Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Nachrichten: Reitsport Gut gemacht! Außenseiter Quebueno holt das letzte Derby-Ticket
Sport Reitsport Nachrichten: Reitsport

Hamburger Renn-Club: Gut gemacht! Außenseiter Quebueno holt das letzte Derby-Ticket

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 20.06.2021
Von Reitsport Pressemitteilung
Foto: Quebueno gewann erst am 6. Juni sein erstes Rennen in Mülheim mit Lukas Delozier. Jetzt folgte der Überraschungstriumpf in Hannover mit Jozef Bojko.
Quebueno gewann erst am 6. Juni sein erstes Rennen in Mülheim mit Lukas Delozier. Jetzt folgte der Überraschungstriumpf in Hannover mit Jozef Bojko. Quelle: Galoppfoto.de/Sorge
Anzeige
Hamburg/Hannover

Im Großen Preis der BAUM Unternehmensgruppe BAUM (Listenrennen, 15.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag in Hannover schaffte der vom Gestüt Paschberg der Familie Kirstein gezogene und im Besitz der Zuchtstätte aus Brackel stehende Quebueno zur Quote von 18,6:1 die Qualifikation für das Blaue Band. Sein Trainer ist der Franzose Jean-Pierre Carvalho (49) in Mülheim, der 2016 mit dem zweiten Rang von Savoir Vivre nur knapp am Derby-Triumph vorbeischrammte.

Mit Jockey-Altmeister Jozef Bojko (50), der 2011 mit Waldpark das Derby gewonnen hatte, gelang Quebueno in einem packenden Finish noch sehr sicher die Wende gegen den weiteren Außenseiter Nordstrand (Eduardo Pedroza). Nacido und Santorini belegten in totem Rennen den dritten Rang vor dem Favoriten Imi.

Siegreiter Jozef Bojko erklärte: „Ich denke, Quebueno sollte im Derby eine reelle Chance haben. Er hat heute bewiesen, dass er in diese Klasse gehört. Wenn Sir Vulcano läuft, werde ich allerdings ihn reiten." Dieser Hoffnungsträger für das IDEE 152. Deutsche Derby gehört dem Hamburger Kaffee-Kaufmann und Derby-Sponsor Albert Darboven.

Trainer Carvalho: Fünf Pferde im IDEE 152. Deutschen Derby
Trainer Jean-Pierre Carvalho, der im Derby enorm stark vertreten sein wird, berichtete: „Ich hoffe, dass Quebueno mit dem Rating nach seinem heutigen Sieg noch in das Derby hinein rutscht. Natürlich ging bei ihm alles sehr schnell. Er hat erst vor zwei Wochen gewonnen, und das Derby ist auch schon in 14 Tagen. Letztlich muss das Pferd entscheiden. Ich habe derzeit fünf Pferde, die im Derby startberechtigt sind. Drei bis vier dürften antreten, wahrscheinlich werden wir bei Mythico auf einen Auftritt verzichten.“

Quebueno hatte erst am 6. Juni beim dritten Versuch sein erstes Rennen in Mülheim gewonnen, nun meisterte er den nächsten großen Sprung und brachte die 8.000 Euro Siegbörse nach Hause. Gutes Omen: Er stammt von dem Ausnahme-Deckhengst Adlerflug, der 2007 als bislang letztes von drei Pferden (nach Nicaron und Schiaparelli in den Jahren 2005 und 2006) das Doppel Derby Trial in Hannover/Deutsches Derby in Hamburg vollendet hatte. Adlerflug musste bedauerlicherweise nach einer großen Stallion-Karriere im April 2021 nach einer Herzattacke aufgegeben werden. 2020 hatte er noch mit In Swoop und Torquator Tasso die beiden Erstplatzierten im Derby gestellt.

Das IDEE Derby-Meeting 2021 in der Hansestadt umfasst vier Renntage vom 30. Juni bis zum krönenden Abschluss am 4. Juli rund um das IDEE 152. Deutsche Derby.

Der Hamburger Renn-Club im Internet: www.galopp-hamburg.de
Bei Facebook: www.facebook.com/hamburgerrennclub/
Instagram: www.instagram.com/hamburgerrennclub/

Reitsport Pressemitteilung 19.06.2021
17.06.2021