Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde 269 neue Infektionen im Kreis Rendsburg-Eckernförde
Region Rendsburg-Eckernförde

So ist die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde, 28.01.2022

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 28.01.2022
Von Paul Wagner
Im Artikel finden Sie die aktuellen Corona-Zahlen für den Kreis Rendsburg-Eckernförde.
Im Artikel finden Sie die aktuellen Corona-Zahlen für den Kreis Rendsburg-Eckernförde. Quelle: Hans-Jürgen Jensen/Ole Sparta/dpa
Anzeige
Rendsburg

Auch im Kreis Rendsburg-Eckernförde breitet sich die Omikron-Variante aus, der Kampf gegen das Coronavirus geht weiter. Einen Überblick über die aktuelle Lage erhalten Sie einmal täglich an dieser Stelle:

  • Corona-Fälle im Kreis Rendsburg-Eckernförde seit Beginn der Pandemie: 15523
  • Genesen: 12918
  • Corona-Infizierte aktuell: 2529
  • Todesfälle im Zusammenhang mit Corona: 76
  • Im Krankenhaus: 21
  • In Absonderung: 2412
  • 7-Tage-Inzidenzwert: 737,4

Lesen Sie auch: Aktuelle Corona-Zahlen für Schleswig-Holstein im Überblick

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 28. Januar

Am Freitag melden die Gesundheitsbehörden 269 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Aktuell sind 2529 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz bleibt nahezu konstant und liegt zum Ende der Woche bei 737,4. Die Zahl der Menschen, die im Krankenhaus behandelt werden müssen ist dagegen sprunghaft angestiegen. Innerhalb von 24 Stunden kamen neun Fälle hinzu, sodass jetzt 21 Personen wegen und mit einer Corona-Infektion in der Klinik sind.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 27. Januar

Am Donnerstag melden die Gesundheitsbehörden 327 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Aktuell sind dort 2571 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt wieder und beträgt für das gesamte Kreisgebiet am Abend 739,2.

Zudem teilen die Gesundheitsbehörden mit, dass ein 81-jähriger Mann am Donnerstag in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben ist. Er war den Angaben zufolge geimpft, aber nicht geboostert. Vorerkrankungen seien nicht bekannt.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 26. Januar

Am Mittwoch melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde 294 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Aktuell sind 2945 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz im Kreisgebiet sinkt leicht und liegt am Abend bei 727,9.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 25. Januar

Die Zahl der Neuansteckungen bleibt auch im Kreis Rendsburg-Eckernförde auf hohem Niveau. Dienstagabend meldet das Lagezentrum 423 neue Corona-Fälle. Das sind doppelt so viele wie am Vortag und ein Wert, wie er zuletzt vor einer Woche erreicht wurde. Da jedoch auch deutlich mehr Menschen als genesen gelten, steigt die Inzidenz auf hohem Niveau nur moderat auf exakt 733.

Derzeit gelten 5323 Menschen in Rendsburg-Eckernförde als Virusträger, 5174 Einwohnerinnen und Einwohner müssen sich absondern. Verhältnismäßig gering bleibt mit neun allerdings noch die Zahl der Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen bleibt bei 75 seit Beginn der Pandemie Anfang 2020.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 24. Januar

Der Kreis Rendsburg Eckernförde hat am Montag 207 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus gemeldet. Aktuell sind 5200 Menschen im Kreisgebiet mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Corona-Inzidenz über sieben Tage stieg weiter an und erreichte am Montag einen Wert von 727,9. Erneut ein Höchststand.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 23. Januar

Auch am Wochenende steigen die Zahlen weiter: Die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde melden am Sonntag 197 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Aktuell sind 5222 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Corona-Inzidenz verzeichnet einen weiteren Anstieg und liegt am Sonntagnachmittag bei 700,2 und erreicht damit erneut einen Höchststand.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 21. Januar

Zum Ende der Woche melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde am Freitag 274 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Aktuell sind 5025 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Corona-Inzidenz macht einen deutlichen Sprung nach oben und liegt am Freitagnachmittag bei 676,9 – einem neuen Höchststand.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 20. Januar

Am Donnerstag gab es im Kreis Rendsburg-Eckernförde 295 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit sind laut Gesundheitsbehörden aktuell 4985 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt im Veegleich zum Vortag leicht auf 653,3.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 19. Januar

Am Mittwoch gab es 309 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Aktuell sind 4830 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt weiter und beträgt für das gesamte Kreisgebiet 656,2.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 18. Januar

Am Dienstag melden die Gesundheitsbehörden innerhalb von 24 Stunden 416 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Aktuell sind 4635 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt spürbar und liegt am Dienstagabend bei 630,0.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 17. Januar

Zum Beginn der neuen Woche melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde am Montag 134 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Am Sonnabend waren 240 neue Fälle hinzugekommen, am Sonntag 212.

Zudem ist eine 78-jährige Frau nach Angaben der Behörden am Sonnabend in Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Sie ist das 75. Todesopfer seit Beginn der Pandemie im Kreis. Vorerkrankungen sowie der Impfstatus der Verstorbenen seien den Behörden nicht bekannt. Aktuell sind 4280 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt erneut an und liegt am Abend bei 606,3.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 14. Januar

Die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde melden am Freitagnachmittag insgesamt 216 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreisgebiet. Aktuell sind damit 3863 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt leicht auf 564,8.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 13. Januar

Die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde melden am Donnerstagabend insgesamt 280 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreisgebiet. Aktuell sind damit 3640 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt leicht auf 554,70.

Die meisten Infizierten gibt es in den drei Städten des Kreises: Rendsburg (471), Eckernförde (171) und Büdelsdorf (165).

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 12. Januar

Am Mittwoch melden die Behörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde 231 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Aktuell sind damit 3379 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz für das gesamte Kreisgebiet sinkt auf 555,7.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 11. Januar

Die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde melden am Dienstag insgesamt 350 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Aktuell sind damit 3163 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Corona-Inzidenz für das gesamte Kreisgebiet steigt auf 575,8.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 10. Januar

Dem Kreis Rendsburg-Eckernförde gelingt es weiter, aktuelle Corona-Zahlen zu liefern: Sie bleiben beständig auf hohem Niveau, erreichen jedoch nicht mehr die Rekordwerte aus der vergangenen Woche. Am Montag registrierte das Lagezentrum demnach 233 Neuinfektionen. Damit tragen aktuell 3099 Menschen das Virus in sich, noch einmal 2994 Menschen müssen sich absondern. Eine 92-jährige Frau starb an oder mit dem Virus, obwohl sie vollständig geimpft war.

Über das vergangene Wochenende infizierten sich nach Angaben des Kreises 240 Menschen mit dem Coronavirus.

Seit Beginn der Pandemie Anfang 2020 haben sich in Rendsburg-Eckernförde 10 602 Menschen mit dem Virus infiziert, 7429 gelten seither wieder als genesen, 74 sind gestorben.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 9. Januar

Seit Freitag hat der Kreis Rendsburg-Eckernförde 74 neue Corona-Infektionen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Sonntag leicht von 583 auf 574 Infektionen pro 100 000 Einwohner gesunken. Der Landesdurchschnitt liegt bei 536 (nach den Zahlen des Robert-Koch-Instituts), der Bundesschnitt bei 362. Die landesweit höchste Inzidenz hat Lübeck mit 891. Rendsburg-Eckernförde liegt in Schleswig-Holstein auf Rang 7 und bundesweit auf Platz 25. Die Zahl der akut Infizierten aus dem Kreisgebiet liegt auf dem Rekordwert von 2753 Menschen. Die meisten werden nach vorläufigen Zahlen des Corona-Dashboards des Kreises in Rendsburg gezählt (382), vor Eckernförde (154) und Büdelsdorf (148).

