Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Die Springreiter nutzten ihre Chance

LVM Cup Schleswig-Holstein: Die Springreiter nutzten ihre Chance

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 16.08.2021
Von KN Reitsport
Foto: Bereits mit ihrem zweiten Pferd erhielt Samantha Josephine Schade die Starterlaubnis für das große Finale in den Holstenhallen von Neumünster.
Bereits mit ihrem zweiten Pferd erhielt Samantha Josephine Schade die Starterlaubnis für das große Finale in den Holstenhallen von Neumünster. Quelle: Privat
Anzeige
Nettelsee/Tangstedt

Anders als in der Dressur, wo die ersten beiden einer Dressurprüfung der Klasse L* ein Finalticket lösen, empfehlen sich im Springen die an Stelle eins bis vier Platzierten in einer Stilspringprüfung der Klasse L für den großen Saisonabschluss in den Holstenhallen von Neumünster. Teilnahmeberechtigt an der beliebten Serie sind Junioren des Jahrgangs 2003 aus den Leistungsklassen 4 und 5.

Bei den Bormsdorfer Turniertagen in Nettelsee qualifizierten sich die Reiter an Position zwei bis fünf: Prüfungs-Gewinnerin Samantha Josephine Schade (I. VRV Sieverstedt) hatte mit Pferd Helena bereits ein Finalticket in der Tasche, nun löste sie es mit dem achtjährigen Holsteiner Wallach Corsar und der Note 8,2. Es folgten Jule Mund (RSV Lübeck-Wulfsdorf e.V.) mit Lercas (Note 7,7), Lina Schneider (Reit- und Fahrverein Bordesholm u.U. e.V.) mit Soraya und der Wertnote 7,6 und Lucy Carija (Turniergemeinschaft nach Maas) mit Baileys (7,8).

Antonia Bichel und Arkor qualifizierten sich in Tangstedt für das LVM Cup-Finale. (Foto: privat)

In Tangstedt war der Ansturm auf die Qualifikationsprüfung des LVM Cups Schleswig-Holstein so groß, dass in zwei Abteilungen gerichtet werden musste und sich das Organisationsteam daraufhin entschloss, alle Reiter mit der Wertnote 8,0 und besser weiter ins Neumünsteraner Finale zu lassen. Diese Sportler dürfen sich freuen: Antonia Bichel (ReitSF Looper Holz e.V.) mit Arkor P.M.S. und der Note 8,3, Laura Sophie Dohm (RFV Schlamersdorf) mit Quantara P (8,10), Lina Sophia Frey (RV Rehagen-Hamburg e.V.) mit Quiquazu (8,0), Leon Struck (RFV Höllndorf e.V. Schülp) mit Abercrombi (8,2), Lil Ott (RV Kiel Mielkendorf e.V.) mit Fabiana (8,2) und Sophie Kessel (RV Waabs-Langholz e,V.) mit Camillo und der Wertnote 8,0.

Und schon am nächsten Wochenende geht es weiter mit dem LVM Cup Schleswig-Holstein: Denn dann feiert der RC Blau-Weiß Löwenstedt sein großes Vereinsturnier und es können zwei Dressur- und vier Springreiter nach dem Finalfahrschein für die den VR Classics in Neumünster greifen.

LVM Cup Schleswig-Holstein-Qualifikationsstandorte 2021
25. bis 27. Juni: Fehmarn, Fehmarnscher Ringreiterverein e.V.
16. bis 18. Juli: Heide, Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V.
16. bis 18. Juli: Ahrensburg, Reitverein Ahrensburg-Ahrensfelde e.V.
  6. bis   8. August: Kleinsolt, PSG Flensburg Land e.V. Reitanlage Blunck-Erichsen (Dressur)
  7. bis   8. August: Tangstedt, RV Tangstedt e.V. (Dressur)
12. bis 15. August: Tangstedt, RV Tangstedt e.V. (Springen)
14. bis 15. August: Nettelsee, RV Westwalddistrikt Nettelsee u.U. e.V. (Springen)
21. bis 22. August:  Löwenstedt, RC Blau-Weiß Löwenstedt e.V.
11. bis 12. September: Sörup, Reit- und Fahrverein Sörup e.V. (Springen)
23. bis 24. Oktober: Sörup, Reit- und Fahrverein Sörup e.V. (Dressur)
17. bis 22. Februar 2022: FINALE VR Classics Neumünster