Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Holstein Kiel So läuft der Rasen-Austausch im Stadion
Sport Holstein Kiel So läuft der Rasen-Austausch im Stadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 26.02.2020
Von Marco Nehmer
Anpacken: Mitarbeiter der Spezialfirma Heiler aus Bielefeld haben am Montag und Dienstag den alten Rasen im Holstein-Stadion abgetragen. Quelle: Frank Peter
Kiel

Rosenmontag? In Kiel feiert man Rasenmontag. Seit Anfang der Woche laufen die Arbeiten zum Austausch des alten, völlig ramponierten Geläufs im Holstein-Stadion. Damit Zweitligist Holstein Kiel endlich wieder fußballerischen Karneval in der eigenen Arena zelebrieren kann.

Daran war am Sonnabend gegen den 1. FC Heidenheim (0:1) nicht im Ansatz zu denken. Statt Faschingslaune nur Fassungslosigkeit – doch die hat nun ein Ende. Die Trucks rollen heran.

Am Mittwoch werden zehn Sattelschlepper insgesamt 250 Tonnen Sand anliefern, die dem neuen Rollrasen ein gut durchlüftetes Fundament bieten sollen. Der alte Rasen ist seit Dienstag Geschichte – komplett abgetragen. Der sattgrüne Nachfolger? Kommt dann Anfang nächster Woche. Im Anschluss an die auch in den kommenden Tagen anhaltenden Regengüsse, die schon das Schicksal des alten Geläufs zwar nicht besiegelt, aber doch für alle Fußballwelt sichtbar gemacht hatten. Die Entscheidung, den Rasen auszutauschen, war schon vorher gefallen.

„Wir wissen, dass die Mannschaft über das spielerische Element kommt, und wollen nicht Gefahr laufen, bis April auf schwierigem Geläuf spielen zu müssen“, sagt Holsteins Sportdirektor Uwe Stöver. „Der Platz hat Tallinn noch gut verkraftet, Darmstadt war schon schwieriger, daher haben wir uns danach dazu entschlossen, neuen Rasen zu bestellen.“

Holstein Kiel: Neuer Rasen kostet rund 130.000 Euro

Eine Entscheidung, die man nicht mal eben so trifft – schließlich entsprechen die Kosten von etwa 130000 Euro der kolportierten Ablösesumme, die die KSV im Winter für Neuzugang Fabian Reese an Schalke 04 gezahlt haben soll. Aber: Eine optimale Arbeitsfläche ist für die technisch versierte Zweitliga-Truppe der Störche der vielleicht beste Spielmacher. Der Platz allein gewinnt keine Punkte. Aber er erhöht die Siegeswahrscheinlichkeit. Das rechtfertigt jedes Investment – zumal Holstein in der Rückrunde noch sechsmal zu Hause ran darf bei nur noch fünf Auswärtsspielen.

285 Rollen werden nun also in der kommenden Woche verlegt. Sie kommen auf 20 Lastwagen, sind 14 Meter lang, 2,4 Meter breit, 3,5 Zentimeter dick und wiegen satte 2,2 Tonnen. Schwere Qualität für die Mannschaft von Trainer Ole Werner – die bereits wenige Tage nach dem Verlegen des neuen Parketts erstmals darauf tanzen darf: Am Sonntag, den 8. März, gastiert die SpVgg Greuther Fürth im Holstein-Stadion.

Ausgerechnet, möchte man sagen. Denn es ist ziemlich genau ein Jahr her, dass die KSV zu Hause gegen das Kleeblatt antrat, am 17. Februar 2019 gerade so ein spätes 2:2 dank eines Kopfballtreffers von Hauke Wahl (90.+4) erreichte. Die Störche hatten wegen eines groben Patzers von Torwart Kenneth Kronholm bis in die Nachspielzeit zurückgelegen – begünstigt durch einen Platzfehler in einem Rasen, der diesen Namen schon lange nicht mehr verdient hatte. Danach wurde er ausgetauscht. Und hielt bis zur denkwürdigen, nahezu irregulären Schlammschlacht gegen Heidenheim.

Neue Plätze in Kiel-Projensdorf entlasten Stadion-Grün

„Letztendlich sind die Bedingungen für beide Mannschaften gleich – aber wer unsere Mannschaft kennt und sie verfolgt, weiß, dass wir unser Spiel auf diesem Platz nicht so umsetzen konnten, wie wir das in den letzten Wochen und Monaten getan haben“, sagte Sportdirektor Stöver nach dem Spiel. „Das ist dann ein Stück weit ein Nachteil, ja.“ Und das im eigenen Stadion. Untragbar. Aber nun auch Vergangenheit.

Bleibt die Frage, wie lange der neue Rasen hält. Schon der Rasen, der im Februar 2019 ausgetauscht worden war, hatte nur ein Jahr auf dem Buckel. Er war im Januar 2018 verlegt worden und sollte eigentlich, wie dessen Vorgänger, vier Jahre halten. Daraus wurde bekanntlich nichts.

Ein Vorteil für das Modell 2020 ist definitiv, dass Holstein auf dem Trainingsgelände in Projensdorf seit Kurzem über einen neuen Platz mit Rasenheizung verfügt, der Ausweich-Einheiten im Stadion überflüssig macht. Dort soll es zukünftig nur noch um Punkte gehen. Bei dann perfekten Bedingungen.

Mehr zu Holstein Kiel lesen Sie hier.

Das Wohnzimmer des Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel wird restauriert. In der kommenden Woche wird ein neuer Rollrasen im Holstein-Stadion verlegt. Zuvor müssen die Reste des alten Grüns sowie der Mutterboden mit schwerem Gartenbau-Gerät abgetragen werden. Mehr dazu im Video.

Andrè Haase 26.02.2020

Schockmoment am Mittwochmorgen beim Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel. Der südkoreanische Nationalspieler Jae-Sung Lee ist bei der Trainingseinheit umgeknickt und mit einer Bandage am rechten Knöchel vom Platz getragen worden. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Andrè Haase 26.02.2020

Der genaue Termin steht noch gar nicht fest - trotzdem läuft seit Dienstag bereits der Auswärtskarten-Vorverkauf für das Zweitliga-Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Holstein Kiel. Lesen Sie hier, wie Sie an Tickets kommen.

Marco Nehmer 25.02.2020