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 8. Januar

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde bleibt hoch belastet: Die Sieben-Tage-Inzidenz von 583 Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt am Sonnabend weit über dem Bundesschnitt (335) und auch deutlich über dem Durchschnitt in Schleswig-Holstein (527). Bundesweit haben nur 20 Landkreise und kreisfreie Städte eine höhere Inzidenz. Dazu zählen mit Lübeck (839), Dithmarschen (793), Kiel (693) und Flensburg (639) auch vier Kreise in Schleswig-Holstein. Die meisten Infizierten gibt es nach vorläufigen Zahlen des Corona-Dahsboards des Kreises derzeit in Rendsburg (349), Eckernförde (137) und Büdelsdorf (131). Aber auch in Fockbek (101) und Kronshagen (82) haben sich viele Menschen angesteckt.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 7. Januar

Am Freitagnachmittag meldet der Kreis Rendsburg-Eckernförde neue Infektionszahlen: Demnach haben sich seit dem Vortag 200 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Trotz dieser immer noch sehr hohen Zahl sinkt der Wert der Neuinfektionen pro 100 000 bezogen auf die vergangenen sieben Tage damit leicht auf 583,4. Er betrug am Vortag 640,9.Aktuell tragen damit 2680 Menschen das Virus in sich. Neun davon sind so schwer erkrankt, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen. Absondern müssen sich 2438 Bewohnerinnen und Bewohner des Kreises. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen bleibt bei 73.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 6. Januar

Die Mitarbeitenden des Kreises Rendsburg-Eckernförde haben es geschafft und den Berg an Infektionsmeldungen über den Jahreswechsel abgearbeitet. Am Donnerstag, den 6. Januar, meldet die Behörde erstmals wieder tagesaktuelle Zahlen und korrigiert die Werte für die Vortage. 286 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sorgen dafür, dass die Inzidenz bezogen auf die vergangenen sieben Tage einen Wert von 640,9 erreicht.

Neben der Inzidenz gibt es am Donnerstag erstmals auch wieder Detailzahlen. So tragen derzeit 2505 Menschen das Coronavirus in sich, 2110 müssen sich wegen eines engen Kontakts absondern, acht Menschen aus dem Kreis mit Corona werden im Krankenhaus behandelt.

Außerdem schließt sich der Kreis vorerst einer überarbeiteten Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes an. Für Kontaktpersonen von Omikron-Infizierten gilt damit nur noch eine Quarantäne von zehn Tagen, Mitarbeitende im Bereich der kritischen Infrastruktur können sie nach einem negativen PCR-Test schon nach fünf Tagen verlassen. Für Infizierte gilt jedoch weiterhin Quarantäne für 14 Tage.

Zuvor hatte der Kreis Rendsburg-Eckernförde angekündigt, weitreichendere Regelungen treffen zu wollen, um die Arbeitsfähigkeit im Bereich der kritischen Infrastruktur durch überbordende Quarantänefälle nicht zu gefährden. Nun heißt es aus der Behörde, dass man erst noch die Beratungen von Bund und Ländern am Freitag abwarten wolle.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 5. Januar

Das Corona-Lagezentrum des Kreises Rendsburg-Eckernförde bemüht sich weiter, möglichst aktuelle Neuinfektionszahlen zu liefern. Altmeldungen bis zum Dienstag hat man nun abgearbeitet, so die Behörde. Für Mittwoch seien aber noch 200 Fälle unregistriert.

Nach aktuellem Stand infizierten sich zwischen Silvester und dem 4. Januar 1179 Menschen aus dem Kreis mit Corona. Einer Hochrechnung für den 5. Januar zufolge beträgt die Inzidenz gesehen auf die vergangenen sieben Tage damit 620,5. Näher aufgeschlüsselte Daten stellte der Kreis vorerst nicht zur Verfügung.

Warum Rendsburg-Eckernförde eine Verkürzung der Quarantäne für Omikron-Infizierte und -Kontaktpersonen fordert, lesen Sie hier.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 4. Januar

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde bemüht sich weiter, aktuelle Corona-Zahlen zu liefern. Mit Stand vom Dienstagabend meldet das Lagezentrum eine vorläufige Inzidenz auf 100 000 Einwohner von 502,6. Im sogenannten Dashboard auf der Webseite des Kreises wurden die Zahlen ebenfalls aktualisiert, sie haben aber offenbar noch nicht denselben Stand. Hier wird eine Inzidenz von lediglich 346,1 angegeben.

Abgearbeitet sind nun die Fälle vom 31. Dezember 2021 bis zum 3. Januar 2022. In dieser Zeit steckten sich laut Kreis 886 Menschen mit dem Coronavirus an. Vorläufig geht die Behörde von 128 neuen Fällen am Dienstag aus.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 3. Januar 2022

Am Montag, den 3. Januar, hat der Kreis Rendsburg-Eckernförde erstmals im Jahr 2022 wieder Corona-Zahlen und eine vorläufige Inzidenz gemeldet. Wegen der Vielzahl neuer Fälle schon nach den Weihnachtsfeiertagen hatte sich die Übermittlung am Wochenende verzögert, die Infektionsrate auf die vergangenen sieben Tage sank nur scheinbar.

Auf eine detailgetreue Aufschlüsselung wurde von der Kreisbehörde aus Kapazitätsgründen jedoch weiterhin verzichtet, weswegen in obigen Zahlen am Montag nur der Inzidenzwert aktualisiert werden konnte.

So teilt das Lagezentrum lediglich mit, dass es zwischen dem 31. Dezember 2021 und dem 3. Januar 2022 513 neue Infektionen mit dem Coronavirus gegeben hat. Die Inzidenz gerechnet auf die vergangenen sieben Tage springt damit auf mindestens 350,1. Mindestens, denn die das Gesundheitsamt rechnet gleichzeitig damit, dass die Zahl aufgrund der Nacherfassung von Fällen noch steigen wird.

„Derzeit ist es uns nicht möglich, tagesaktuelle Daten zu liefern“, heißt es vom Kreis. Man arbeite jedoch mit Hochdruck an der Aktualisierung des Datenbestandes.

Lesen Sie hier, warum die Statistik derzeit verzerrt ist.

Corona-Lage über Silvester und Neujahr

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde kommt nicht mehr nach mit der Meldung neuer Corona-Fälle. Lediglich 37 Neuinfektionen übermittelte die Behörde am Neujahrstag an die Landesmeldestelle, an Silvester und dem 2. Januar blieb die Meldung ganz aus. Die Sieben-Tage Inzidenz sinkt damit nur scheinbar auf 190,0.

Wie viele Infektionen es in den vergangenen Tagen wirklich gegeben hat, werde erst im Laufe der nächsten Woche klar, so der zuständige Fachbereichsleiter Prof. Stephan Ott. „Ich rechne nach dem Wochenende mit mehr als 1000 neuen Fällen“, sagt der Mediziner auf Anfrage der Kieler Nachrichten.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 30. Dezember 2021

Kurz nach Weihnachten erreicht eine neue Ansteckungswelle den Kreis Rendsburg-Eckernförde: 211 Neuinfektionen meldet das Gesundheitsamt am Donnerstag, ein neuer Rekord. Damit sind aktuell 1178 Menschen im Kreis akut infiziert, 991 müssen sich absondern, weil sie engen Kontakt hatten. Lediglich zwei Personen gelten seit dem Vortag als genesen.

Die Inzidenz bezogen auf die vergangenen sieben Tage schnellt damit auf 212,9. Im selben Zeitraum gehen nachweislich bereits 130 Infektionen auf die Omikron-Variante zurück. Die meisten Fälle gibt es derzeit in Rendsburg (128) und Eckernförde (91), die Zahlen steigen jedoch im ganzen Kreis.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 29. Dezember

157 Neuinfektionen meldet das Lagezentrum des Kreises Rendsburg-Eckernförde an diesem Mittwoch. Bislang seien 134 Fälle von Infektionen mit der Omikron-Variante des Corona-Erregers bekannt. Davon allein 70 in der aktuellen Kalenderwoche. Die Zahl der aktuell mit Corona Infizierten Personen liegt aktuell bei 970.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 22. Dezember

Am Mittwoch gab es im Kreis Rendsburg-Eckernförde 55 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 74 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 693 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz fällt erneut deutlich auf 131,0. In den vergangenen sieben Tagen haben sich 360 Personen im Kreis mit dem Coronavirus infiziert.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 21. Dezember

Am Dienstag gab es 58 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 70 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 717 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt deutlich auf 137,2. In den vergangenen sieben Tagen haben sich 377 Personen im Kreis mit dem Coronavirus infiziert.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 19. Dezember

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Rendsburg-Eckernförde liegt mit 160,5 weiter knapp unter dem Landesdurchschnitt (167,7). Allerdings wurden auch am Sonntag wieder 28 neue Infizierte registriert. 826 Personen sind derzeit im Kreisgebiet akut betroffen, davon die meisten in Eckernförde (77 Personen). Insgesamt haben sich seit März 2020 jetzt schon 7390 Menschen im Kreis mit dem Coronavirus infiziert. 6493 haben die Krankheit bereits überwunden.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 18. Dezember

Die Zahl der akut Infizierten im Kreis Rendsburg-Eckernförde liegt am Sonnabend bei 808, sie ist gegenüber Freitag um 33 gestiegen. Die meisten Fälle gibt es derzeit in Eckernförde mit 77. In Rendsburg sind 56 Bürgerinnen und Bürger betroffen, in Jevenstedt 46. Die Inzidenz bleibt in Rendsburg-Eckernförde mit 163 auf hohem Niveau, aber knapp unter dem Durchschnitt aller Kreise und kreisfreien Städte in Schleswig-Holstein (166,8).

