Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Die junge Generation macht Ernst

SH Holstein International: Die junge Generation macht Ernst

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 23.10.2021
Von KN Reitsport
Foto: Mathies Rüder und Chicago M empfahlen sich mit dem Sieg in der Großen Tour für den Großen Preis am Samstag bei SH Holstein International.
Mathies Rüder und Chicago M empfahlen sich mit dem Sieg in der Großen Tour für den Großen Preis am Samstag bei SH Holstein International. Quelle: Tierfotografie Huber
Anzeige
Neumünster

Eine ganz beachtliche Anzahl an EM- und DJM- Medaillengewinnern und -Platzierten kam dabei zusammen. Keine 24 Stunden später stellte die junge Generation klar, dass sie nicht nur "mit reitet" bei SH Holstein International in den Holstenhallen. Spitzenreiter des Tages war dabei ohne Zweifel Mathies Rüder aus Fehmarn: 16 Jahre jung und mit Chicago M Sieger in der Großen Tour im S-Springen.

Den Siegesritt von Mathies Rüder und Chicago M sehen Sie hier.

Die Ehrung der Nachwuchstalente aus dem Pferdeland zwischen den Meeren hatte sich Hendrik von Paepcke mit seinem Unternehmen apoprojekt zur Aufgabe gemacht und Turnierleiter Harm Sievers war es ein sicht- und hörbares Vergnügen sowohl die Jugendlichen, als auch ihre Eltern und Großeltern in den Mittelpunkt zu rücken, die die Laufbahn ihrer Kinder und Enkel im Sattel möglich machen. Beste Beispiele dafür liefern etwa Nane Nikolaus Dehn (Schwesing), der Doppel-Europameister der Vielseitigkeits-Junioren mit Zilia D, einer Stute, die aus der Zucht seiner Großeltern Friedrich und Gabriele Dehn stammt. Der 21-jährige Hannes Ahlmann (Reher) gewann sogar gegen internationale Konkurrenz in Pinneberg den Großen Preis und der 16-jährige Mathies Rüder (Fehmarn) glänzte bereits bei der DJM und stellt bereits die dritte Rüder-Generation im Sattel dar.

Erst Amelie, dann Mathies
Wie Ernst die "nächste Generation" den Sport nimmt, wurde nicht mal einen Tag später deutlich. Gleich die erste Prüfung des vierten Turniertages gewann Amelie Ottens aus dem niedersächsischen Loxstedt mit Gotha - die junge Amazone ist Jahrgang 1996 und Tochter des ehemaligen Nationenpreisreiters Hans-Jörg Ottens. In der Großen Tour, die am Samstag ab 17. 15 Uhr im Großen Preis präsentiert von der DBS Dachbaustoffe GmbH mündet, schlug dann die Stunde von Mathies Rüder, der mit Chicago M das schwere Springen gewann - mit guten zwei Sekunden Vorsprung vor dem zweitplatzierten Gerrit Flücken aus Rheinland-Pfalz.

Im April 2021 gelang Mathies Rüder der erste S-Sieg mit Chicago M. "Das hier ist erst mein vierter Sieg in einem schweren Springen", merkt der Schüler an, der auch gern Tennis spielt und sich auf dem Betrieb seiner Eltern Petra und Kai gern mit Landwirtschaft beschäftigt. Wahrscheinlich werde er auch eine Ausbildung in dem Bereich machen, ließ Mathies wissen, dessen Aufmerksamkeit nicht nur dem Großen Preis, sondern auch dem Jugend-Team-Cup in Neumünster gilt. Dieser Cup ist Mannschaftssport für Junioren und Junge Reiter, existiert seit rund 20 Jahren und stellt Teamgeist in den Mittelpunkt. Mathies Rüder startet für das Team des Kaufhauses Stolz - kein Wunder, ist das Unternehmen doch auf Fehmarn zuhause und von Anfang an beim Jugend-Team-Cup dabei. Am Sonntag um 13.15 Uhr geht es um das Saisonfinale der Mannschaften.

Konkurrenz spiele in der Familie gar keine Rolle, unterstreicht Mathies. Mit seiner Schwester Liesa-Marie sauste er auch durch die erste Holsteiner Indoor-Vielseitigkeit mit Mut zu Tempo, aber nicht ohne Fehler. Vater Kai - immerhin international hocherfolgreicher Vielseitigkeitsreiter - erwischte mit Cross Keys im Springparcours nicht den allerbesten Tag und gab lieber auf. Das kann am Samstag schon wieder ganz anders aussehen….

Zuschauer und Zuschauerinnen willkommen
Wer SH Holstein International live erleben will, kann ohne Eintrittskarten in die Holstenhalle, muss allerdings die 3-G-Regeln in den Holstenhallen beachten. Die gelten auch für die Official Riders Party in der Halle 5 am Samstagabend. Tickets dafür kosten sieben Euro pro Person.

Ergebnisübersicht SH Holstein International
1. Hennes Mühlenbeck (Oeversee) auf Adwiga M 0.00 / 48.85
2. Jule Freericks (Ganderkesee) auf Fidorka 0.00 / 49.18
3. Hanne Dattner (Münsterdorf) auf Camaro 130 0.00 / 51.40
4. Aurelius Zand (Celle) auf Cassidro ZD 0.00 / 52.77
5. Amy Bold (Wedel) auf Wemira 0.00 / 52.79
6. Hannah Schmidt (Klixbüll) auf Camus 12 0.00 / 52.92
9 Springprüfung -international- 1.35m
1. Amelie Ottens (Loxstedt) auf Gotha 23 0.00 / 57.86
2. Moritz Baum (Hude) auf Cleonia 0.00 / 59.04
3. Takashi Haase Shibayama (JPN) auf Casallantum 0.00 / 59.35
4. Peter Jakob Thomsen (Lindewitt) auf Colombo 77 0.00 / 59.44
5. Fynn Jesse Hess (Lübeck) auf Centurano 0.00 / 59.70
6. Hans-Jörn Ottens (Loxstedt) auf Juliénas 0.00 / 60.15
12 Springprüfung Kl.S* -international- 1.40m
1. Mathies Rüder (Fehmarn ) auf Chicago M 0.00 / 53.35
2. Gerrit Flücken (Bad Neuenahr-Ahrweiler) auf Caran d'Ache 2 0.00 / 55.54
3. Alexander Liebe (Wedel ) auf Cassila 4 0.00 / 56.35
4. Massimo Bonomi (Elmshorn/ITA) auf Del 'Arko d'Henvet 0.00 / 57.79
5. Isabelle Grandke (Berlin ) auf Quukske Z 0.00 / 58.13
6. Stefan Jensen (Bosbüll ) auf PM Curtis 0.00 / 58.59

Website: www.mervestelle.de
Facebook: https://www.facebook.com/SH-Holstein-International-107131181634175
Instagram: sh_holsteininternational