Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Holstein Kiel Porath wieder da, Mühling fehlt
Sport Holstein Kiel Porath wieder da, Mühling fehlt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 26.11.2019
Von Niklas Schomburg
Finn Porath (hier im Test gegen Eintracht Norderstedt) ist bei der KSV Holstein zurück im Mannschaftstraining. Quelle: Uwe Paesler
Kiel

Inmitten der Baustelle Nachwuchsleistungszentrum, wo zwei neue Fußballplätze entstehen, versammelten die Co-Trainer Fabian Boll und Patrick Kohlmann ihre Störche am Dienstag nach zwei wohlverdienten freien Tagen im Anschluss an den Auswärtssieg beim SV Wehen Wiesbaden (6:3) um sich - Cheftrainer Ole Werner weilt noch bis Mittwochabend beim Trainerlehrgang in der Sportschule Hennef.

Mit dabei war David Atanga, der nach überstandener Bänderdehnung im Sprunggelenk bereits in der vergangenen Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen war und nun wieder die volle Einheit absolvierte, und auch Finn Porath.

Lesen Sie auch:Drei Millionen für zwei neue Plätze

Porath hatte sich im Testspiel bei Union Berlin (0:3) vor knapp zwei Wochen eine Gehirnerschütterung zugezogen, die ihn zur Pause zwang. Mit seiner Rückkehr auf den Trainingsplatz fehlte - neben Werner - nur Mittelfeldstratege Alexander Mühling. Der 27-Jährige war in Wiesbaden umgeknickt und hatte sich eine Bänderdehnung zugezogen, nachdem er zuvor mit zwei Treffern maßgeblich zum 6:3-Erfolg der Störche beigetragen hatte. Sein Einsatz am Sonnabend bei der Partie in Dresden ist fraglich.

Mehr zu Holstein Kiel lesen Sie hier.

Das 6:3 des Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel am Sonnabend beim SV Wehen Wiesbaden schrieb viele ganz eigene Geschichten. Gleich nach der Kieler Freude über wichtige drei Punkte aber rangierte der Unmut: Über den wieder einmal unglücklich agierenden Videoassistenten.

Niklas Schomburg 26.11.2019

Der 6:3-Triumph des Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel in Wiesbaden und seine positiven Folgen. Großer Andrang herrschte am Montag zum Holstein-Talk bei Fritten-Andy. Und mittendrin bei Kaffee und Pommes Talk-Gast Patrik Borger.

Andrè Haase 25.11.2019

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat am Sonnabendnachmittag in Wiesbaden mit 6:3 gewonnen. KSV-Chefcoach Ole Werner lobte die Arbeit mit dem Ball. "Es war bisher die Beste erste Halbzeit von uns", konstatierte Werner, während sein Gegenüber, Rüdiger Rehm, enttäuscht war.

Andrè Haase 25.11.2019