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 17. Dezember

Die Corona-Inzidenz im Kreis Rendsburg-Eckernförde ist zum Ende der Woche noch einmal deutlich gestiegen und liegt am Freitagnachmittag auf einem neuen Allzeithoch bei 163,8. 66 Neuinfektionen wurden innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Zwölf Personen gelten im gleichen Zeitraum wieder als genesen. Aktuell sind 775 Personen im Kreis akut mit dem Coronavirus infiziert.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 16. Dezember

Am Donnerstag melden die Gesundheitsbehörden 76 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Eine Person gilt seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 724 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt auf 157,6. In den vergangenen sieben Tagen haben sich 433 Personen im Kreis Rendsburg-Eckernförde mit dem Coronavirus infiziert.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 15. Dezember

Am Mittwoch melden die Gesundheitsbehörden 68 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 96 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 650 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt auf 152,9.

Wie die Kreisverwaltung weiter mitteilt, ist eine 58-jährige Frau bereits am 29. November in Zusammenhang mit dem Coronavirus im Klinikum Itzehoe verstorben. Sie war den Angaben zufolge geimpft und ist das 70. Todesopfer der Pandemie im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 14. Dezember

Am Dienstag melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde 113 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 207 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 680 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt auf 156,9 – ein neues Allzeithoch.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 431 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 103 Personen (24 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 215 Personen (50 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf. Zudem teilt die Kreisverwaltung mit, dass von 113 Personen der Impfstatus noch nicht bekannt ist. Zudem haben die Behörden ihre Datenbank aktualisiert. Dadurch wurde unter anderem die aktuelle Anzahl der Genesenen korrigiert.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 13. Dezember

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde stabilisiert sich auf für hiesige Verhältnisse hohem Niveau: 776 Menschen sind derzeit nachweislich infiziert, darin sind 54 Neuinfektionen enthalten. 59 Menschen gelten seit der jüngsten Lagemeldung vom Freitag als genesen. 704 Bürgerinnen und Bürger müssen sich absondern, weil sie engen Kontakt zu Infizierten hatten.

Neun Personen (+1) aus dem Kreis sind so schwer erkrankt, dass sie in der Klinik behandelt werden müssen. Bezogen auf die vergangenen sieben Tage steigt die Inzidenz damit leicht auf exakt 151. 77 Prozent der Infizierten haben keinen vollständigen Impfschutz.

Rendsburg (74 Fälle) und Eckernförde (66) bleiben die Schwerpunkte im Kreis Rendsburg-Eckernförde, auf Platz 3 folgt Kronshagen mit 35.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 12. Dezember

Am Sonntag melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde 79 Neuinfektionen mit dem Coronavirus seit Freitag. Eine Person gilt seit der letzten Lagemeldung am Freitag wieder als genesen. Aktuell sind 782 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz für das gesamte Kreisgebiet steigt weiter und liegt aktuell bei 149,2.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 10. Dezember

Am Freitag melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde 45 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden. Sieben Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 703 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz für das gesamte Kreisgebiet steigt weiter und liegt aktuell bei 135,8.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 373 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 123 Personen (33 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 250 Personen (67 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 9. Dezember

65 Neuinfektionen im Vergleich zu nur zwölf Genesenen: Auch im Kreis Rendsburg-Eckernförde steigt die Zahl der Ansteckungen mit Covid19. Derzeit führt das Gesundheitsamt 766 Infizierte, weitere 768 Menschen müssen sich wegen des engen Kontakts zu Corona-Fällen absondern.

Positiv ist, dass die Zahl der Virusträger, die im Krankenhaus behandelt werden müssen, mit elf konstant bleibt. Gleiches gilt für die Zahl der Gestorbenen mit 69. Die überwiegende Zahl der Infektionen betrifft dabei ungeimpfte Menschen. Sie beträgt mit Blick auf die vergangenen sieben Tage 64 Prozent.

Schwerpunkt der Corona-Fälle sind die beiden größten Städte des Kreises, Rendsburg hat derzeit 77 aktuell Infizierte zu verzeichnen und auch Eckernförde mit 75 Fällen bedenklich zugelegt. Danach folgt Altenholz mit 36 Ansteckungen.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 8. Dezember

Erneut ist ein Mensch im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Wie die Gesundheitsbehörden am Mittwochabend mitteilten, ist ein 73-jähriger Mann bereits am Montag gestorben. Den Angaben zufolge war er gegen Corona geimpft.

Zudem melden die Behörden am Mittwoch 80 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden. 18 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 713 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz im Kreisgebiet steigt auf ein neues Allzeithoch und liegt am Abend bei 126,7.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 348 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 132 Personen (38 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 216 Personen (62 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 7. Dezember

Am Dienstag melden die Gesundheitsbehörden im Kreis Rendsburg-Eckernförde 95 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 56 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 653 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt deutlich auf 120,8.

In den zurückliegenden sieben Tagen haben sich kreisweit 332 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 132 Personen (40 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 200 Personen (60 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 6. Dezember

Die Kreisverwaltung Rendsburg-Eckernförde meldet am Montag einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Demnach ist am Sonntag eine 57-jährige Frau im Kreisgebiet gestorben. Den Angaben zufolge war sie nicht gegen das Coronavirus geimpft.

Zu Beginn der neuen Woche melden die Gesundheitsbehörden zudem 48 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreisgebiet. 39 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Freitag wieder als genesen. Aktuell sind 615 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt auf 112,1.

In den letzten sieben Tagen haben sich kreisweit 308 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 134 Personen (44 Prozent) sind dabei vollständig geimpft. 174 Personen (56 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 4./5. Dezember

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde meldet die Gesundheitsbehörde am Sonntag insgesamt 609 aktuell Infizierte. Mit den 42 neuen Ansteckungen sinkt die Infektionsrate mit Bezug auf die vergangene Woche minimal von 109,5 auf 109,2. Nur eine Person wird am Wochenende als genesen gemeldet.

Schwerpunkt der Infektionen sind die Kreisstadt Rendsburg mit 62 aktiven Fällen, gefolgt von Eckernförde mit 57. Büdelsdorf folgt mit 31 Fällen auf Rang drei. Neue Zahlen zur Hospitalisierung von Corona-Patienten und Impfdurchbrüchen veröffentlicht die Behörde am Wochenende nicht.

Am Freitag mussten zehn der als infiziert gemeldeten Menschen aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde im Krankenhaus behandelt werden, 623 sich absondern.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 3. Dezember

Am Freitag melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde 45 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden. 68 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 567 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert.

In den vergangenen sieben sieben Tagen haben sich den Angaben zufolge kreisweit 301 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 136 Personen (45 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 165 Personen (55 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die meisten Infizierten gibt es laut Corona-Dashboard des Kreises aktuell weiterhin in Rendsburg (60), Eckernförde (55) sowie jeweils 26 Infizierte in Büdelsdorf und Kronshagen. Der Inzidenzwert für das gesamte Kreisgebiet sank am Freitag im Vergleich mit dem Vortag leicht auf 109,5.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 2. Dezember

Am Donnerstag melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde 43 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 60 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 591 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz beträgt für das gesamte Kreisgebiet 112,8.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 310 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 148 Personen (48 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 162 Personen (52 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 1. Dezember

Die Corona-Situation im Kreis Rendsburg-Eckernförde spitzt sich zu. Erstmals seit Beginn der Pandemie melden die Gesundheitsbehörden eine Inzidenz über 100. Sie kletterte am Mittwoch im gesamten Kreisgebiet auf 105,5. Die bisher höchste Inzidenz wurde im Kreis am ersten Weihnachtsfeiertag des vergangenen Jahres mit einem Wert knapp über 80 gemeldet. Dieser Wert wurde in der aktuellen Welle bereits vor etwa 14 Tagen erreicht. Zuletzt hatten deutschlandweit nur noch Dithmarschen, der Heidekreis, sowie Wilhelmshaven niedrigere Inzidenzen an das Robert-Koch-Institut gemeldet.

