Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Nachrichten: Reitsport Mario Stevens gewinnt Großen Preis der Volksbanken Raiffeisenbanken
Sport Reitsport Nachrichten: Reitsport Mario Stevens gewinnt Großen Preis der Volksbanken Raiffeisenbanken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:49 16.02.2020
Von Reitsport Pressemitteilung
Kam, sah und siegte mit Landano im Großen Preis der Volksbanken Raiffeisenbanken – Mario Stevens aus Molbergen. Quelle: Stefan Lafrentz
Anzeige
Neumünster

Nur knapp drei Stunden zuvor war die Dressurreiterin Jessica von Bredow-Werndl aus Aubenhausen der strahlende Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Pünktlich zum 34. Geburtstag bescherte die Stute TSF Dalera BB ihrer Reiterin den Sieg im Preis der VR Bank Neumünster und damit im FEI Dressage World Cup.

Siegesfreude I
Dalera hat mir tatsächlich das schönste Geburtstagsgeschenk gemacht”, schwärmte eine überglückliche Jessica von Bredow-Werndl. Den 34. Geburtstag feierte die Bayerin in den Holstenhallen und wurde stürmisch gefeiert für das persönliche Bestergebnis mit 89,64 Prozent im Preis der VR Bank Neumünster. “Die Piaffe/Passage-Tour wird gerade ihre Vorzeigelektion, denn jetzt hat sie die Kraft, die sie dafür braucht”, unterstrich die Reiterin aus Aubenhausen, die nun mit 72 Punkten das Ranking im FEI Dressage World Cup anführt. Für TSF Dalera BB gab es extra viele Möhren, ihre Reiterin wurde derweil mit Blumensträußen überhäuft.

Anzeige

Siegesfreude II
Zum ersten Mal konnte der ehemalige Deutsche Meister Mario Stevens die Hauptprüfung des 70 Jahre alten internationalen Turniers VR CLASSICS gewinnen. “Wenn das dann auch noch mit einem Pferd aus eigener Zucht gelingt, ist es sowieso immer was Besonderes”, unterstrich der 38-jährige Profi aus Niedersachsen. Zu erwarten war das indes nicht unbedingt und zwar wegen der Pferde. “Marios Pferd ist von Natur aus langsamer als meiner, aber er ist generell einfach besser geritten als ich und hat hier völlig verdient gewonnen”, stellte der einstige Doppel-Europameister Marco Kutscher aus Bad Essen klar, der mit Charco Zweiter wurde. Kutscher selbst konnte bereits 2013 in Neumünster den Großen Preis der Volksbanken Raiffeisenbanken gewinnen. Den dritten Rang eroberte Patrick Stühlmeyer aus Mühlen mit dem Hengst Varihoka du Temple und stellte damit seinen Chef, den VR Classics-Veranstalter Paul Schockemöhle, sehr zufrieden.

Stühlmeyer konnte mit diesem Erfolg noch Dritter der BEMER Riders Tour werden, Stevens eroberte dank des Sieges sogar Podestplatz zwei in der Serie, die erstmals ihre Final-Etappe in Neumünster erlebte und in Nisse Lüneburg aus Hetlingen einen souveränen Sieger fand.

Persönliche Bestleistung mit Dalera BB zum Geburtstag: Jessica von Bredow-Werndl und Dalera BB im Preis der VR Bank Neumünster. (Foto: Stefan Lafrentz)

Dreimal W auf dem Dressurpodest
“Sie war sehr motiviert, fast ein wenig zu sehr, aber sie wird immer besser und besser”, so von Bredow-Werndl nach ihrem furiosen Sieg in Neumünster. Hauptkonkurrenten im FEI Dressage World Cup in Neumünster waren ihr Bruder Benjamin und Weltcup-Titelverteidigerin Isabell Werth. Da Jessica von Bredow-Werndl nicht beim Finale der Serie in Las Vegas an den Start gehen will, sind derzeit neben Werth Benjamin Werndl und Langehanenberg die Kandidaten mit den besten Aussichten auf einen Finalplatz. Alle drei Reiterinnen schwärmten vom Publikum in den Holstenhallen, von der Atmosphäre in der ausverkauften Arena und dem überschäumenden Jubel nach jedem Ritt.

