Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Holstein Kiel Bisseck vor dem Abflug
Sport Holstein Kiel Bisseck vor dem Abflug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 21.08.2019
Von Niklas Schomburg
Holsteins Innenverteidiger Yann Aurel Bisseck wird die Störche wohl vorzeitig verlassen, das Leihgeschäft mit dem 1. FC Köln soll beendet werden. Quelle: Uwe Paesler
Kiel

Im Winter war Yann Aurel Bisseck als Leihgabe vom 1. FC Köln zu Holstein Kiel gekommen, sollte bei den Störchen Spielpraxis sammeln und seine Qualitäten als U19-Nationalspieler in die Kieler Mannschaft einbringen. Doch in den vergangenen sieben Monaten kam Bisseck nicht über drei Kurzeinsätze in der Zweiten Liga sowie fünf Partien in Holsteins U23 in der Regionalliga Nord hinaus. 

Mit dem Verlauf der Leihe soll der 1. FC Köln laut Informationen des Portals „Liga-zwei.de“ unzufrieden sein, an anderem Ort bessere Entwicklungsmöglichkeiten und Einsatzchancen sehen. Daher strebe der „Effzeh“ ein vorzeitiges Ende des Leihgeschäfts mit der KSV an. Ein neues Leihgeschäft mit dem niederländischen Zweitligisten Roda Kerkrade steht im Raum - mithin auch näher an Bissecks Kölner Heimat gelegen als die Förde.

Holsteins Sportchef Fabian Wohlgemuth wollte den möglichen Abgang Bissecks auf Anfrage nicht bestätigen. 

Mehr zu Holstein Kiel lesen Sie hier.

Alle Nordclubs aus der 2. Liga sind in der Deutschen Fußball Liga künftig mit Top-Funktionären vertreten. Wie die DFL mitteilte, wurde Holstein Kiels Präsident Steffen Schneekloth bei der Generalversammlung in Berlin zum Dritten Stellvertreter von Präsidiums-Sprecher Christian Seifert gewählt.

Niklas Schomburg 21.08.2019

Mittelfeldspieler Jonas Meffert vom Zweitligisten Holstein Kiel ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für zwei Spiele gesperrt worden. Das teilte der DFB am Mittwoch mit.

21.08.2019

Am Mittwoch werden die Machtposten der Deutschen Fußball Liga (DFL) neu verteilt. Steffen Schneekloth, Präsident von Holstein Kiel und Liga-Präsidiumsmitglied, steht zur Wahl - hat im Rennen um das Amt des stellvertretenden Sprechers aber große Konkurrenz: HSV-Boss Bernd Hoffmann. Auch St. Paulis Oke Göttlich mischt mit.

Marco Nehmer 21.08.2019