Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Holstein Kiel Holstein Kiel bittet Goslar zum Tanz
Sport Holstein Kiel Holstein Kiel bittet Goslar zum Tanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 15.04.2013
Von Andreas Geidel
KSV-Stürmer Marc Heider (gesperrt nach fünfter Gelber Karte) ist gegen Goslar nicht dabei. Quelle: Hornung
Kiel

Mit Marc Heider (gesperrt nach fünfter Gelber Karte), Andy Hebler (Kreuzbandriss), Tim Siedschlag (steigt nach muskulären Problemen erst in der kommenden Woche ins Mannschaftstraining ein) und dem letztjährigen Top-Torjäger Jaroslaw Lindner (Oberschenkelblessur) fallen gleich vier etatmäßige Stammkräfte für die rechte oder linke Außenbahn aus. In die Bresche springen könnte der nominelle Linksverteidiger Gerrit Pressel oder Florian Meyer. Der 25-jährige Blondschopf (29 Drittliga- und 45 Regionalligaspiele) war nach Abschluss der vergangenen Serie aus dem Viertliga-Kader der „Störche“ ausgemustert worden und führt mittlerweile als Offensivkraft der Kieler U23 mit 16 Treffern die Torjägerliste der SH-Liga an. Seit dem Ausstieg aus dem Leben eines Profifußballers arbeitet der gelernte Verwaltungsfachangestellte im Jobcenter Kiel.

 Schlechte Kunde erhielt Gutzeit auch aus seinem Defensivbereich. Innenverteidiger Marcel Gebers musste am vergangenen Sonntag in der U23 bei seinem Comeback nach über siebenmonatiger Zwangspause (Achillessehnen-OP) bereits in der ersten Minute das Feld mit einer Außenbandverletzung im Knöchel verlassen. Eine Operation ist laut Gutzeit „zum Glück nicht erforderlich“, die neuerliche Ausfallzeit betrage minimal zwei Wochen.

 Das jüngste 1:2 in Wolfsburg bewertet Gutzeit im Nachklapp als Schuss vor den Bug, künftig müsse vor allem die Konzentration auf die Defensivarbeit erhöht werden. Zudem setzt der 47-Jährige im Kampf um die Meisterschaft wie zuletzt auf die Unterstützung der eigenen Anhänger: „Die Zuschauer müssen wieder der zwölfte Mann sein.“

 Der im Umschaltspiel schnelle und speziell bei Standardsituationen starke Gast aus Goslar (in den fünf Spielen seit dem 24. November noch ohne Sieg) mit dem Ex-Kieler Karsten Fischer bestreitet derweil dieser Tage eine Schleswig-Holstein-Tour der besonderen Art: Dienstag Anreise zum Gastspiel in Neumünster; Übernachtung in Bad Bramstedt; nach der Mittwoch-Partie (2:2) Rückfahrt zum Harz; gestern Anreise nach Bad Bramstedt; heute Auftritt im Holsteinstadion …