Am Mittwoch hatte es im Kreis Rendsburg-Eckernförde 64 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb der vergangenen 24 Stunden gegeben. Nur 45 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind nach Angaben der Gesundheitsbehörden 609 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die meisten akuten Fälle gibt es laut Corona-Dasboard des Kreises aktuell in Rendsburg (80), Eckernförde (53) und Gettorf (36).

In den letzten sieben Tagen haben sich kreisweit 290 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 132 Personen (46 Prozent) sind dabei nach Angaben der Gesundheitsbehörden vollständig geimpft, 158 Personen (54 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 30. November

Am 30. November 2021 meldet das Corona-Lagezentrum des Kreises Rendsburg-Eckernförde 70 Neuinfektionen. Damit sind aktuell 590 Menschen infiziert, wovon zwölf im Krankenhaus behandelt werden. Hinzu kommen 637 Bürgerinnen und Bürger, die sich wegen eines engen Kontakts zu einem Covid-Fall absondern müssen. Immerhin meldet die Behörde auch 19 Genesene im Vergleich zum Vortag.

Die Inzidenz gerechnet auf 100 000 Einwohner beträgt damit für die vergangenen sieben Tage exakt 99. Dabei bleibt auch die Zahl derer hoch, die sich trotz vollständiger Impfung mit dem Virus angesteckt haben. Ihre Zahl beträgt nach Angaben des Kreises 46 Prozent.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 28. November

Die Corona-Inzidenz im Kreis Rendsburg-Eckernförde ist am Wochenende wieder leicht gestiegen. Laut Corona-Dashboard der Kreisverwaltung liegt sie am Sonntagnachmittag bei 92,1. Aktuell sind 574 Menschen im Kreis akut mit dem Coronavirus infiziert. Die meisten Infizierten gibt es am Sonntag demnach in Rendsburg (73), Eckernförde (49) und Gettorf (40).

Laut RKI-Dashboard gehört der Kreis Rendsburg-Eckernförde zusammen mit Dithmarschen, dem Heidekreis, dem Landkreis Holzminden und der Stadt Wilhelmshaven zu den einzigen Kreisen in Deutschland, deren Inzidenz am Sonntag noch unterhalb von 100 liegt.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 26. November

Zum Ende der Woche melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde am Freitagnachmittag 57 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden. Zehn Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Donnerstag wieder als genesen. Aktuell sind 528 Personen im Kreis mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt leicht auf 86,6.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 239 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 107 Personen (45 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 132 Personen (55 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 25. November

Am Donnerstag melden die Gesundheitsbehörden 22 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 17 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 481 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt und liegt am Abend liegt bei 85,2.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 235 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 110 Personen (47 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 125 Personen (53 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 24. November

Am Mittwoch gab es 46 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 40 Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 478 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz liegt am Abend bei 89,2.

In den zurückliegenden sieben Tagen haben sich kreisweit 245 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 108 Personen (44 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 137 Personen (56 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 23. November

Die Corona-Zahlen aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde zeichnen am Dienstag ein uneinheitliches Bild: Während die Inzidenz den zweiten Tag in Folge sinkt und nunmehr 86,3 beträgt, infizieren sich mit 49 Menschen wieder mehr mit dem Virus, so das Lagezentrum des Kreises. 47 Prozent der Betroffenen steckten sich an, obwohl sie als vollständig geimpft gelten. Hintergrund könnte eine nachlassende Impfwirkung sein.

Aktuell tragen damit 473 Frauen und Männer Covid19 in sich. Das sind 28 mehr als am Montag. Sechs davon (+1) liegen im Krankenhaus. Gleichzeitig müssen sich 579 Personen absondern. Am stärksten betroffen ist die Kreisstadt Rendsburg mit 67 Fällen, gefolgt von Gettorf mit 45 und Eckernförde mit 40.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 22. November

Zu Beginn der neuen Woche melden die Gesundheitsbehörden 33 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 53 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom vergangenen Freitag wieder als genesen. Aktuell sind 445 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt leicht auf 89,9.

In den vergangen sieben Tagen haben sich kreisweit 247 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 114 Personen (46 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 133 Personen (54 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 21. November

Die Inzidenz im Kreisgebiet ist wieder gestiegen (auf 91,4), bleibt aber eine der niedrigsten im Land. Nur Ostholstein (91,3) und Schleswig-Flensburg (83) stehen am Sonntag besser da. 20 neue Infektionen sind in den vergangenen 24 Stunden gemeldet worden, niemand wurde als genesen eingestuft. Jetzt hat die Zahl der Infektionen im Kreis die Schwelle von 6000 überschritten; 5487 Menschen haben es bereits hinter sich gebracht. Derzeit sind die meisten Menschen in Rendsburg infiziert (59). In Gettorf sind es 50, in Eckernförde 37.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 20. November

Die Behörden haben am Sonnabend 17 neue Infektionen mit dem Coronavirus im Kreisgebiet gemeldet. Gleichzeitig sind auch 17 Menschen genesen. Dadurch bleibt die Zahl der akut Infizierten stabil (433). Rendsburg-Eckernförde behält mit 89,2 eine der niedrigsten Inzidenzen in Schleswig-Holstein. Nur Dithmarschen und Schleswig-Flensburg haben mit je 88 einen knapp niedrigeren Wert.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 19. November

Am Freitag gab es 54 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 33 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 433 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz bleibt stabil bei 89,2.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 245 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 127 Personen (52 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 118 Personen (48 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 18. November

Am Donnerstag gab es im Kreis Rendsburg-Eckernförde 31 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 17 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 418 Personen im Kreis mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt leicht auf 89,2.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 245 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 127 Personen (52 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 118 Personen (48 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 17. November

Am Mittwoch melden die Gesundheitsbehörden innerhalb von 24 Stunden 38 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 22 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 399 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz im Kreisgebiet sinkt leicht auf 88,8.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 244 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 126 Personen (52 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 118 Personen (48 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 16. November

Wie die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde am Dienstagabend mitteilten, ist wenige Stunden zuvor ein weiterer Mann im Kreisgebiet an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Laut Kreisverwaltung war der 77-Jährige zweifach geimpft.

Zudem kamen innerhalb von 24 Stunden 60 Neuinfektionen mit dem Coronavirus hinzu. 29 Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 384 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt erneut leicht auf 93,2.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 256 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 127 Personen (50 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 129 Personen (50 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 15. November

Zu Beginn der neuen Woche melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde am Montagabend 32 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Hinzu kommen 31 weitere Fälle vom Wochenende. 60 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Freitag wieder als genesen. Aktuell sind 354 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz macht erneut einen Sprung und liegt aktuell bei 91,7.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 252 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 113 Personen (45 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 139 Personen (55 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 14. November

Am Wochenende registriert das Gesundheitsamt des Kreises Rendsburg-Eckernförde 31 Neuinfektionen und lediglich einen Genesenen. Diese Daten veröffentlichte die Behörde auf ihrem Corona-Dashboard im Internet. Neue Daten zu Hospitalisierungen, in Absonderung befindlichen Menschen, Inzidenzwerten und Impfdurchbrüchen macht der Kreis am Wochenende nicht. Wir nennen deswegen die Zahlen vom Freitag.

Schwerpunkt der Infektionen ist mit 56 Fällen die Kreisstadt Rendsburg, gefolgt von Eckernförde mit 26 Betroffenen. Altenholz, Fockbek und Gettorf folgen mit jeweils noch mehr als 20 Infizierten.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 12. November

Zum Ende der Woche melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde am Freitag 53 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden. 15 Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind damit 352 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Der Inzidenzwert macht noch einmal einen deutlichen Sprung und liegt am Freitagnachmittag bei 87,7.

In den zurückliegenden sieben Tagen haben sich kreisweit 241 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 100 Personen (41 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 141 Personen (59 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 11. November

Am Donnerstag melden die Gesundheitsbehörden des Kreises 34 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 36 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 318 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt im Vergleich mit dem Vortag leicht auf 78,6.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 216 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 91 Personen (42 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 125 Personen (58 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 10. November

Am Mittwoch melden die Gesundheitsbehörden 52 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Die Zahl der Personen im Krankenhaus ist innerhalb von nur 24 Stunden von drei auf acht gestiegen.

