Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Holstein Kiel Holstein Kiel verpflichtet Joshua Mees
Sport Holstein Kiel

Von Union Berlin - Holstein Kiel verpflichtet Flügelspieler Joshua Mees

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 05.10.2020
Von Marco Nehmer
Joshua Mees läuft ab sofort für Holstein Kiel auf. Quelle: Bernd König/imago
Anzeige
Kiel

Auf den letzten Metern hat Holstein Kiel doch noch einen Neuzugang präsentiert: Joshua Mees wechselt von Union Berlin zu den Störchen, unterschreibt an der Förde einen Vierjahresvertrag. "Er ist in der Offensive flexibel einsetzbar, verfügt über Erst- und Zweitliga-Erfahrung und hat zudem seine Torgefahr bereits unter Beweis gestellt", sagte KSV-Sportdirektor Uwe Stöver über den 24-Jährigen.

Mees' Kontrakt in Berlin hatte noch eine Laufzeit bis 2021, wurde nun aber vorzeitig aufgelöst. Damit ist Mees bereits der siebte ablösefreie Neuzugang der Störche. Mees, in Hoffenheim ausgebildet und 2017 zum SSV Jahn Regensburg verliehen, stand seit 2018 bei den Köpenickern unter Vertrag, war zuletzt aber nur noch zweite Wahl. Mees hatte immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, in der jüngsten Vergangenheit auch mit der verschärften Konkurrenzsituation. Nun also der Schritt nach Kiel, wo man große Stücke auf ihn hält.

Anzeige

Weiterer Abgang ist mit Mees-Transfer wahrscheinlicher geworden

"Wir sind überzeugt, dass Joshua unsere Offensive mit seinen spielerischen Qualitäten bereichern wird", sagte Stöver über Mees, der in der Aufstiegssaison 2018/19 auf sechs Tore und zwei Vorlagen für Union Berlin gekommen war, in der Spielzeit zuvor in Regensburg eine ähnliche Quote erzielt hatte (sechs Tore, drei Assists).

"Ich habe bereits mit Regensburg und Union gegen Holstein gespielt und habe die Kieler immer als sehr spielstarken Gegner wahrgenommen", sagte Mees. "Außerdem denke ich, dass die Philosophie sowie die offensive Art und Weise, wie hier Fußball gespielt wird, sehr gut zu meinem Spielstil passen."

Mit der Verpflichtung von Mees, der wohl in erster Linie als Backup für Fin Bartels eingeplant ist, dürfte der Abgang eines KSV-Flügelspielers kurz vor Transferschluss wahrscheinlicher geworden sein. Daniel Hanslik wird derzeit mit Hansa Rostock in Verbindung gebracht. Auch für Linksfuß David Atanga dürfte sich durch den Mees-Transfer die Aussicht auf Einsatzzeiten noch einmal verschlechtert haben.

Mehr zu Holstein Kiel lesen Sie hier.

05.10.2020
Jan-Phillip Wottge 05.10.2020
Marco Nehmer 05.10.2020