Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Kein Carpendale im nächsten Jahr
Region Segeberg Kein Carpendale im nächsten Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 30.07.2014
Von Michael Stamp
Foto: Wayne Carpendale wird in der nächsten Saison im Jahr 2015 nicht länger auf der Freilichtbühne in Bad Segeberg stehen.
Wayne Carpendale wird in der nächsten Saison im Jahr 2015 nicht länger auf der Freilichtbühne in Bad Segeberg stehen. Quelle: dpa/ Markus Scholz
Anzeige
Bad Segeberg

Das Ende von „Unter Geiern – Der Geist des Llano Estacado“ hat es bereits angedeutet: Nach zwei Sommern ist Old-Shatterhand-Darsteller Wayne Carpendale im kommenden Jahr nicht bei den Karl-May-Spielen am Kalkberg zu sehen.

„Das war von Anfang an vereinbart“, sagt Geschäftsführerin Ute Thienel. „Normalerweise präsentieren die Karl-May-Spiele in jedem Jahr neue Gaststars. Da Wayne Carpendale und ‚Winnetou‘ Jan Sosniok im letzten Jahr erst Freunde und dann Blutsbrüder wurden, wollten wir sie gern ein gemeinsames Abenteuer erleben lassen.“

Das diesjährige Stück knüpft nahtlos an die Vorjahres-Inszenierung „Winnetou I - Blutsbrüder“ an. Doch während sich die Blutsbrüder sich damals gemeinsam aufmachten, den Mörder Santer zu jagen, trennen sie sich diesmal, um jeweils auf eigene Faust nach dem verschwundenen Schurken zu suchen.

In der Saison 2015 steht nun das selten gespielte Stück „Im Tal des Todes“ auf dem Spielplan – und in diesem Karl-May-Abenteuer kommt die Figur des Old Shatterhand auch gar nicht vor. An seiner Stelle wird der legendäre Westmann Old Firehand an Winnetous Seite reiten. Zuletzt ist „Im Tal des Todes“ in der Saison 2002 gezeigt worden - damals mit Gojko Mitic als Winnetou, Reiner Schöne als Old Firehand und Allegra Curtis als exotische Senorita Miranda.

Es gilt als höchstwahrscheinlich, dass Jan Sosniok im kommenden Jahr als Winnetou weitermacht. Die entsprechenden Verträge schließt die Kalkberg GmbH aber stets erst nach dem Ende einer Saison.

Auch für den scheidenden Old Shatterhand, der sich auf seine Moderationskarriere konzentriert und auf Sat.1 die heute Abend um 20.15 Uhr startende Spielshow „Deal Or No Deal“ und das romantische Format „Nur die Liebe zählt“ übernimmt, muss es kein Abschied für immer sein. „Wayne Carpendale ist ein toller Kollege und begeistert die Besucher im Freilichttheater“, sagt Ute Thienel. „Wer weiß? Vielleicht steht er irgendwann wieder einmal in Bad Segeberg auf der Bühne.“ Schon 2003 hatte Carpendale den „Old Surehand“ gegeben und dann eine längere Pause eingelegt, in der er unter anderem als „Landarzt“ im ZDF praktizierte.

Das Abenteuer „Im Tal des Todes“ erzählt die Geschichte einer verborgenen Quecksilbermine, in der arglose Westleute von dem skrupellosen Gangster Roulin zu Sklavenarbeit inmitten giftiger Dämpfe gezwungen werden. Durch den Einsatz der Helden Winnetou und Old Firehand gibt es aber natürlich ein Happy End. „Im Tal des Todes“ steht nach 1980 und 2002 erst zum dritten Mal in der Geschichte der Karl-May-Spiele auf dem Plan.

Doch bevor es 2015 so weit ist, läuft in diesem Sommer das ebenfalls seltene Abenteuer „Unter Geiern – Der Geist des Llano Estacado“ noch bis Sonntag, 7. September, im Freilichttheater am Kalkberg. Gespielt wird jeweils donnerstags bis sonnabends ab 15 und 20 Uhr, sonntags ab 15 Uhr. Näheres ist unter www.karl-may-spiele.de zu finden.