Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Feuerwehr befreit feststeckendes Reh aus Notlage
Region Segeberg

Feuerwehr Bad Segeberg befreit feststeckendes Reh aus Notlage

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 30.04.2021
Von Thorsten Beck
Mit einem hydraulischen Spreizer wurde das Reh aus den Zaunstreben befreit.
Mit einem hydraulischen Spreizer wurde das Reh aus den Zaunstreben befreit. Quelle: Feuerwehr Bad Segeberg
Anzeige
Bad Segeberg

Ein Fußgänger hatte gegen 7.20 Uhr direkt bei Wehrführer Mark Zielinski angerufen und ihn darüber informiert, dass an einem Grundstück in der Riihimäkistraße in Bad Segeberg ein Tier zwischen zwei Zaunstreben feststeckte und sich offenkundig nicht mehr aus eigener Kraft befreien konnte.

Wehrführer ließ Gruppenalarm auslösen

Zielinski ließ über die Leitstelle West in Elmshorn umgehend einen sogenannten Gruppenalarm auslösen. Die Einsatzkräfte nutzten dann ein hydraulisches Rettungsgerät, um die Streben auseinander zu biegen.

Der Newsletter der Segeberger Zeitung

Alles Wichtige aus dem Kreis Segeberg. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wie Feuerwehrsprecher Dennis Schubring berichtete, war das Reh augenscheinlich nur ein wenig erschöpft und natürlich gestresst, aber nicht verletzt. Es machte sich – um mindestens eine Erfahrung reicher – davon.

Lesen Sie auch: Spektakuläre Uhu-Rettung am Kalkberg

Die Segeberger Blauröcke, für die es in diesem Jahr bereits der 53. Einsatz war, waren mit zwei Fahrzeugen und sieben Einsatzkräften vor Ort.

Nadine Materne 30.04.2021
Danceclub in Bad Segeberg - Das „Que“ ist noch lange nicht am Ende
Thorsten Beck 29.04.2021