Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Ex-Kreispräsident Zylka ist gestorben
Region Segeberg Ex-Kreispräsident Zylka ist gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 21.05.2019
Von Gerrit Sponholz
Foto: Der frühere Kreispräsident Winfried Zylka lebte in Bornhöved.
Der frühere Kreispräsident Winfried Zylka lebte in Bornhöved. Quelle: Gerrit Sponholz
Anzeige
Bornhöved

1946 in Bad Bramstedt geboren und dort aufgewachsen, absolvierte er nach der Bundeswehrzeit ein Studium der Mathematik und Informatik in Kiel. Später arbeitete er Jahrzehnte in vielen Führungspositionen im Kultusministerium. Nach seiner Pensionierung beriet er Kommunen zur demografischen Entwicklung.

Bei allen Sitzungen dabei

Seit 1967 gehörte Zylka der CDU an, seit 1972 auch dem Kreisvorstand. "Er war in den Sitzungen immer da", lobt Kreisvorsitzender Gero Storjohann. Neben vielen Parteiämtern ragt seine Arbeit als Kreispräsident hervor. Er leitete von 1990 bis 2018 alle Kreistagssitzungen, fehlte nie.

Vor einem Jahr war er mit einem großen Festakt aus der Politik verabschiedet worden.Wegen seiner Erkrankung hatte Zylka bereits im Rollstuhl gesessen und war nicht mehr zur Kommunalwahl angetreten.

1990 hatte Zylka vergeblich versucht, Landrat zu werden, aber mit dem gewählten Landrat Georg Gorrissen (parteilos) dann ein reibungsloses Führungsduo gebildet. 1991 scheiterte er mit der Bewerbung für eine Landtagskandidatur. 

Herausragende Persönlichkeit

"Wer 28 Jahre das Amt des Kreispräsidenten bekleidet, muss ein herausragende Persönlichkeit sein", sagt sein Nachfolger Claus-Peter Dieck (CDU). "Er war kreativ, ein Gestalter, ein Mann des Ausgleichs und Kompromisses, über Parteigrenzen hinweg anerkannt."

Kreisvorsitzender Storjohann würdigt ihn als "wertvollen Freund." Zylka habe praktisch alle Kreiskommunalwahlprogramme geschrieben, habe hervorragende Arbeit geleistet. "Ein ganz feiner Mensch, der nie ein böses Wort verloren hat. Ich habe nie Streit mit ihm gehabt." Obwohl sie parteiintern mal Konkurrenten in der Landtagskandidatenkür gewesen waren.

CDU-Kreistagsfraktionschef Kurt Barkowsky würdigt Zylka als Menschen, der für die Kommunalpolitik und den Kreis Segeberg gelebt habe. Er sei immer ehrlich und zuverlässig gewesen.

Edda Lessing, Fraktionschefin der SPD, lobt Zylka ebenfalls. "Wir hatten ein sehr positives Verhältnis. Er war immer loyal, zu allen Fraktionen, offen, gesellig, und immer an einer Lösung orientiert."

Details zur Beisetzung sind noch nicht bekannt.

21.05.2019
Segeberg Kreis Segeberg - Alterssitz: Mobilheim
Gerrit Sponholz 21.05.2019
Gerrit Sponholz 20.05.2019