Isabell Werth (Rheinberg) ritt ihren Emilio zu dessen bisherigem Bestergebnis von 88,45 Prozent und wurde Zweite. Die weltbeste Dressurreiterin und der 14 Jahre alte Westfalenwallach glänzten mit tadellosen Piaff-Pirouetten und Höchstschwierigkeiten wie an der Perlenschnur. Platz drei holte sich Helen Langehanenberg (Billerbeck). Die zierliche Westfälin steuerte ihren 18 Jahre jungen und sichtlich motivierten Hannoveraner Damsey FRH mit 85,22 Prozent auf den dritten Rang. “Ich werde jetzt noch in s`Hertogenbosch an den Start gehen”, ließ die Reiterin wissen, die mit 64 Punkten Dritte des Weltcup-Rankings hinter Benjamin Werndl ist. In Neumünster erreichten fünf Paare Ergebnisse deutlich über 80 Prozent im FEI Dressage World Cup, was die Leistungsdichte in Neumünster unterstreicht.

Championatsehren für Juliane Burfeind
Der Grand Prix Special als Championat der Pferdestadt Neumünster endete in der Holstenhalle mit dem Sieg einer gebürtigen Eutinerin und Platz zwei für eine Frau aus Hemdingen. Juliane Burfeind ist dank Rang zwei mit Devanto die neue Championess Dressur der Pferdestadt Neumünster, Charlott Maria Schürmann aus Gehrde und Burlington FRH steigerten sich gegenüber dem Grand Prix nochmal deutlich.

Am Samstagabend lockte der Abend der Energie mit purer Vielfalt. Nisse Lüneburg gewann den Preis der BEMER Int. AG mit Look at Me R und damit sein drittes internationales Springen an einem Wochenende, Teike Carstensen verzauberte im Cup der SWN als “Hexe von Behrendorf”. Die junge Amazone von der Westküste konnte im Punktespringen Kl. S mit Joker und Kostümwertung auf Ella von Kielslück die meisten Pluspunkte sammeln.
 
Willem Greve macht es nochmal – sh:z Youngster-Finale gewonnen
Willem Greve aus den Niederlanden gewann zum zweiten Mal in Folge das vom sh:z präsentierte Youngster-Finale bei den VR CLASSICS.. Diesmal mit Highway M TN. “Er hat das Bundeschampionat in Holland gewonnen und er war mit bei den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde in Lanaken 2019”, berichtete Greve nach dem zweiten Triumph in der Holstenhalle. Den zweiten Platz holte sich Harm Lahde aus Blender mit Oak Grove`s Commander Bond. Und auch ein Pferd aus der Holsteiner Landespferdezucht beeindruckte in Neumünster - der acht Jahre alte Calvino, den Angelique Rüsen aus Marl auf den dritten Platz pilotierte.

Besucher-Rekord erreicht
Mit rund 39.900 Besuchern an vier Tagen haben die VR Classics, die Teilnehmer aus 21 Nationen in die Holstenhallen lockten, eine neue Bestmarke bei den Besucherzahlen erreicht. Noch nie zuvor kamen so viele in die Hallen eins, vier und fünf. “Der Zuwachs erklärt sich vor allem aus dem Freitag”, erläuterte Organisationschefin Bettina Schockemöhle. Am Vormittag und Nachmittag kamen deutlich mehr Besucher in die Holstenhallen als in den Vorjahren. Am Samstag und Sonntag war kaum mehr eine Karte an den Tageskassen zu bekommen, so sehr sorgten der Dressur-Weltcup und die Entscheidung im Springparcours für Anziehungskraft. Nun schauen die Veranstalter gespannt auf das Jahr 2021, dann werden die VR Classics vom 18. bis 21. Februar stattfinden.
 
