Nachspielzeit Holstein Kiel: Ein Punkt - nicht mehr und nicht weniger
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Holstein Kiel Ein Punkt – nicht mehr und nicht weniger
Sport Holstein Kiel

Nachspielzeit Holstein Kiel: Ein Punkt - nicht mehr und nicht weniger

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 09.01.2021
Von Niklas Schomburg
KN-Sportreporter Niklas Schomburg kommentiert das Spiel von Holstein Kiel gegen den FC St. Pauli. Quelle: Ulf Dahl/Christian Charisius/dpa
Anzeige
Hamburg

Es war ein umkämpftes, ein intensives Spiel am gespenstisch leeren Millerntor. Vom Start weg war Feuer drin, und der FC St. Pauli präsentierte sich deutlich besser als es Tabellenplatz 17 auszusagen vermag. Auf einem mit zunehmender Spieldauer immer tiefer werdenden Geläuf zeigten die Hamburger, dass sie sich unbedingt im Kampf um den Klassenerhalt zurückmelden wollten. 

Gegen diese Wucht brauchte Holstein eine Zeit, aber Mitte der zweiten Hälfte waren die Störche da, hielten dagegen. Chancen gab es hüben wie drüben, auch Fehler machten beide Teams. Wie gegen Osnabrück war es ein nicht optimales Rückzugsverhalten der Störche, dass den Führungstreffer des FCSP begünstigte. Der Trend aber scheint in diesem Punkt in die richtige Richtung zu führen: Es blieb über 90 Minuten bei dieser einen Szene, in der die Absicherung gar nicht nach dem Geschmack von Cheftrainer Ole Werner sein konnte.

Anzeige

Lesen Sie auch

Holstein kann mit einem Zähler leben

Der Kieler Coach zeigte sich nach dem Abpfiff dann auch insgesamt zufrieden, vor allem mit der Reaktion, die seine Elf nach dem Rückstand zeigte. Und Werner zudem das Prädikat "Goldenes Händchen" bescherte: Der gut aufgelegte Joshua Mees, der für den schwachen Fabian Reese kam, traf zum 1:1 - und unterstrich einmal die gute Breite des KSV-Kaders. Und lässt den Kieler Auftritt auf dem Heiligengeistfeld als insgesamt ordentliche Leistung gelten.

Am Ende ist das 1:1-Unentschieden ein Punkt - nicht mehr und nicht weniger. Sicher: Holstein hatte Chancen auf den Sieg. Die KSV hätte aber auch mit leeren Händen nach Hause fahren können. Und so können die Kieler mit dem Zähler leben, vielleicht sogar besser als der FC St. Pauli, der aus der eigenen Leistung aber Mut für die kommenden Aufgaben schöpfen kann. Für die Störche geht der Fokus nun sofort auf den Mittwochabend: Wenn die Bayern im Holstein-Stadion gastieren, spielt das leistungsgerechte Remis am Millerntor nur noch eine untergeordnete Rolle.

1:1-Remis gegen St. Pauli - Holstein Kiel in Noten
Andrè Haase 09.01.2021
Stimmen zum 1:1-Remis - Jonas Meffert: "Das Spiel war intensiv"
Andrè Haase 09.01.2021
1:1-Remis gegen St. Pauli - Joker Mees rettet Holstein einen Punkt
Andrè Haase 09.01.2021