Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Holstein Kiel Holstein zum Abschluss zweimal sonntags
Sport Holstein Kiel Holstein zum Abschluss zweimal sonntags
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 26.09.2019
Von Niklas Schomburg
Zum letzten Mal in 2019 werden die Kieler Störche am Sonnabend, 7. Dezember, zum Ligaspiel ins Holstein-Stadion einlaufen. Quelle: Paesler, Uwe
Kiel

Nach dem Sonnabendspiel gegen Osnabrück (7. Dezember, 13 Uhr) folgen für die KSV Holstein zum Jahresabschluss zwei Auswärtsaufgaben am Sonntag: Am 15. Dezember, 13.30 Uhr, laufen die Störche beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg auf, eine Woche später zum vorweihnachtlichen Rückrundenstart zu selber Zeit beim SV Sandhausen vor den Toren Heidelbergs.

Das einzige Flutlichtspiel eines der drei Nordklubs bestreitet der Hamburger SV am Freitag, 6. Dezember, um 18.30 Uhr gegen den 1. FC Heidenheim. Danach stehen für die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking noch die Auswärtspartien beim SV Sandhausen am Sonntag, 15. Dezember (13.30 Uhr) sowie bei Darmstadt 98 am Sonnabend, 21. Dezember (13 Uhr) auf dem Programm.

Der FC St. Pauli tritt am 8. Dezember (13.30 Uhr) bei Jahn Regensburg an und bestreitet am 14. sowie 21. Dezember Heimspiele gegen Wehen Wiesbaden und Arminia Bielefeld (jeweils 13 Uhr). Die beiden Montagsspiele am 16. und 17. Spieltag bestreitet jeweils der VfB Stuttgart, am 9. Dezember (20.30 Uhr) gegen den 1. FC Nürnberg und am 16. Dezember (20.30 Uhr) bei Darmstadt 98. Am 18. Spieltag gibt es aufgrund der Nähe zu den Feiertagen kein Montagsspiel in der Zweiten Liga.

Mehr zu Holstein Kiel lesen Sie hier.

Von der Europa League in den Tabellenkeller der Zweiten Fußball-Bundesliga. Vom Stammspieler beim FC Zürich zu Holstein Kiel. Hat sich Salim Khelifi mit seiner Leihe sportlich verschlechtert? Das sieht der tunesische Nationalspieler ganz anders: Er hat richtig Lust auf die Störche. Und will helfen.

Marco Nehmer 26.09.2019

Wenn Kenneth Kronholm über seine ersten Monate in der Major League Soccer redet, klingt er so euphorisch wie nach einer Glanzparade. "Ich bin super glücklich hier und mit der Mannschaft super zufrieden. Alles Superlative", sagt der 33-jährige Ex-Holstein-Kiel-Torwart im Gespräch mit KN-online.

25.09.2019

Am Mittwoch gab es Gewissheit: Auch Finn Porath wird das Auswärtsspiel von Holstein Kiel in der Zweiten Fußball-Bundesliga bei der SpVgg Greuther Fürth verpassen. Porath hatte sich am Vortag ohne Fremdeinwirkung an der Wade verletzt, musste das Training abbrechen. Er ist schon der fünfte Ausfall.

Marco Nehmer 25.09.2019