Ergebnisübersicht VR CLASSICS
4 CDI-W - FEI Grand Prix Kür mit Musik - Preis der VR Bank Neumünster
1. Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen) auf TSF Dalera BB 448.20
2. Isabell Werth (Rheinberg) auf Emilio 107 442.25
3. Helen Langehanenberg (Billerbeck) auf Damsey FRH 426.10
4. Benjamin Werndl (Tuntenhausen) auf Famoso OLD 425.83
5. Adelinde Cornelissen (Niederlande) auf Zephyr 410.75
6. Sönke Rothenberger (Bad Homburg) auf Santiano R 396.43
 
10 CSI3* - Int. Weltranglisten-Springprüfung mit 2 Umläufen, Großer Preis der Volksbanken Raiffeisenbanken
1. Mario Stevens (Molbergen) auf Landano OLD *0.00 / 33.93
2. Marco Kutscher (Bad Essen) auf Charco 2 *0.00 / 33.96
3. Patrick Stühlmeyer (Steinfeld) auf Varihoka Du Temple *0.00 / 34.15
4. Markus Renzel (Oer-Erkenschwick) auf C-Steffra *0.00 / 34.59
5. Markus Brinkmann (Herford) auf Pikeur Dylon *0.00 / 35.48
6. Angelique Rüsen (Herborn) auf Arac du Seigneur *0.00 / 35.56
 
15 Nat. Dressurprüfung Kl. S*** - Grand Prix Special - präsentiert von Frank Hasselberg, Steuerberatung
1. Charlott-Maria Schürmann (Gehrde) auf Burlington FRH 1829.50
2. Juliane Burfeind (Harsefeld) auf Devanto 1814.50
3. Insa Hansen (Hagen am Teutoburger Wald) auf Rebroff 6 1750.50
4. Emma Kanerva (Stade/Finnland) auf Riverdance 66 1729.10
5. Rainer Schwiebert (Kattendorf) auf Helenenhof's Catoo 1695.00
6. Petra Van Esch (AL Gemonde/ Niederlande) auf Fiji 1677.00
 
8 CSI3* - Int. Zeitspringprüfung (1,45 m) - Preis der SWN - Stadtwerke Neumünster
1. Cecilie Hatteland (Aarhus) auf Jaleo van het Heuvelland 0.00 / 47.31
2. Clarissa Crotta (Ahaus/ Schweiz) auf Vincent 168 0.00 / 49.36
3. Janne-F. Meyer-Zimmermann (Pinneberg) auf Lima 47 0.00 / 49.54
4. Hans-Thorben Rüder (Greven) auf Cilley Rose 0.00 / 50.16
5. Linn Hamann (Ammersbek) auf Crystal Clear 0.00 / 50.61
6. Stefan Jensen (Bosbüll) auf Cyrus L. 0.00 / 51.05
 
Nr. 13 CSI-YH1* Internationale Zwei-Phasen-Springprüfung (1,40m) für 7-8-jährige Pferde, sh:z präsentiert: Finale Theurer Trucks Youngster-Cup
1. Willem Greve (Niederlande), Highway M TN, 0/ 28,76
2. Harm Lahde (Blender), Oak Grove`s Commander Bond 0/ 29,47
3. Angelique Rüsen (Marl), Calvino 0/ 29,79
4. Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg), Quim 0/ 30,48
5. Pheline Ahlmann (Reher), Clintello 0/ 30,90
6. Finja Bormann (Königslutter), Grey Chester 0/ 31,13
 
