Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Kampf um die Ausschüsse
Region Segeberg Kampf um die Ausschüsse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 18.02.2019
Von Nicole Scholmann
Foto: Die Gemeindevertretung tagte am Dienstagabend ab 19.30 Uhr. Dann gibt es die neue Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen.
Die Gemeindevertretung tagte am Dienstagabend ab 19.30 Uhr. Dann gibt es die neue Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Quelle: Nicole Scholmann
Anzeige
Henstedt-Ulzburg

Ende vergangenen Jahres hatte sich die WHU-Fraktion – bisher mit zehn Sitzen die stärkste Fraktion – in zwei Gruppen aufgeteilt: Fünf Abtrünnigen verließen im Streit die Wählergemeinschaft und gründeten den Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen. Sie nahmen ihre Mandate als Gemeindevertreter mit. Damit hat ab morgen die Gemeinde eine weitere Fraktion: Neben CDU, SPD, FDP, und den beiden Wählergemeinschaften BFB und WHU werden nun die Grünen in der Gemeindepolitik mitmischen.

Neuer Bürgervorsteher

Spannend werden die Neuwahlen, die heute gleich am Anfang der Sitzung vollzogen werden müssen. Die CDU als nun stärkste Fraktion wird Henry Danielski als neuen Bürgervorsteher vorschlagen. Das Vorschlagsrecht für seinen Stellvertreter liegt bei den Sozialdemokraten. Die SPD wird Rudi Hennecke ins Rennen schicken. Wer den Posten des zweiten stellvertretenden Bürgervorstehers übernimmt ist unklar. Die Fraktionen WHU, Bündnis 90/Die Grünen und BFB konnten sich nicht auf einen Kandidaten einigen und könnten nun jeder für sich einen Vorschlag machen. Ausgelost wird dann laut der Verwaltung, in welcher Reihenfolge über die Vorschläge abgestimmt wird. Selbes Spiel beim Posten des dritten stellvertretenden Bürgermeisters: Als Vertreter von Bürgermeister Stefan Bauer werden erst Claudia Meyer (CDU) und dann Nadine Braasch (SPD) vorgeschlagen. Der dritte Vorschlag aus den Reihen der drei kleinen Fraktionen steht bisher nicht fest.

Auslosung bei keiner Einigung

Auch die Ausschüsse müssen neu besetzt und die Vorsitze neu vergeben werden. Das Erstzugriffsrecht haben dort die CDU und die SPD. Die drei gleichberechtigten Fraktion WHU, Grüne und BFB allerdings haben es nach Auskunft von Grünen-Gemeindevertreter Ulf Klüver nicht geschafft, sich auf die Verteilung der Ausschussvorsitze zu einigen. „Wir wollen natürlich den Umwelt- und Naturausschuss“, bekräftigt Klüver. Sollte es bis heute Abend keine Einigung geben, werden die Ausschussvorsitze gelost.

Segeberg Amateurtheater Filou - Proben für das neue Stück
Gisela Krohn 18.02.2019
Einar Behn 18.02.2019
18.02.2019