35 Personen gelten seit der Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 321 Personen im Kreis akut mit Sars-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz beträgt am Mittwochabend für das gesamte Kreisgebiet 77,5.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 213 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 86 Personen (40 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 127 Personen (60 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

 

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 9. November

Am Dienstag gab es im Kreis Rendsburg-Eckernförde 56 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das teilten die Gesundheitsbehörden am Abend mit. 42 Personen gelten seit der Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 305 Personen im Kreis akut mit Sars-CoV-2 infiziert. Der Inzidenzwert steigt im gesamten Kreisgebiet auf 66,2. Allerdings müssen derzeit nur drei Personen aus dem Kreis im Krankenhaus behandelt werden.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 182 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 78 Personen (43 Prozent) sind dabei vollständig geimpft. 104 Personen (57 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 8. November

Zum Start der neuen Woche melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde 20 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Weitere 32 neue Fälle waren am Wochenende hinzugekommen. 54 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Freitag wieder als genesen. Aktuell sind 291 Personen akut mit Sars-CoV-2 infiziert. Der Inzidenzwert liegt am Montag bei 59,7 und ist damit erneut gestiegen.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 164 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 74 Personen (45 Prozent) sind dabei vollständig geimpft. 90 Personen (55 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 5. November

Zum Ende der Woche melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde 24 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden. 25 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Donnerstag wieder als genesen. Aktuell sind 293 Personen akut mit Sars-CoV-2 infiziert. Der Inzidenzwert beträgt am Freitag für das gesamte Kreisgebiet 55,0 und ist damit leicht gesunken.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich nach Angaben der Behörden kreisweit 151 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 71 Personen (47 Prozent) sind dabei vollständig geimpft. 80 Personen (53 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 4. November

Am Donnerstag melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde 31 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Sechs Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 296 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt leicht auf 56,8.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 3. November

20 neue Fälle, aber auch 20 Genesene: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Rendsburg-Eckernförde bleibt auch Anfang November im moderaten Bereich. Während die Inzidenz laut Gesundheitsbehörde damit leicht auf 55,7 pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen fällt, steigt die Zahl der Menschen, die mit der Infektion im Krankenhaus behandelt werden müssen. Derzeit befinden sich von 271 Infizierten zehn Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Kreis in klinischer Behandlung.

Bei 48 Prozent der Menschen ist es nach Angaben des Corona-Lagezentrums unterdessen zu einer Infektion gekommen, obwohl die Betroffenen als vollständig geimpft gelten.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 31. Oktober

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde hat zum Ende des Monats Oktober erneut steigende Corona-Zahlen gemeldet. 22 Menschen haben sich seit Freitag neu mit dem Coronavirus infiziert. Da gleichzeitig nur neun Personen genesen sind, klettert die Zahl der akut Infizierten um 13 auf 285. Mittlerweile haben 5006 Menschen aus dem Kreisgebiet Covid-19 hinter sich gebracht. Mit der Inzidenz von nun 58,2 liegt der Kreis immer noch unter dem Landesdurchschnitt von 69,6. Die meisten Infektionen meldet die Stadt Rendsburg (24). Es folgen Beringstedt (16), Nortorf (15), Bordesholm (14) und Eckernförde (13).

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 29. Oktober

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde bleibt die Zahl der Corona-Infektionen auch zwei Wochen nach Ferienende auf höherem Niveau: Mit 56,8 Infektionen pro 100 000 Einwohner ist die Ansteckungsrate im Vergleich zu anderen Kreisen in Deutschland jedoch noch moderat. 27 Menschen haben sich seit Donnerstag infiziert, 307 müssen sich absondern. Es bleibt allerdings bei lediglich drei Patienten aus der Region, die im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Die Zahl der Infektionen trotz vollem Impfschutz liegt derzeit bei 44 Prozent, Schwerpunkt ist mit 20 Infektionen die Kreisstadt Rendsburg, gefolgt von Beringstedt im Westen von Rendsburg-Eckernförde.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 27. Oktober

Am Mittwoch melden die Behörden 23 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 17 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 241 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt auf 51,3.

In den letzten sieben Tagen haben sich kreisweit 141 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 64 Personen (45 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 77 Personen (55 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 26. Oktober

Am Dienstag melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde 42 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Zwölf Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 236 Personen im Kreis mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt leicht auf 55,3.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 152 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 64 Personen (42 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 88 Personen (58 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 25. Oktober

Eine Woche nach Ferienende sinkt die Inzidenz der Corona-Fälle bezogen auf die vergangenen sieben Tage leicht auf 55,0. Auf 19 Neuinfektionen kommen seit Freitag 24 Genesene. Aktuell vom Virus befallen sind mit Stand Montag 206 Menschen im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 247 Bewohnerinnen und Bewohner müssen sich absondern.

Die Zahl der Infektionen trotz vollständiger Corona-Impfung pendelt sich unterdessen um 40 Prozent ein. Mit Blick auf die vergangene Woche sind es laut Corona-Lagezentrum 62 Personen und damit 41 Prozent.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 24. Oktober

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist im Kreis Rendsburg-Eckernförde am Wochenende erneut leicht gestiegen. Laut Corona-Dashboard der Kreisverwaltung sind seit Ausbruch der Pandemie bis Sonntagabend insgesamt 5193 positive Fälle im Kreisgebiet entdeckt worden. Damit kamen seit vergangenem Freitag 14 neue Fälle hinzu. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt erneut leicht auf 57,1. Die meisten aktiven Fälle (20) werden weiterhin aus Beringstedt gemeldet, wo es nach einer Feier zu einem größeren Ausbruch gekommen war.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 22. Oktober

Die Corona-Fallzahlen ziehen eine Woche nach Herbstferienende im Kreis Rendsburg-Eckernförde noch einmal leicht an. Bezogen auf die vergangene Woche beträgt die Inzidenz auf 100 000 Einwohner nun 55, so das Gesundheitsamt. Das sind 19 Fälle mehr als bei der jüngsten Meldung vom Donnerstag. Damit gelten am Freitag 193 Menschen als infiziert, 235 müssen sich absondern. Die Zahl schwerer Fälle bleibt aber offenbar trotzdem klein. Nach Daten des Kreises müssen derzeit nur zwei Personen mit Corona im Krankenhaus behandelt werden.

Die meisten Fälle gibt es zum Ende der Woche mit 20 in Beringstedt ganz im Westen des Kreises, gefolgt von Bordesholm mit elf. Eckernförde, Nortorf und Gettorf haben jeweils zehn.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 21. Oktober

Nach dem jüngsten Anstieg der Corona-Infektionszahlen im Kreis Rendsburg-Eckernförde bleiben die Zahlen auf erhöhtem Niveau: Am Donnerstag meldet die Gesundheitsbehörde 21 neue Fälle, lediglich neun Menschen gelten seit dem Vortag als genesen. Aktuell tragen 176 Bürgerinnen und Bürger das Virus in sich. Dafür müssen nur noch zwei Personen im Krankenhaus behandelt werden.

Mit 39 Prozent bleibt auch die Zahl derer relativ hoch, die sich trotz vollständiger Impfung ansteckten. Mit Blick auf die vergangenen sieben Tage beträgt die Inzidenz im Kreis am Donnerstag 50,6.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 20. Oktober

Die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde vermelden ein weiteres Todesopfer in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Bereits am Dienstag verstarb ein 70-jähriger Mann ohne Schutzimpfung an den Folgen einer Covid-Erkrankung, teilt der Kreis mit. Es ist der 66. Todesfall insgesamt im Kreisgebiet.

Zudem gab es 33 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden im Kreis. Nur vier Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 165 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt erneut deutlich auf 47,7.

In den letzten sieben Tagen haben sich kreisweit 131 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 47 Personen (36 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 84 Personen (64 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 19. Oktober

Die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde melden am Dienstagnachmittag 41 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden. Nur neun Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind damit 137 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt um mehr als zehn Zähler auf 42,9.

In den letzten sieben Tagen haben sich kreisweit 118 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 42 Personen (36 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 76 Personen (64 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 18. Oktober

Am Montag melden die Gesundheitsbehörden 21 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 105 Personen sind aktuell infiziert. Die Inzidenz steigt zu Beginn der neuen Woche deutlich auf 30,6.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 17. Oktober

Am Wochenende ist es im Kreis Rendsburg-Eckernförde zu sieben Neuinfektionen gekommen. Daher steigt die Infektionsrate auf 100 000 Einwohner auf 24,4. Genesen sind 4877 Menschen vom der Krankheit, insgesamt hat es bislang 65 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gegeben.