9 CSI3* - Int. Weltranglisten-Springprüfung mit Stechen (1,50m), Preis der BEMER Int.AG
1. Nisse Lüneburg (Hetlingen) auf Look at me R *0.00 / 38.23
2. Felix Haßmann (Lienen) auf Cayenne WZ *0.00 / 38.37
3. Patrick Stühlmeyer (Steinfeld) auf Quincy 230 *0.00 / 38.93
4. Katharina Offel (NC Bemelen) auf Elien *0.00 / 39.28
5. Eoin Mcmahon (Riesenbeck/Irland) auf My Kiwi *0.00 / 42.13
6. Katrin Eckermann (Sassenberg) auf Caleya *4.00 / 37.95
 
24 Nat. Punktespringprüfung Kl. S* mit Joker und Kostüm (1,40m), SWN Cup
1. Teike Carstensen (Sollwitt) auf Ella von Kielslück 65.00 / 50.54
2. Robin Naeve (Bovenau) auf Casalia R 65.00 / 51.41
3. Stefan Jensen (Bosbüll) auf Chiron 25 65.00 / 52.65
4. Karl-Friedrich Matthiessen (Heide) auf Zypria M 65.00 / 54.71
5. Tim Markus (Wasbek) auf Calinero 7 19.00 / 50.81

3 CDI-W - FEI Grand Prix de Dressage - Preis von Madeleine Winter
1. Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen) auf TSF Dalera BB 1874.50
2. Isabell Werth (Rheinberg) auf Emilio 107 1797.00
3. Benjamin Werndl (Tuntenhausen) auf Famoso OLD 1715.50
4. Helen Langehanenberg (Billerbeck) auf Damsey FRH 1702.00
5. Adelinde Cornelissen (Niederlande) auf Zephyr 1689.00
6. Emma Kanerva (Stade) auf Dambacu Nl 1650.00

6 CSI3* - Int. Weltranglisten-Springprüfung Strafpunkte und Zeit - Voigt Logistik Cup
1. Katrin Eckermann (Sassenberg) auf Caleya 0.00 / 52.34
2. Marco Kutscher (Bad Essen) auf Castelan 3 0.00 / 54.89
3. Carsten-Otto Nagel (Wistedt) auf L'Esperance 2 0.00 / 55.51
4. Patrick Stühlmeyer (Steinfeld) auf Quincy 230 0.00 / 57.36
5. Nisse Lüneburg (Hetlingen) auf Alina 440 0.00 / 57.91
6. Katharina Offel (Bemelen) auf Avelino de Cresta 0.00 / 58.01

7 CSI3* - Int. Weltranglisten-Springprüfung mit Stechen (1,50m) - Preis der Land Rover Deutschland GmbH
1. Nisse Lüneburg (Hetlingen) auf Alina 440 *0.00 / 33.04
2. Max Haunhorst (Hagen am Teutoburger Wald) auf Chaccara *0.00 / 33.30
3. Alexa Stais (Südafrika) auf Quintato *0.00 / 33.66
4. Mario Stevens (Molbergen) auf Landano OLD *0.00 / 33.82
5. Markus Brinkmann (Herford) auf Pikeur Callas *0.00 / 35.46
6. Julien Anquetin (Frankreich) auf Blood Diamond Du Pont *4.00 / 33.00

12 CSIYH1* - Int. Springprüfung Strafpunkte und Zeit (1,40 m) - Preis von Lutz Gössing
1. Sören Pedersen (Dänemark) auf Kan Fly 0.00 / 54.37
2. Alexa Stais (Südafrika) auf Steenken 0.00 / 54.66
3. Arne Van Heel (Niederlande) auf My Moneypenny 0.00 / 55.44
4. Patrick Stühlmeyer (Steinfeld) auf Diaron OLD 0.00 / 55.69
5. Jan Wernke (Holdorf) auf Christa 27 0.00 / 55.84
6. David Will (Marburg) auf Confetti M 0.00 / 56.14

