Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Nachrichten: Reitsport Serienneuling überrascht zum Auftakt
Sport Reitsport Nachrichten: Reitsport Serienneuling überrascht zum Auftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 04.05.2017
Von Jessica Bunjes
Spaß und Teamgeist stehen im Vordergrund bei der Champ-Mannschafts-Trophy. Christoph Wulf startete mit L'acorada für Rossgarten. Quelle: Roland Lieder
Eutin

Das Auftaktspringen der Springturnierserie auf A**-Niveau gewann ein Serienneuling: Husberg. Am Wochenende geht es in Schönberg weiter.

„Im vergangenen Jahr hatten wir schon mal überlegt, mitzumachen, bekamen aber nicht genug Leute zusammen. Dieses Jahr haben wir viele junge motivierte Reiter dabei – aber mit so einem guten Ergebnis haben wir nicht gerechnet. Auf einmal waren drei Nuller durch“, schildert Husbergs Team-Organisatorin Ann-Kathrin Kock (23) die Teilnahme. In der Prüfung ritten von ihrer Mannschaft: Julius Maximilian Görnig mit Carlchen, Lina Todt mit Constanzia, Alicia Gripp mit Dakota und Reika Ladewig mit Eddys Amy.

In fünf Qualifikationen können sie und ihre Mit-Reiter Punkte fürs Finale im Rahmen des Reitturniers in Felm (28. bis 30. Juli) sammeln. Nur die acht punktbesten Mannschaften von insgesamt 19 angemeldeten qualifizieren sich für die letzte Prüfung, bei der um doppelte Punktzahl geritten wird. „Ich bin positiv überrascht von den guten Leistungen, die Reiter sind sehr gut aus dem Winter gekommen“, so Serieninitiator Thomas Stahl, in Eutin Parcourschef für das Champ-Springen. „Der Platz ist nicht ganz einfach zu reiten, da er ein leichtes Gefälle hat. Dennoch haben alle den Parcours gut gemeistert. Selbst die Reiter aus den niedrigeren Leistungsklassen sind nicht chancenlos.“ Das stütze die Grundidee der Serie, erfahrene Reiter mit weniger erfahrenen Nachwuchsreitern zusammenzubringen. „Wir finden es super, dass bei der Champ-Trophy der Teamgedanke im Vordergrund steht, der beim Springreiten sonst ja nicht so dominiert, und dass Jung und Alt zusammen Spaß haben“, unterstützt Ann-Kathrin Kock das Credo der Serie.

Neben ihrem Team sind auch Krummesse (Platz 8 nach dem Auftakt) und Schmalensee (Platz 11) zum ersten Mal dabei. „Alte Mannschaftshasen“ sind dagegen die Reiterinnen vom Team Turniergemeinschaft nach Maas, die – im Vorjahr noch für den Reitverein Felm startend – vergangene Saison den Champ-Titel gewannen und sich diesmal unter neuem Namen Platz zwei in der ersten Qualifikation sicherten. Dahinter platzierten sich die erste Mannschaft von Birkengrund-Schönhorst und die zweite Mannschaft aus Bad Segeberg, die jeweils mit zwei Teams antreten. „Gleich bei der ersten Station waren die Fans zahlreich vertreten, die Stimmung war gut, und wir haben schönen Sport erlebt“, resümiert Stahl.

Weiter geht die Tour beim Turnier in Schönberg vom 5. bis 7. Mai, anschließend werden die Teams in Schönkirchen-Landgraben (27./28. Mai), Rendsburg (9. bis 11. Juni) und Waabs-Langholz (7. bis 9. Juli) Können und Teamgeist unter Beweis stellen.

Vom 24. bis zum 28. Mai – traditionell am Himmelfahrtswochenende – trifft sich im Jenisch-Park von Hamburg-Klein Flottbek deutsche und internationale Reitelite, um in einer der prestigeträchtigsten Prüfungen auf dem „heiligen Rasen“ anzutreten.

Jessica Bunjes 04.05.2017

Am 7. Mai 2017 veranstalten wir, Kathrin Rohwedder und Rebecca Kohlstadt einen Spendenritt. Dieser findet zum dritten Mal in ganz Deutschland statt. Sinn und Zweck dieses Rittes ist es, die Reittherapie bekannter zu machen und gleichzeitig Spenden zu sammeln.

04.05.2017

s internationale Pferdefestival Redefin bringt vom 12. bis 14. Mai erneut Spitzensport ins mecklenburgische Landgestüt. Das CSI3* bedeutet internationalen Reitsport auf dem alten Paradeplatz vor dem Portal des Reithauses mit drei Weltranglistenspringen.

Jessica Bunjes 04.05.2017