Der Newsletter der Holsteiner Zeitung

Alles Wichtige aus Rendsburg-Eckernförde und Neumünster. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 15. Oktober

Sieben Neuinfektionen, aber auch 14 Genesene sind die Corona-Bilanz vom Freitag im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Die Infektionsrate auf 100 000 Einwohner bleibt damit stabil bei 21,5. Allerdings ist zum Wochenende ein weiteres Todesopfer zu beklagen: Am Donnerstag starb eine 89-jährige geimpfte Frau im Krankenhaus. Die Mehrzahl der Infektionen trifft jedoch nach wie vor Ungeimpfte. Ihr Anteil beträgt nach Angaben der Gesundheitsbehörde des Kreises 63 Prozent.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 14. Oktober

Zum Ende der Woche erhöht sich die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus weiter leicht: Aktuell sind nach Angaben der Gesundheitsbehörde des Kreises Rendsburg-Eckernförde 96 Menschen infiziert. Das sind zwölf mehr als am Mittwoch, 109 müssen sich absondern. Dafür gelten im Vergleich zur Meldung vom Vortag 14 Einwohnerinnen und Einwohner als genesen.

Die Sieben-Tage-Infektionsrate liegt damit am Donnerstag bei 21,5. Die Zahl der vollständig Geimpften, die sich trotzdem infiziert haben, bleibt mit 41 Prozent relativ hoch.

Schwerpunkt des Infektionsgeschehens mit derzeit zwölf Fällen ist Bordesholm. Schwedeneck, Gettorf und Bargstedt folgen mit jeweils acht. Rendsburg, lange an der Spitze der Infektionszahlen, hat derzeit indes nur noch fünf Fälle zu verzeichnen.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 13. Oktober

Am Mittwoch meldet das Corona-Lagezentrum des Kreises Rendsburg-Eckernförde 20 Neuinfektionen, neun Menschen tragen das Virus nicht mehr in sich. Die Zahl der Ansteckungen seit Beginn der Pandemie Anfang 2020 übersteigt damit die 5000er-Marke: 5009 Infizierten stehen 4847 Menschen gegenüber, die als genesen gelten.

Aktuell tragen nach Angaben des Kreises 98 Frauen und Männer das Virus in sich, 109 müssen sich absondern. Die Sieben-Tage-Inzidenz klettert damit auf 19,3. Bezogen auf denselben Zeitraum steckten sich 22 Menschen an, obwohl sie vollständig geimpft sind. Das sind 42 Prozent der nachgewiesenen Infektionen.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 12. Oktober

Dienstag sinkt die Rate der Neuinfektionen bezogen auf die vergangenen sieben Tage im Kreis Rendsburg-Eckernförde auf 14,2. Derzeit sind nach Angaben des Lagezentrums 87 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 104 müssen sich absondern. Alle anderen Zahlen bleiben etwa konstant, so auch die Zahl der Infektionen trotz vollständiger Impfung. Sie liegt bezogen auf die jüngste Woche bei 41 Prozent.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 11. Oktober

Am Montag meldet das Corona-Lagezentrum des Kreises Rendsburg-Eckernförde neun Neuinfektionen, aber 31 Genesene im Vergleich zur jüngsten Lagemeldung am Freitag. Die Sieben-Tage-Infektionsrate bleibt damit bei 17,8. Zwei Menschen, ein erst 37-jähriger Mann und eine 67-jährige Frau, starben jedoch an oder mit dem Virus. Nach Auskunft der Behörde waren sie beide ungeimpft.

Relativ hoch ist zudem im Moment die Rate der Ansteckungen trotz vollständigem Impfschutz. Sie liegt nach Angaben des Kreises bei 43 Prozent.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 10. Oktober

Am Sonntag melden die Gesundheitsbehörden vier neue Coronafälle im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Acht Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 106 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt auf 17,8.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 49 Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 6. Oktober

Am Mittwoch melden die Behörden sechs Corona-Neuinfektionen im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Acht Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 106 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz bleibt stabil bei 18,6.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 51 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 18 Personen (35 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 33 Personen (65 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 5. Oktober

Am Dienstag gab es 17 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Neun Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 121 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt erstmals seit Wochen wieder unter einen Wert von 20 und liegt am Abend bei 18,6.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 51 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 18 Personen (35 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 33 Personen (65 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 4. Oktober

Die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde teilten am Montag mit, dass eine 92-jährige Frau aus dem Kreisgebiet am Sonnabend mit Covid-19 verstorben ist. Den Angaben zufolge war sie vollständig geimpft und wies keine Symptome auf. Sie ist das 62. Todesopfer in Zusammenhang mit der Pandemie im Kreisgebiet.

Zudem melden die Behörden zum Beginn der neuen Woche neun Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 36 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Freitag wieder als genesen. Aktuell sind 143 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz liegt bei 25,1.

In den letzten 7 Tagen haben sich kreisweit 69 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 15 Personen (22 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 54 Personen (78 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 1. Oktober

Am Freitag melden die Gesundheitsbehörden im Kreis Rendsburg-Eckernförde sieben Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 20 Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 133 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz fällt auf 26,6.

In den letzten sieben Tagen haben sich nach Angaben der Behörden kreisweit 73 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 17 Personen (23 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 56 Personen (77 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 30. September

Am Donnerstag gab es im Kreis Rendsburg-Eckernförde vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 24 Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 146 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt weiter und liegt am Abend bei 28,4.

In den letzten sieben Tagen haben sich kreisweit 78 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 17 Personen (22 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 61 Personen (78 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 29. September

Am Mittwoch gab es im Kreis Rendsburg-Eckernförde sechs Neuinfektionen. 17 Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 166 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz liegt bei 34,6.

In den letzten sieben Tagen haben sich kreisweit 95 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 22 Personen (23 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 73 Personen (77 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 28. September

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde haben sich mit Meldung vom Dienstag wieder etwas mehr Menschen neu mit dem Coronavirus angesteckt. Nach Zahlen des Lagezentrums kommen 36 Menschen hinzu, während 19 als genesen gelten. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis steigt damit auf 41,1. 19 Prozent der Infizierten erwischte Corona, obwohl sie vollständig geimpft sind.

Tagesaktuell tragen damit 178 Personen das Virus in sich, neun von ihnen müssen im Krankenhaus behandelt werden. Schwerpunkt der Infektionen bleibt mit 74 die Kreisstadt Rendsburg, gefolgt von 17 und elf Fällen in Altenholz und Owschlag.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 27. September

Am Montag melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde sechs Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Zuvor waren am Sonnabend fünf neue Fälle hinzugekommen. 29 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom vergangenen Freitag wieder als genesen. Aktuell sind 161 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz liegt zu Beginn der neuen Woche bei 33,8.

In den letzten sieben Tagen haben sich kreisweit 93 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 23 Personen (25 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 70 Personen (75 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 24. September

Zum Wochenende sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Rendsburg-Eckernförde wieder leicht auf nunmehr nur noch 33,1. Gleichzeitig stieg die Anzahl der Ansteckungen trotz vollem Impfschutz auf 23 Prozent, ein weiterer Mensch erlag mit oder an dem Coronavirus.

Aktuell gelten damit 169 Menschen als Träger von Corona, 201 Bewohnerinnen und Bewohner müssen sich absondern und fünf Personen aus dem Kreis derzeit in Kliniken behandelt werden.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 23. September

Am Donnerstag melden die Gesundheitsbehörden erneut 22 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 16 Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 190 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Der Inzidenzwert beträgt für das gesamte Kreisgebiet 34,2.

In den letzten sieben Tagen haben sich kreisweit 94 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 23 Personen (24 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 71 Personen (76 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 22. September

Am Mittwoch gab es 22 Neuinfektionen im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 25 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 181 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Der Inzidenzwert beträgt für das gesamte Kreisgebiet 36,8.

In den letzten sieben Tagen haben sich kreisweit 101 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 18 Personen (18 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 83 Personen (82 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 21. September

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde ändert sich an der Corona-Lage am Dienstag kaum etwas. Auf 16 Neuinfektionen kommen 16 Menschen, die als genesen gelten. Erfreulich ist, dass sich die Zahl der Krankenhauspatienten von acht auf vier halbiert. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt jetzt nur noch 38,2.

Die Zahl der Personen, die trotz vollständiger Impfung positiv auf das Coronavirus getestet werden, beträgt nach neuesten Zahlen von der Kreisbehörde 15 Prozent.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 20. September

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde hat das Coronavirus ein weiteres Todesopfer gefordert. Wie die Gesundheitsbehörde am Montag meldet, starb ein 53-jähriger Mann bereits am Sonnabend an oder mit der Infektion. Er ist der 60. Todesfall im Kreis. 4769 Menschen sind seit Beginn der Pandemie Anfang 2020 positiv getestet worden.

