Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Nachrichten: Reitsport Ahlmann siegt auf „echtem Kumpel“
Sport Reitsport Nachrichten: Reitsport

CSN Ehlersdorf 17. – 19. Juli 2020: Ahlmann siegt auf „echtem Kumpel“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 20.07.2020
Von Tara Gottmann
Gekonnt nimmt Hannes Ahlmann ein Hindernis. Seine Ziele in diesem Jahr sind die Weltmeisterschaft der jungen Pferde sowie die Deutsche Jugendmeisterschaft. Sein Problem: Beide Turniere steigen am selben Wochenende. Quelle: Tara Gottmann
Anzeige
Ehlersdorf

Spannend bis zum letzten Reiter blieb es beim Großen Preis des CSN Ehlersdorf. Mit dem letzten Ritt im Stechen lag alles an dem erst 19-jährigen Hannes Ahlmann aus Reher und seinem Holsteiner Hengst Nerrado. Lediglich sechs der 69 Starter waren im anspruchsvoll aufgebauten Umlauf fehlerfrei geblieben und hatten sich für das Stechen qualifiziert. Vor Ahlmann gelang jedoch niemandem eine strafpunktfreie Runde. So hieß es Nerven behalten. Das tat der Schlussreiter, der mit einem stilistisch sehr schön anzusehendem Ritt den einzigen Nullfehlerritt im Stechen schaffte und sich so neben dem Preisgeld von 2500 Euro über einen Hotelgutschein als Ehrenpreis freuen konnte.

„Nerrado ist unglaublich ehrgeizig“, sagte der strahlende Sieger über sein Pferd, „er ist ein echter Kumpel. Ich habe ihn jetzt seit zweieinhalb Jahren und wir haben sehr gut zusammen gefunden. Im Umlauf hat er die ersten zwei Stangen leicht berührt. Ab Sprung drei hat man dann gemerkt, dass er keinen Fehler machen will.“

Anzeige

Nicht nur im Großen Preis war Ahlmann erfolgreich: Der junge Reiter führte gleich mehrfach die Ehrenrunde an. Im Youngster-Zwei-Phasen-Springen der Klasse S* siegte er mit Baloucan und wurde mit Carlton SR Dritter. Am Sonnabend im Youngster M** hatte er mit diesen Pferden Platz eins und zwei belegt. Das brachte ihm einen Sonderehrenpreis ein, denn für den besten Reiter der Youngster-Tour gab es 500 Euro.

Ahlmanns Ziel für dieses Jahr ist eigentlich die Weltmeisterschaft der jungen Pferde in Lanaken (Belgien). Es gibt da nur ein Problem: „Die Deutsche Jugendmeisterschaft ist am gleichen Wochenende. Vielleicht fahre ich zwischen, das ist ja nicht so weit“, schmunzelt Ahlmann, der bereits bei den Junioren sehr erfolgreich ritt und daran nun in seiner ersten Saison als Junger Reiter anknüpft. Nach langer Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie durften am zurückliegenden Wochenende immerhin schon 250 Personen zeitgleich auf dem Gelände in Ehlersdorf bei Rendsburg sein. Das lockte viele Zuschauer an, die in den letzten Wochen draußen bleiben mussten.

In Ehlersdorf durften erstmals wieder 250 Zuschauer ein Turnier besuchen. Sie hielten sich laut Veranstalter vorbildlich an die Abstands- und Hygieneregeln. Foto: Tara Gottmann

Abstand halten war dabei das oberste Gebot. „Natürlich hatten wir Corona-Bedingungen einzuhalten, was wir auch mehrfach durchgesagt haben“, sagte Turnierveranstalter Jörg Naeve und ergänzte zufrieden: „Das hat sehr gut funktioniert.“ Auch für viele Reiter war das Turnier ein Highlight nach langer Durststrecke. „Für viele meiner Kollegen und mich ist dieses Turnier das erste, bei dem wir wieder vor Publikum reiten“, bestätigte Marco Kutscher (Bad Essen). „Corona hat die ganze Planung über den Haufen geworfen.“

Der Doppel-Europameister von 2005 und Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von Athen 2004 ist eigentlich mit seinen Pferden weltweit auf Turnieren unterwegs. Plötzlich war Ehlersdorf die allererste Adresse, bei der er starten wollte. „Der Große Preis ist für mich das erste Springen seit Mitte März, das mal wieder auf einem guten Niveau ist. Hier sind fantastische Bedingungen.“ Darum hatte Kutscher vor ein paar Wochen bei Jörg Naeve angerufen und gefragt, ob er bei ihm reiten darf. Kutscher: „In den letzten Wochen waren zwar viele Arbeitsturniere vor leeren Rängen. Aber jetzt vor vollem Haus, soweit das mit den Corona-Bedingungen eben möglich ist, ist es schon noch etwas anderes.“

Ein positives Fazit zog Turnierveranstalter Naeve nach den elf Prüfungen auch aus sportlicher Sicht: „Ich bin rundum zufrieden mit dem gesamten Ablauf. Es war für die meisten Reiter das erste größere Turnier nach der Pause. Dass Weltmeister und Europameister starten, das hat man auf so einem nationalen Turnier sonst nicht.“ Stolz ist der Gastgeber, der auch selbst bei seinem Turnier im Sattel saß, auf seinen Sohn: „Robin hat heute ein S-Springen gewonnen, gestern war er Erster und Zweiter.“

Die Ergebnisse des CSN Ehlersdorf finden Sie hier.

Nachrichten: Reitsport CSN Ehlersdorf 17. – 19. Juli 2020 - Hannes Ahlmann hat die Siegerhosen an
Reitsport Pressemitteilung 19.07.2020
Nachrichten: Reitsport CSN Ehlersdorf 17. – 19. Juli 2020 - CSN Ehlersdorf – “Super hier”
Reitsport Pressemitteilung 18.07.2020
Reitsport Pressemitteilung 13.07.2020