Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Ideen für Bad Segebergs ersten inklusiven Spielplatz
Region Segeberg

Ideen für Bad Segebergs ersten inklusiven Spielplatz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 07.11.2021
Von Matthias Ralf
Maike Wendland aus Bad Segeberg freut sich zusammen mit ihren Kindern Lasse (9 Jahre) und Janne (5) auf neue Spielgeräte im Konrad-Adenauer-Ring.
Maike Wendland aus Bad Segeberg freut sich zusammen mit ihren Kindern Lasse (9 Jahre) und Janne (5) auf neue Spielgeräte im Konrad-Adenauer-Ring. Quelle: Matthias Ralf
Anzeige
Bad Segeberg

Die Rutsche hat es Clara angetan. Die soll auf jeden Fall wieder dabei sein, wenn es nach der Vorstellung der Einjährigen aus Bad Segeberg geht. Kinder waren eingeladen, sich bei der Planung der neuen Geräte einzubringen. Der Spielplatz am Konrad-Adenauer-Ring soll grundlegend umgestaltet und der erste inklusive Spielplatz der Stadt werden.

Spielplatz am Konrad-Adenauer-Ring wird umgestaltet

Bis die Lütten auf dem Gelände, das auch an den Kurt-Schumacher-Ring angrenzt, auf neuen Geräten toben und klettern können, wird aber noch mehr als ein Jahr vergehen. Der Platz soll auch ein Anziehungspunkt für Kinder mit Behinderungen werden.

„Es sind hier einfach zu wenig Spielgeräte“, meint Magdalena Koll aus Bad Segeberg. Gemeinsam mit ihrer Enkelin Clara Sievers war sie der Einladung der Stadt Bad Segeberg gefolgt, sich an der Umgestaltung zu beteiligen. Der Spielplatz in direkter Nähe zu Claras Zuhause sei zwar schön. Dennoch fehle das gewisse Etwas.

Der Spielplatz zwischen dem Konrad-Adenauer-Ring soll umgestaltet werden. Für die Planung wurden die jungen Nutzer mit ins Boot geholt. Quelle: Matthias Ralf

Um dem entgegenzuwirken, hat die Stadt das Ingenieurbüro „Planung & Moderation“ aus Hamburg beauftragt, ein Konzept für die Umgestaltung zu entwickeln. „Dabei wollen wir die Kinder einbeziehen“, erklärt Bauamtsleiterin Antje Langethal. Die anliegenden Haushalte sowie Kitas und Schulen aus Bad Segeberg wurden informiert, dass die zukünftigen Nutzer in einem Workshop vor Ort Ideen für die Neugestaltung entwickeln können. Rund 15 Kinder samt Anhang folgten dem Aufruf und nahmen an dem Workshop teil.

Erster inklusiver Spielplatz in Bad Segeberg geplant

Eine Vorgabe gab es: Aus dem Areal nahe des Trave-Wanderweges soll der erste inklusive Spielplatz der Stadt werden. „Wir haben insgesamt 19 Spielplätze in Bad Segeberg“, rechnet Antje Langethal vor. In den letzten drei Jahren sind bereits drei Spielplätze komplett umgestaltet worden. Jeweils 90.000 Euro stellte die Stadtvertretung dafür zur Verfügung.

Der Spielplatz im Konrad-Adenauer-Ring soll in den kommenden Jahren komplett umgestaltet und der erste inklusive Spielplatz der Stadt Bad Segeberg werden. Quelle: Matthias Ralf

Dieser Betrag werde diesmal nicht ausreichen, ist Kerstin Pagel überzeugt. Die städtische Gärtnermeisterin ist zusammen mit dem Planungsbüro aus Hamburg für die Umgestaltung zuständig. „Inklusive Spielplätze sind deutlich teurer“, so Kerstin Pagel. Unter anderem müsse der Untergrund rollstuhlgerecht sein. „Das könnte zum Beispiel mit zertifiziertem Hackschnitzelgut erreicht werden“, erläutert die Bad Segebergerin.

Spielplatz muss mit Rollstuhl befahrbar sein

Die Anforderungen an den inklusiven Platz seien anspruchsvoller. So müssten beispielsweise für seh- oder gehbehinderte Kinder entsprechende Vorkehrungen getroffen werden. Ein Sandkasten sei denkbar. „Der muss aber mit einem Rollstuhl erreichbar sein.“

Der bisherige Bestand auf dem Areal ist überschaubar. Neben einer Schaukel gibt es einen Wackelreifen, einen Balancierbalken, einen Kletterturm, der etwas in die Jahre gekommen ist, und einen Sandkasten. Daher waren die Kinder während des Workshops aufgerufen, ihre Wünsche für die zukünftige Gestaltung zu formulieren und bildlich oder bastlerisch darzustellen.

Kinder äußerten Wünsche für neuen Spielplatz

„Ich war erstaunt, was für tolle Skulpturen die Kinder gemacht haben“, sagt Kerstin Pagel. „Es wurde gut angenommen.“ Zu den Ideen der Lütten gehören Hüpfpilze, Wippen, ein Piratenschiff, eine Ritterburg und ein Hexenwald. Der Ruf nach einer Seilbahn wurde ebenfalls geäußert. „Dafür reicht aber wahrscheinlich der Platz nicht aus“, erklärt die Gärtnermeisterin.

Der Newsletter der Segeberger Zeitung

Alles Wichtige aus dem Kreis Segeberg. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Da jüngst ein Piratenschiff auf dem Spielplatz An den Fischteichen errichtet wurde, deute vieles auf die Themen Hexenwald und Ritter hin. Das beauftragte Ingenieurbüro wird nun auf Grundlage der eingebrachten Ideen ein Konzept entwickeln und dies der Stadtvertretung voraussichtlich bis März nächsten Jahres vorlegen.

Umbau des Spielplatzes in Bad Segeberg frühestens 2023

„Es ist bereits beschlossen, dass eine Umgestaltung gewollt ist“, berichtet Antje Langethal. Wie viel Geld zur Verfügung gestellt wird, stehe aber noch nicht fest. Zunächst müsse das Konzept stehen. Abhängig von der Abstimmung in den politischen Gremien sei mit dem Beginn der Baumaßnahmen erst im Jahr 2023 zu rechnen.

Für die einjährige Clara Sievers aus Bad Segeberg kommt die Neugestaltung des Spielplatzes gerade richtig. Quelle: Matthias Ralf

Clara wird bis dahin noch einige Male die alte Rutsche heruntersausen. Dann soll der Kletterturm samt Rutsche aber verschwinden, wenn es nach dem Willen der an dem Workshop beteiligten Kinder geht. Die Federwippe findet auch nicht mehr großen Anklang. Dafür sollten der Balancierbalken und die Schaukel stehen bleiben.

Die Planer haben nun viele Wünsche mit auf den Weg bekommen, damit am Konrad-Adenauer-Ring nicht nur der erste inklusive Spielplatz Bad Segebergs, sondern auch ein besonders attraktiver entstehen kann.

Nadine Materne 07.11.2021
Nadine Materne 07.11.2021
Einar Behn 06.11.2021