Unterdessen bessern sich die aktuellen Corona-Zahlen zum Start in die neue Woche leicht: Die Inzidenz sinkt auf 41,9, auf sieben Neuinfektionen kommen 35 Menschen, die als genesen gelten. Nur noch 184 Bewohnerinnen und Bewohner aus Rendsburg tragen das Virus nachweislich in sich, acht davon müssen im Krankenhaus behandelt werden.

Bezogen auf die vergangene Woche steckten sich lediglich 13 Prozent an, die als vollständig geimpft gelten.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 19. September

Die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde melden am Sonntag einen leichten Anstieg des Inzidenzwertes. Während der Inzidenzwert für das gesamte Kreisgebiet am Freitag 42,9 betrug, stieg er am Wochenende auf 43,7.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 17. September

Am Freitag melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde 14 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Sieben Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind damit 201 Personen im Kreis nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert. Der Inzidenzwert für das gesamte Kreisgebiet beträgt am Freitag 42,9.

In den letzten sieben Tagen haben sich kreisweit 117 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 15 Personen (13 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 102 Personen (87 Prozent) weisen nach Angaben der Gesundheitsdienste keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 16. September

Zum Ende der Woche steigt die Zahl der Neuinfektionen mit Corona wieder. Nach Zahlen des Lagezentrums im Kreis Rendsburg-Eckernförde sind derzeit 195 Menschen Träger des Virus. Während 30 neue Infektionen entdeckt wurden, gelten am Donnerstag 20 Menschen wieder als genesen.

Ob der höheren Zahl an Virusträgern steigt auch die Zahl der Patienten aus dem Kreis, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Derzeit sind es sechs, zwei mehr als am Vortag. Dafür müssen sich nur noch 249 Bewohnerinnen und Bewohner des Kreises absondern.

Absoluter Schwerpunkt der Infektionen ist mit 84 Fällen Rendsburg. In allen anderen Orten im Kreis bleiben die Zahlen einstellig. Jeweils neun Infektionen gibt es in Büdelsdorf, Bordesholm und Hohenweststedt.

Unterdessen stabilisiert sich die Zahl der Menschen, die trotz vollständiger Impfung positiv auf Corona getestet werden, auf 13 Prozent. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreisgebiet liegt am Donnerstag bei 48,0.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 15. September

Am Mittwochnachmittag melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde einen leichten Rückgang der Corona-Inzidenz. Mit 26 Neuinfektionen und 27 Genesenen liegt der Wert der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner für das gesamte Kreisgebiet jetzt bei 41,1.

In den letzten sieben Tagen haben sich kreisweit 113 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 18 Personen (16 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 95 Personen (84 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 14. September

Am Dienstag gab es im Kreis Rendsburg-Eckernförde 27 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Acht Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind damit 187 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt auf 43,3.

In den letzten sieben Tagen haben sich nach Auskunft der Kreisverwaltung kreisweit 119 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 23 Personen (19 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 96 Personen (81 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 11. September

14 neue Corona-Infektionen meldet die Kreisverwaltung am Sonnabend. Da keine Patienten neu als genesen eingestuft wurden, steigt die Zahl der akut Infizierten um 14 auf 183. Die meisten Infizierten meldet die Stadt Rendsburg (59). In Altenholz und Kronshagen sind es je elf Patientinnen und Patienten. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreisgebiet bleibt stabil bei 41,5.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 10. September

Am Freitag gab es im Kreis Rendsburg-Eckernförde 28 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 14 Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 169 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz für das gesamte Kreisgebiet steigt auf 41,5.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 9. September

Im Kreis Rendsburg Eckernförde bleibt die Zahl der tagesaktuell infizierten mit dem Coronavirus mit 155 gleich. Zu elf Neuinfektionen gesellen sich elf Menschen, die seit Donnerstag als genesen gelten, so das Corona-Lagezentrum.

Auf die vergangene Woche gesehen steckten sich 17 Prozent der Infizierten mit Covid an, obwohl sie vollständig geimpft sind. Außerdem müssen jetzt fünf Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Kreisgebiet im Krankenhaus behandelt werden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 34,9 und liegt damit leicht unter dem Wert vom Vortag.

Neu ist, dass ab sofort Erleichterungen für enge Kontaktpersonen (zum Beispiel Eltern) von Kindern und Jugendlichen gelten, die eine Betreuungseinrichtung besuchen. Tritt dort ein Corona-Fall auf, können sie sich jetzt schneller freitesten lassen. Die neue Allgemeinverfügung regelt, dass sie sich in der Regel bereits nach fünf Tagen durch Vorlage eines PCR- oder Antigentests von der Pflicht zur Absonderung befreien lassen können, sofern sie keine Symptome entwickeln.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 8. September

Zur Mitte der Woche klettert die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus infizierten Menschen im Kreis Rendsburg-Eckernförde auf 155. Die Inzidenz gesehen auf sieben Tage steigt damit auf 37,9. 15 Prozent der Infizierten steckten sich an, obwohl sie vollständig geimpft sind. Gleichzeitig müssen sich 261 Menschen isolieren, weil sie näheren Kontakt mit Virusträgern hatten.

Die meisten Menschen infizieren sich weiterhin in Rendsburg, wo es nun 40 aktuelle Fälle gibt.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 7. September

Am Dienstag bleibt die Corona-Inzidenz mit 31,3 konstant zum Vortag. 16 Menschen haben sich neu angesteckt, sieben gelten seit der jüngsten Lagemeldung als genesen. Damit tragen tagesaktuell 127 Menschen das Coronavirus in sich. Auf die vergangene Woche bezogen haben sich 13 Prozent der neu Infizierten trotz vollständigem Impfschutz angesteckt.

Am stärksten betroffen ist nach wie vor Rendsburg mit 34 Betroffenen, gefolgt von Altenholz mit zehn.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 6. September

Zu Beginn der neuen Woche melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde zehn Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 27 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom vergangenen Freitag wieder als genesen. Aktuell sind 119 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz steigt wieder über 30 und liegt am Montag bei 31,3. Nach 18 Neuinfektionen am Sonnabend lag die Inzidenz am vergangenen Wochenende bei 30,2.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich kreisweit 85 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Zwölf Personen (14 Prozent) sind dabei vollständig geimpft, 73 Personen (86 Prozent) weisen keinen vollständigen Impfschutz auf.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 3. September

Am Freitag melden die Gesundheitsbehörden des Kreises Rendsburg-Eckernförde zehn Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Sechs Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 118 Personen im Kreisgebiet akut mit SARS-CoV-2 infiziert.

Die Inzidenz steigt auf 27,3. In den vergangenen sieben Tagen hatten sich im Kreis zudem 13 von insgesamt 75 Infizierten mit dem Coronavirus angesteckt, obwohl sie bereits geimpft waren. Diese entwickelten nach Angaben der Gesundheitsbehörden jedoch keine Krankheitssymptome.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 2. September

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde bleibt Anfang September weitgehend stabil. Es überrascht jedoch die Zahl der Menschen, die sich trotz vollständigem Impfschutz mit dem Coronavirus infizieren. Sie beträgt auf die vergangene Woche gerechnet knapp 20 Prozent.

Nach Angaben des Lagezentrums handelt es sich dabei jedoch meist um Zufallsbefunde, die ohne oder nur mit milden Symptomen einhergehen. „Die Impfung behält ihre Berechtigung“, so Mediziner Prof. Stephan Ott, Leiter des Fachbereichs Gesundheit.

Nach neuesten Zahlen vom Donnerstag sind 19 Menschen seit dem Vortag Corona diagnostiziert worden. 113 Bewohnerinnen und Bewohner sind damit aktuell im Kreis mit Covid infiziert. Fünf davon befinden sich in klinischer Behandlung. 212 Menschen müssen sich absondern. Die Inzidenz liegt damit bei 26,2.

