Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Nachrichten: Reitsport Bad Segeberg rüstet sich für das „Pferdefest des Nordens“
Sport Reitsport Nachrichten: Reitsport Bad Segeberg rüstet sich für das „Pferdefest des Nordens“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 17.08.2018
Von Jessica Bunjes
Pauline Linndorf (13) aus Schillsdorf mit Highlandpony Eilidh of Mendick können allerlei Kunstücke. Quelle: Jessica Bunjes
Anzeige
Bad Segeberg

Bunt, wirbelig, fröhlich und vor allem voller Vierbeiner wird es am Wochenende, 18. und 19. August, auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg zugehen. Denn dort feiert der Pferdesportverband SH sein 23. Pferdefest des Nordens. Rund 1000 Akteure sind seit Jahren mit von der Partie, wenn es in 100 Wettbewerben um das harmonische Miteinander zwischen Pferd und Mensch – und zuweilen auch Hund – geht.

Die Rennkoppel wird zwei Tage lang Treffpunkt für Pferdefreunde aus dem ganzen Land, darüber hinaus für Reiter aller Pferderassen, Reitweisen und Altersklassen sein. Western- und Barockreiter, Gespannfahrer und Voltigierer, Fahrer und Führer wetteifern in über 100 Wettbewerben verschiedenster Art miteinander, inspirieren sich, tauschen sich aus und zeigen anderen, wie schön ihr jeweiliger Umgang mit dem vierbeinigen Partner ist. Mounted Games, Freizeitreiter Championat, Working Equitation und Hunter Klasse stehen beispielsweise auf dem Programm.

„Das Landesbreitensportturnier ist seit jeher etwas Besonderes. Hier steht nicht der Sport, sondern der Spaß im Mittelpunkt“, erklärt eine der Initiatorinnen, Ingrid Thomsen aus Kiel. „Es geht um gutes Wie und nicht um das Was. Hier muss weder eine perfekte Dressur, noch ein schwindelerregender Sprung gezeigt werden. Hier geht es um harmonisches Miteinander, und zwar im Sinne der Pferde.“

Zu sehen sind auch Islandpferde mit ihren fünf Gangarten und heimische Kaltblüter, imposante Friesen und kecke Shettys, charakterstarke Quarter Horses und bunte Tinker – sowie unzählige Rassen mehr. „Das Landesbreitensportturnier ist eine perfekte Plattform für die Parade der Rassen“, betont Elisabeth Jensen vom Pferdestammbuch SH/HH, das am Morgen ab 8 Uhr sein renommiertes Fohlenchampionat austrägt. 100 Fohlen aus zwei Dutzend Rassen werden erwartet. Größte Gruppe sind die Reitponys (27), aber auch New Forest, Islandpferde, Haflinger, Schleswiger, Pintos und Knabstrupper und sogar die hier seltenen Dartmoorponys sind dabei.

Reitsport Pressemitteilung 16.08.2018
Jessica Bunjes 14.08.2018
Reitsport Pressemitteilung 14.08.2018