Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Jetzt doch wieder Gelb?
Region Segeberg Jetzt doch wieder Gelb?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 07.04.2018
Von Klaus-Ulrich Tödter
Foto: Die Farbe Gelb ist wieder in der kommunalpolitischen Diskussion für die Lampen in der Kaltenkirchener Innenstadt, allerdings mit einem modernen Modell.
Die Farbe Gelb ist wieder in der kommunalpolitischen Diskussion für die Lampen in der Kaltenkirchener Innenstadt, allerdings mit einem modernen Modell. Quelle: Lutz Timm
Anzeige
Kaltenkirchen

„Anthrazitgrau ist das neue Gelb“, titelte die Segeberger Zeitung am 15. März nach der Bau- und Umweltausschuss-Sitzung in Kaltenkirchen. Da schien es sicher, dass die künftige Innenstadtleuchte das Modell 4 wird, in der Farbe grau. Doch vielleicht kommt es anders. Die FDP hat für die kommende Ausschusssitzung am 16. April, bei der die Lampenentscheidung ansteht, beantragt, die Farbe Gelb zu nehmen. Die Wählergemeinschaft Pro Kaki hingegen möchte die Bürger bei der Kommunalwahl am Sonntag, 6. Mai, darüber abstimmen lassen, ob das Modell 4 die Farbe Grau oder Gelb erhalten soll.

Meinung der FDP

22,4 Prozent der Kaltenkirchener hatten bei einer Umfrage abgestimmt. Das Modell 4 lag mit 38,6 Prozent vorne. Und Anthrazit landete mit 34,3 Prozent deutlich vor Gelb (22,4 Prozent). Die FDP hatte aber sofort darauf hingewiesen, dass die Bürger, die für das Mehrheits-Modell 4 votiert hätten, sich mehrheitlich die Farbe Gelb wünschten. „Ein eindeutiges Zeichen“, findet FDP-Fraktionschef Eberhard Bohn. Und zum Pro-Kaki-Antrag sagt Bohn: „Sie hatten sich doch festgelegt. Jetzt bekommen sie wohl kalte Füße. Das Pro-Kai-Verhalten halte ich für ein bisschen feige.“

Meinung von Pro Kaki

Für Pro Kaki ergibt die Umfrage ein deutliches Ergebnis. „78 Prozent unserer Bürger wollen keine gelben Lampen. Anthrazit lag deutlich vorne“, so Fraktionschef Reinhard Bundschuh. Er gibt aber auch zu, dass das Ergebnis „Interpretationsmöglichkeiten bietet“. „Sechs zur Auswahl stehende Lampentypen und fünf Farben ergeben 30 mögliche Kombinationen.“ Und plötzlich habe man ein anderes Ergebnis. Die häufigste Kombination war Lampe 4 in Gelb. „Und damit ist das, was eindeutig schien, plötzlich höchst umstritten“, sagt er.

Meinung der SPD

Die SPD hält nach den Worten ihres Fraktionsvorsitzenden Bernd Schädler nichts von einer neuen Abstimmung. „Das Thema Lampen verfolgt uns nun schon lange und muss jetzt endlich zum Abschluss gebracht werden.“ Die Politiker müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, die Frage nicht präzise genug gestellt zu haben. Die Ansichten in der Fraktion seien geteilt, so Schädler. „Aber vor der Bauausschusssitzung am Montag, 16. April, werden wir unsere Entscheidung bekanntgeben.“ Der Bauausschuss spricht eine Empfehlung für die Stadtvertretung aus.

Meinung der CDU

Für CDU-Fraktionschef Hans-Jürgen Scheiwe ist das Ergebnis der Umfrage klar, Modell 4 in Anthrazit. Wegen der jetzt wieder aufkeimenden Diskussion und der verschiedenen Anträge werde sich seine Fraktion noch einmal intensiv mit dem Thema befassen.

Endgültige Entscheidung durch Stadtvertretung

Bürgermeister Hanno Krause betonte, dass die endgültige Entscheidung in der Lampenfrage bei der Stadtvertretung liege. Das Votum der Bürgerumfrage habe keine rechtliche Bindung und soll nur der Stadtvertretung bei der Entscheidungsfindung helfen. Der Verwaltungschef unterstrich auch noch einmal, dass der Fragebogen zur Lampenwahl von einer Arbeitsgruppe erarbeitet wurde, in der Vertreter aller Fraktionen saßen.

Inzwischen sind auch Fernsehsender wie der NDR und RTL auf das Thema aufmerksam geworden. „Kein Wunder“, meint der Bürgermeister: „Es gibt in Deutschland auch wohl keinen weiteren Fall, in dem soviel Aufhebens um die Farbe einer Stadtleuchte gemacht wird.“

Gesamtergebnis verfälscht

Bürgervorsteher Kurt Barkowsly (CDU) sagt, dass die von der Verwaltung vorgelegte Aufschlüsselung, welche Farben zu welchen Modellen angekreuzt wurden, das Gesamtergebnis verfälscht habe.

Nicole Scholmann 05.04.2018
05.04.2018
Gerrit Sponholz 05.04.2018