Regionale Schwerpunkte sind Rendsburg mit 30 Infektionen, gefolgt von Eckernförde mit zehn. Alle anderen Orte im Kreis weisen höchstens eine einstellige Zahl an Virusträgern aus.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 31. August

Am Dienstag gab es nach Angaben der Gesundheitsbehörden 16 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 14 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 101 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt leicht auf 21,2.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 30. August

Am Montag melden die Gesundheitsbehörden sieben Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 21 Personen gelten seit dem vergangenen Freitag wieder als genesen. Aktuell sind 99 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt licht auf 21,5.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 28. August

Acht neue Corona-Infektionen meldet das Lagezentrum des Kreises Rendsburg-Eckernförde am Sonnabend. Damit sind derzeit 110 Menschen im Kreisgebiet infiziert. Gleichzeitig wurde ein Mensch neu als genesen eingestuft. Die Inzidenz bleibt stabil bei 23,7.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 27. August

Zum Ende der Woche bleiben die Corona-Infektionszahlen im Kreis Rendsburg-Eckernförde moderat. Acht neue Fälle kommen hinzu, dafür gelten zehn Personen seit der jüngsten Lagemeldung als genesen. Damit sind noch 103 Personen nachweislich akut infiziert, 197 müssen sich absondern. Erfreulich: Das sind sieben beziehungsweise 16 Personen weniger als am Vortag. Nur ein Mensch muss im Krankenhaus behandelt werden. Dennoch steigt die Inzidenz auf die vergangenen sieben Tage gesehen leicht auf 23,7.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 25. August

Am Mittwoch melden die Gesundheitsbehörden acht Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. 15 Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 110 Personen im Kreisgebiet mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz sinkt leicht auf 22,3.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 24. August

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde bleibt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus auch am Dienstag moderat. Mit 17 Neuinfektionen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz nur leicht auf 23,7. Damit tragen aktuell 117 Menschen das Virus nachweislich in sich. 224 Frauen und Männer aus dem Kreis müssen sich absondern, weil sie Risiko zu infizierten Personen hatten. Positiv ist, dass neun Menschen seit der jüngsten Lagemeldung als genesen gelten und nur noch ein Covid-Patient im Krankenhaus behandelt werden muss. Die Zahl der Todesopfer verharrt bei 59. Seit Beginn der Pandemie Anfang 2020 haben sich 4418 Menschen im Kreis mit Covid-19 angesteckt.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 23. August

Zu Beginn der neuen Woche meldet der Kreis Rendsburg-Eckernförde am Montag fünf Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 41 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Freitag wieder als genesen. Aktuell sind 109 Personen im Kreisgebiet akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Inzidenz im Kreis liegt bei 22,3.

Aktuelle Corona-Zahlen für den Kreis Rendsburg-Eckernförde

19 Neuinfektionen wurden dem Kreis Rendsburg-Eckernförde am Sonnabend gemeldet. Damit steigt die Inzidenz auf 23,0. Aktuell infiziert sind 120 Personen aus dem Kreisgebiet.

Von den 4397 Corona-Fällen seit Beginn der Pandemie gelten 4219 Personen als genesen. 58 Menschen sind in Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 20. August

Am Freitag gab es im Kreis Rendsburg-Eckernförde neun Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das melden die Gesundheitsbehörden am Nachmittag. Sieben Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind damit 128 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Der Inzidenzwert sinkt erneut und liegt zum Ende der Woche bei 20,8.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 19. August

Am Donnerstag melden die Gesundheitsbehörden fünf Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Elf Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 127 Personen im Kreisgebiet mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter und liegt am Donnerstagnachmittag bei 22,3.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 18. August

Am Mittwoch gab es im Kreis Rendsburg-Eckernförde zwölf Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Elf Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind damit 133 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Corona-Inzidenz im Kreisgebiet sinkt damit wieder spürbar auf 26,6.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 17. August

Am Dienstag melden die Gesundheitsbehörden im Kreis Rendsburg-Eckernförde 13 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 19 Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind den Angaben zufolge 132 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Der aktuelle Inzidenzwert beträgt für das gesamte Kreisgebiet 29,2. Er ist leicht gesunken.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 16. August

Zu Beginn der neuen Woche melden die Gesundheitsbehörden im Kreis Rendsburg-Eckernförde am Montag sechs Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 15 Personen gelten seit der letzten Lagemeldung des Gesundheitsamtes vom Freitag wieder als genesen. Aktuell sind damit im Kreisgebiet 139 Personen akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Der Inzidenzwert steigt am Montag wieder leicht auf 31,4.

Am Sonnabend, 14. August kamen 14 neue Fälle hinzu. Am Sonntag, 15. August wurden keinen neuen Fälle gemeldet. Die Inzidenz blieb am Wochenende stabil bei 32,1.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 13. August

Am Freitag melden die Gesundheitsbehörden zwölf Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Sieben Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Die Zahl der Menschen im Krankenhaus verdoppelt sich auf vier. Aktuell sind damit 134 Personen im Kreisgebiet akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Der Inzidenzwert beträgt 31,0. 

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 12. August

Am Mittwoch gab es nach Auskunft der Gesundheitsbehörden 19 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreisgebiet. Acht Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind demnach 118 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Nach Rendsburg mit 32 Betroffenen verzeichnet derzeit vor allem die Gemeinde Owschlag mit 16 Infizierten laut Corona-Dashboard die meisten Fälle im Kreis. Der Inzidenzwert ist insgesamt erneut leicht gestiegen und beträgt für das gesamte Kreisgebiet 29,9.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 10. August

Am Dienstag melden die Gesundheitsbehörden im Kreis Rendsburg-Eckernförde 18 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Fünf Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind 107 Personen im Kreis mit SARS-CoV-2 infiziert. Der Inzidenzwert steigt weiter deutlich und beträgt am Dienstagnachmittag für das gesamte Kreisgebiet 28,8.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 9. August

Zu Beginn der neuen Woche meldet der Kreis Rendsburg-Eckernförde acht Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Elf Personen gelten seit der letzten Lagemeldung vom Freitag wieder als genesen. Aktuell sind 94 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Der Wert der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner lag über das gesamte Wochenende konstant bei 22,3 und ist am Montag erneut leicht auf 23,3 gestiegen.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 8. August

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde sind am Sonnabend 16 Neuinfektionen gemeldet worden. Damit steigt die Inzidenz auf 22,6. Die zweitniedrigste in Schleswig-Holstein. Nur Schleswig-Flensburg mit 19,9 hat einen besseren Wert.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 6. August

Auch am Freitag meldet die Kreisverwaltung elf Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Nur eine Person gilt seit der letzten Lagemeldung vom Vortag wieder als genesen. Aktuell sind damit 82 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert. Der Inzidenzwert für das gesamte Kreisgebiet steigt leicht auf 20,8. Die Gesundheitsbehörden führen nahezu alle Neuinfektionen auf Reiserückkehrer und deren Kontaktpersonen zurück.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 5. August

Am Donnerstag gab es im Kreis Rendsburg-Eckernförde elf Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Zwei Personen gelten seit dem Vortag wieder als genesen. Aktuell sind nach Auskunft der Gesundheitsbehörden 72 Personen im Kreis akut mit SARS-CoV-2 infiziert. Der Wert der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner beträgt für das gesamte Kreisgebiet jetzt 19,7 und ist weiter gestiegen.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 4. August

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt jetzt auch im Kreis Rendsburg-Eckernförde wieder stärker an. Mit Mitteilung des Lagezentrums vom Mittwoch steckten sich 16 weitere Menschen mit dem Virus an. 63 Menschen im Kreis gelten damit als akut infiziert, weitere 132 müssen sich wegen eines Risikokontakts absondern. Lediglich zwei Menschen gelten seit der jüngsten Meldung am Vortag als genesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt am auf 16,8.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 3. August

Die Zahl der Virusträger steigt im Vergleich zur jüngsten Meldung um zwei. 49 Menschen tragen damit derzeit Corona in sich, 106 müssen sich absondern. Ein Bewohner des Kreises Rendsburg-Eckernförde ist seit der Meldung am Montag wieder genesen, so das Corona-Lagezentrum. Es müssen weiterhin vier Patienten im Krankenhaus behandelt werden. Wegen der mit Blick auf die Vortage geringeren Zahl an Neumeldungen sinkt die Inzidenz je 100 000 Einwohner leicht auf 14,6.

Die Corona-Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde am 2. August

Zum Start in die neue Woche meldet der Kreis Rendsburg-Eckernförde am Montagnachmittag fünf Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreisgebiet. Bereits am Sonnabend, 31. Juli, kamen elf neue Fälle hinzu, am Sonntag dagegen kein weiterer Fall. Nur eine Person gilt seit der letzten Lagemeldung vom Freitag wieder als genesen. Damit sind aktuell 47 Personen im Kreisgebiet mit SARS-CoV-2 infiziert.

Der Wert der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner beträgt für das gesamte Kreisgebiet 15,0 und ist damit deutlich gestiegen. Auch die Zahl der Infizierten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen, steigt auf 4.

Christoph Rohde 27.01.2022
Ambulante Dienste in Gettorf und Eckernförde - Welche Corona-Maßnahmen in der häuslichen Pflege wirken
Cornelia Müller 27.01.2022