Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Streifzüge durch das alte Bad Segeberg
Region Segeberg Streifzüge durch das alte Bad Segeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:51 15.05.2018
Von Gunnar Müller
Foto: "Streifzüge durch Segeberg" heißt die neue Ausstellung von Dr. Ulrich Altner, Peter Zastrow und Hans-Werner Baurycza, die bis zum 29. Juni im Bad Segeberger Rathaus zu sehen ist. Zu sehen ist eine Rarität, so Peter Zastrow: Im Zweiten Weltkrieg waren Bilder zerstörter Häuser verboten.
"Streifzüge durch Segeberg" heißt die neue Ausstellung von Dr. Ulrich Altner, Peter Zastrow und Hans-Werner Baurycza, die bis zum 29. Juni im Bad Segeberger Rathaus zu sehen ist. Zu sehen ist eine Rarität, so Peter Zastrow: Im Zweiten Weltkrieg waren Bilder zerstörter Häuser verboten. Quelle: Archiv Zastrow
Anzeige
Bad Segeberg

Doch die Nationalsozialisten verboten alle Aufnahmen der heimatlichen Zerstörung. In der Ausstellung, die im Rathaus noch bis zum 29. Juni zu sehen ist, bieten die drei Bad Segeberger einen Streifzug durch die Geschichte der Kalkbergstadt.

Orte im Wandel der Jahrzehnte

Zastrow zeigt auch die bauliche Entwicklung zentraler Gebäude und Plätze der Kalkbergstadt. Etwa die Geschichte des Heinrich-Wickel-Hauses in der Oldesloer Straße, das nun zum „WortOrt“ umgebaut wird. Oder das prächtige Gebäude im Herzen der Stadt: das Rehder-Haus am Marktplatz. Es wurde anno 1900 als Central-Hotel gebaut, wechselte in den folgenden Jahrzehnten aber immer wieder die Nutzung. Es diente als Hotel, Café, zwischendurch als Seifenspezialgeschäft Seifen-Fink, Grill-Imbiss, als Kino („Central-Lichtspiele“) und als Sitz des Schleswig-Holsteinischen Bauernvereins.

Stadtvertreter gingen heimlich baden

Auch über das städtische Trinkwasser in Bad Segeberg – und wann die „Stadtvertreter heimlich baden gingen“ – erzählt die Ausstellung, die noch bis zum 29. Juni im Rathaus (montags bis mittwochs von 8 bis 17 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr) zu sehen ist. Der Eintritt ist kostenfrei.

Michael Stamp 15.05.2018
Segeberg 6-Jährige braucht Hilfe - Das Leben etwas erträglicher machen
14.05.2018
Gerrit Sponholz 14.05.2018