Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Am Steuer eingeschlafen: Fahrer verletzt
Region Rendsburg-Eckernförde Am Steuer eingeschlafen: Fahrer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 07.08.2018
Foto: Am Nachmittag ereignete sich auf der A7 in Fahrtrichtung Flensburg ein Verkehrsunfall. Der Fahrer des Autos war am Steuer eingeschlafen.
Am Nachmittag ereignete sich auf der A7 in Fahrtrichtung Flensburg ein Verkehrsunfall. Der Fahrer des Autos war am Steuer eingeschlafen. Quelle: Danfoto
Anzeige
Rendsburg

Die A7 Richtung Flensburg musste am Dienstagnachmittag kurzfristig gesperrt werden. Laut Autobahnpolizei Neumünster war der 74-jährige Fahrer eines Geländewagens gegen 14.35 Uhr auf Höhe Haßmoor am Steuer eingeschlafen. Dabei lenkte er sein Fahrzeug gegen die Mittelleitplanke. Durch den Aufprall wurde das Auto nach rechts geschleudert. Schließlich kippte der Wagen auf der rechten Fahrbahn um und blieb auf der Fahrerseite liegen.

Der Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Der angeforderte Rettungshubschrauber konnte wieder zurück zu seiner Station fliegen.

Für die Bergungsarbeiten und die Landung des Rettungshubschraubers sperrte die Autobahnpolizei Neumünster bis 15.35 Uhr beide Fahrbahnen, später wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es bildete sich ein acht Kilometer langer Rückstau. Dieser löste sich langsam auf.

Von KN-online

Sven Tietgen 07.08.2018
Hans-Jürgen Jensen 07.08.2018