Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Holstein Kiel Quarantäne-Trainingslager ab 12. Mai
Sport Holstein Kiel

DFL beschließt Quarantäne-Trainingslager ab 12. Mai

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 22.04.2021
Von Niklas Schomburg
Die DFL legt den Profifußball an die Kette - ab 12. Mai müssen Holstein Kiel und Co. ins Quarantäne-Trainingslager.
Die DFL legt den Profifußball an die Kette - ab 12. Mai müssen Holstein Kiel und Co. ins Quarantäne-Trainingslager. Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Frankfurt/Main

Das DFL-Präsidium folge damit einer Empfehlung der "Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb" unter Leitung von Prof. Dr. Tim Meyer in Abstimmung mit der "Kommission Fußball", wie der Dachverband der 36 Profiklubs am Donnerstag mitteilte. Schon im März waren alle Klubs informiert worden, dass diese Maßnahme in Erwägung gezogen wird.

Erst "Quasi-Quarantäne", dann Quarantäne-Trainingslager

Vorgesehen sind laut DFL-Mitteilung zwei Schritte: Zunächst darf sich der jeweils in das regelmäßige PCR-Testungsprogramm eingeschlossene Personenkreis um Lizenzmannschaft, Trainerteam sowie Mannschaftsbetreuer ab Montag, 3. Mai, ausschließlich im häuslichen Umfeld oder auf dem Trainingsgelände beziehungsweise im Stadion aufhalten („Quasi-Quarantäne“). Dies diene der Kontaktreduzierung sowie einer weiteren Minimierung des Infektionsrisikos und wurde bereits in der Schlussphase der vergangenen Saison nach der Wiederaufnahme des Spielbetriebs erfolgreich praktiziert.

Anschließend wird sich ab Mittwoch, 12. Mai, der entsprechende Personenkreis aller 36 Klubs in ein „Quarantäne-Trainingslager“ begeben, nachdem frühestens 24 Stunden vorher eine PCR-Testung mit negativem Ergebnis erfolgte. Das „Quarantäne-Trainingslager“ ist bis zum Abschluss der jeweiligen Partie eines Klubs am 34. Spieltag (Bundesliga am 22., Zweite Liga am 23. Mai) verpflichtend. In diesen Zeitraum fallen die letzten beiden Spieltage der Bundesliga und Zweiten Bundesliga.

Klare DFL-Ansage an die Klubs in Sachen Kontaktbeschränkungen

Die Deutsche Fußball Liga greift zu dem schon länger diskutierten Mittel, um "die Durchführung des Spielbetriebs - insbesondere unter Berücksichtigung des Termindrucks der auf die Saison folgenden Uefa Euro - zusätzlich abzusichern", wie die DFL erklärte. Der Druck war zuletzt deutlich gestiegen, nachdem in der Zweiten Liga die KSV Holstein, der Karlsruher SC und der SV Sandhausen sowie in der Bundesliga Hertha BSC aufgrund mehrerer Corona-Fälle in häusliche Isolation geschickt und die Spiele der Klubs in der Folge abgesetzt wurden.

Die Quarantäne-Entscheidung kommt nun auch mit deutlicher Aufforderung an die Vereine daher: "Die Klubs haben sicherzustellen, dass Spieler, Trainerteam sowie Betreuerstab im genannten Zeitraum nur untereinander Kontakt haben", heißt es in der DFL-Mitteilung.

Zweitligist Holstein Kiel hatte sich am Mittwoch bereits selbst ein verschärftes Konzept auferlegt, nachdem die Störche innerhalb von sechs Wochen zwei Mal in eine 14-tägige Quarantäne mussten. Am Sonnabend startet für die KSV der Endspurt in der Zweiten Liga mit mindestens neun Spielen in 30 Tagen.

Marco Nehmer 21.04.2021
Niklas Schomburg 21.04.2021
Statt Hotel-Quarantäne - Holstein-Profis müssen zu Hause duschen
Marco Nehmer 21.04.2021