1 CDI1* - Prix St.Georges - Preis der R+V Generalvertretung Birthe Stapelfeldt - in Memoriam Rosemarie Springer
1. Helen Langehanenberg (Billerbeck) auf Vayron 749.50
2. Petra Van Esch (/Niederlande) auf Fifty Fifty 741.00
3. Emma Kanerva (Stade) auf Mist of Titanium 730.00
4. Johanna von Fircks (Heidmühlen) auf Jazz Royal 2 712.50
5. Rodolpho Riskalla (Brasilien) auf Don Henrico 705.00
6. Maike Günthner (Sittensen) auf Stardust 44 697.50

18 Nat. Springprüfung Kl. M** (1,35 m), Einlaufspringen Jugend-Team Cup, Preis der Fa. Reitsport Sievers, Flintbek
1. Paul Moritz Ahlmann (Sehestedt) auf Büttenwarder 0.00 / 57.08
2. Janne Ritters (Krumstedt) auf Dithmarsia 0.00 / 58.02
3. Ellen Krezl (Hodorf) auf Constanzehof's Brakaschi 0.00 / 58.71
4. Stina Struck (Emkendorf) auf Porquito C 0.00 / 59.69
5. Emmy Pauline Kröger (Tangstedt) auf Gru 0.00 / 61.56
6. Berit Nagel (Löwenstedt) auf Darina 154 4.00 / 56.20

20 Nat. Ponystilspringprüfung Kl. A** (1,10 m), präsentiert von der Bäckerei Tackmann
1. Vieca Sofie Bade (Braderup) auf Campino 521 8.80
2. Mika Matthias Sternberg (Tornesch) auf Just Perfect 5 8.50
3. Romy Rosalie Tietje (Gnutz) auf Marylin 34 8.40
4. Lotta Gellhorn (Ascheffel) auf GVK Richthofen 8.30
5. Fynn Jesse Hess (Lübeck) auf Magic Wonder 3 8.00
6. Laura Manukian (Hohenaspe) auf Laudatio Con Dia WE 7.70
6. Madita Bruhn (Leck) auf Pauline 439 7.70

21 Nat. Springprüfung Kl. M* (1,25 m), Einlaufprüfung zum Championat der Pferdestadt Neumünster, Preis der R+V / VTV – Generalvertretung Kuschel
1. Madita Bruhn (Leck) auf Chakira B 0.00 / 53.20
2. Flemming Ripke (Steinfeld) auf Castanea 3 0.00 / 53.25
3. Naemi Lou Merz (Beldorf) auf Chijioke 0.00 / 53.58
4. Laura Marie Koller (Fehmarn) auf Armata 2 0.00 / 55.15
5. Lena Magens (Ottenbüttel) auf Espanola 4 0.00 / 55.35
6. Johanna Beckmann (Brunsbüttel) auf Estaval 0.00 / 55.53

25 Nat. Zwei-Phasen-Springprüfung mit Naturhindernissen Kl. M*- Preis des Vielseitigkeitsfördervereins VFV SH/HH, 17. Indoor Eventing in Memoriam Dr. Karl Blobel
1. Esteban Benitez Valle (Hornsmühlen/Spanien) auf Milana 23 *0.00 / 29.02
2. Kai Rüder (Fehmarn) auf Lougherne Cash in Hand *0.00 / 31.39
3. Claas Hermann Romeike (Fockbek) auf Box Compromiss *0.00 / 31.44
4. Hanna Jensen (Tetenhusen) auf Canjo *0.00 / 32.00
5. Malin Petersen (Wees/Schweden) auf Charly Brown 311 *0.00 / 32.14
6. Hanna Knüppel (Kisdorf) auf GEKE Equigrip's Levinio *0.00 / 32.56

 
Details auch unter www.pst-marketing.de
Unser Hashtag: #VRClassics
Facebook https://www.facebook.com/VRCLASSICSNeumuenster
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCW78OgVGcMa8ICqsCi8qY_A

Reitsport Pressemitteilung 16.02.2020
Tara Gottmann 15.02.2020