Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg-Eckernförde Radfahrer lässt verletzten Jungen liegen
Region Rendsburg-Eckernförde

Unfall in Rendsburg: Radfahrer lässt verletzten Jungen liegen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 24.08.2021
Von Marc R. Hofmann
Die Polizei in Rendsburg sucht nach einem Radunfall Zeugen.
Die Polizei in Rendsburg sucht nach einem Radunfall Zeugen. Quelle: Juliane Häckermann (Symbolbild)
Anzeige
Rendsburg

Der Junge war am Dienstag, 17. August 2021, um 7.30 Uhr am Morgen auf dem Weg zur Schule, als er in der Unterführung vom ZOB zum Bahnhof mit einem entgegenkommenden Radfahrer zusammenstieß. Das teilt die Polizei mit. Beide Unfallbeteiligten stürzten, wobei der Mann sofort vom Ort des Geschehens verschwand, ohne um sich um das verletzte Kind zu kümmern.

Rendsburg: Junge erleidet bei Radunfall Kopfverletzungen

Der Zwölfjährige erlitt bei dem Zusammenprall trotz Helm Kopfverletzungen und musste zur Behandlung im Universitätsklinikum stationär aufgenommen werden.

Die Polizei vermutet, dass sich der andere Radfahrer am Arm verletzt hat. Von ihm ist lediglich bekannt, dass es sich um eine männliche Person von südländischem Aussehen handeln soll.

Mann begeht Unfallflucht

Die Beamten suchen nun Zeugen, die Angaben zu dem Unfallgeschehen oder dem gesuchten Mann machen können. Sie erreichen die Polizei in Rendsburg unter 04331/2080.