Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Zwei Wohnblocks sollen verschwinden
Region Segeberg Zwei Wohnblocks sollen verschwinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 12.11.2018
Von Thorsten Beck
Foto: Dieser Wohnblock der Wankendorfer an der Waldstraße soll 2020 abgerissen werden.
Dieser Wohnblock der Wankendorfer an der Waldstraße soll 2020 abgerissen werden. Quelle: Thorsten Beck
Anzeige
Wahlstedt

Die sichtlich heruntergekommenen Mehrfamilienhäuser jenseits der Kronsheider Straße wurden vor rund 60 Jahren im Rahmen der Wohnraumschaffung nach dem Krieg mit Mitteln des ERP-Programms errichtet. „Seinerzeit herrschte echte Wohnungsnot, und die Wankendorfer hat in ihren ersten Jahren nach der Gründung viele Wohnungen errichtet“, so Schlenz. Im Laufe der Zeit hätten sich natürlich die Ansprüche an den Wohnraum verändert. „Viele Gebäude wurden von uns in der zurückliegenden Zeit saniert und umfassend modernisiert.“ Aber bei einigen Gebäuden sei dies nicht möglich. „Hier wäre eine Herrichtung wirtschaftlich nicht vertretbar, zumal sich an den Zuschnitten der Wohnungen nichts ändern lässt.“

35 Wohnungen betroffen, 28 davon bewohnt

Insgesamt seien in Wahlstedt 35 Wohnungen betroffen, von denen zurzeit 28 bewohnt sind. „Wie in solchen Fällen bei uns üblich, gehen wir zunächst auf die Mieter zu, um dann im kommenden beziehungsweise übernächsten Jahr gemeinsam Lösungen für einen Umzug zu finden“, erklärte der Vorstand. „Dies geschieht in aller Ruhe und mit Begleitung durch unser Vermietungsbüro vor Ort, damit die Betroffenen nicht alleine gelassen werden und in dieser Situation eine gute Lösung für die Zukunft finden.“

Stadt ist informiert

Dabei befinde sich das Unternehmen auch im permanenten Dialog mit der Stadt Wahlstedt. Die wünscht sich auf den dann frei werdenden Grundstücken nach Möglichkeit die Entstehung bezahlbaren Wohnraums. Ob in Wahlstedt mittelfristig noch weitere Wohnungen betroffen sind, werde derzeit untersucht, so die Wankendorfer in einer Pressemitteilung.

Segeberg Lesung Henstedt-Ulzburg - Thriller-Team: Der Wein war schuld
Sylvana Lublow 12.11.2018
Einar Behn 12.11.2018
Gerrit Sponholz 12.11.2018