Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schwedin Petersen holt den Landestitel

Vielseitigkeits-Landesmeisterschaft: Schwedin Petersen holt den Landestitel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 14.10.2020
Von Tara Gottmann
Malin Petersen aus Wees im Kreis Schleswig-Flensburg nimmt mit Ebony ein Hindernis auf ihrem fehlerfreien Geländeritt. Auch im Parcoursspringen blieb die gebürtige Schwedin ohne Minuspunkt. Quelle: Tara Gottmann
Anzeige
Bad Segeberg

„Ich freue mich total über den Landesmeistertitel“, sagte eine strahlende Malin Petersen nach ihrem Sieg in der CCI2*-Vielseitigkeitsprüfung im Bad Segeberger Ihlwald, die gleichzeitig die Landesmeisterschaft der Vielseitigkeit für Schleswig-Holstein und Hamburg war. „Vor ein paar Jahren war ich schon mal Landesmeisterin, aber es ist immer etwas Besonderes“, sagte die Schwedin. „Ganz früher habe ich die Prüfung auch schon gewonnen, konnte aber nicht Landesmeisterin werden, weil ich ja aus Schweden komme. Inzwischen wurde das geändert.“

Die erfahrene Vielseitigkeitsreiterin tritt bei Championaten wie Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen zwar für ihr Heimatland Schweden an. Die 39-Jährige lebt und reitet jedoch seit vielen Jahren in Wees und startet für den Reit- und Fahrverein Großenwiehe. „Der Kurs war nicht Oberkante, aber auch nicht einfach. Er war genau richtig“, befand sie. „Das Vielseitigkeitsturnier in Bad Segeberg ist immer super, ich komme sehr gerne her: Die Bedingungen sind gut, die Böden top und alles hervorragend organisiert.“

Anzeige

Anders als bei den Landesmeisterschaften im Springen und der Dressur starten die Vielseitigkeitsreiter mit demselben Pferd in drei Disziplinen: Am Sonnabend waren die Dressur und das Parcoursspringen auf dem Landesturnierplatz an der Reihe, am Sonntag ging es auf die Geländestrecke im benachbarten Ihlwald. Auf das Dressurergebnis werden die Punkte aus Springen und Gelände addiert. Petersen erhielt für ihre Dressur mit ihrem Pferd Ebony 25,80 Punkte. In den beiden weiteren Runden blieb das Duo fehlerfrei und beendete die CCI2* somit mit dem Dressurergebnis.

Auch der Nachwuchs ritt an diesem Wochenende um die Landesmeisterschaft. Bei den Junioren und Jungen Reitern sicherte sich Kaya Thomsen (Lindewitt) mit Caspar den Titel. Am vergangenen Wochenende ritt die 17-Jährige in Luhmühlen bereits zur Bronzemedaille bei den Junioren. Damit tritt die Nachwuchsreiterin in die Fußstapfen ihres Vaters Peter Thomsen, Landesmeister 2019 und zweifacher Mannschafts-Olympiasieger. „Es ist total schön, dass es jetzt nochmal so einen tollen Saisonabschluss gab“, sagte Thomsen.

Bei den Ponyreitern gewann Neele Hinrichsen, die wie Petersen für den RFV Großenwiehe startet. Foto: Tara Gottmann

Bei den Ponyreitern, die in einer A**-Vielseitigkeit an den Start gingen, gewannen Neele Hinrichsen (Wanderup) und Dirty Fox die Goldmedaille. Ein überaus erfolgreiches Wochenende war es damit für den Reit- und Fahrverein Großenwiehe: Fünf der neun verliehenen Medaillen gingen an Reiterinnen des Vereins aus dem Kreis Schleswig-Flensburg, auch die drei Landesmeisterinnen reiten für diesen Reitverein.

„Sportlich sind wir mit dem Ablauf des Turniers rundum zufrieden“, resümiert Matthias Karstens, Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein und Hamburg. „Wir wollten in beiden Kursen den Teilnehmern schöne Runden zum Abschluss der Freiluftsaison ermöglichen. Das ist dem Parcourschef sehr gut gelungen.“ Und er merkt an: „Natürlich hätten wir uns in der CCI2**-Prüfung mehr Teilnehmer gewünscht. Aber mit den Deutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Luhmühlen und einem ebenfalls an diesem Wochenende in Polen ausgetragenem Vielseitigkeitsturnier war uns klar, dass uns das Nennungen kosten würde.“

Landesmeisterschaft der Vielseitigkeitsreiter
Senioren: 1. Malin Petersen (RFV Großenwiehe/Wees) Ebony II – 25,80 2. Lotte Palmgren (RFV Großenwiehe/Lindewitt) Bob – 27,60 3. Hanna Knüppel (RFV Kisdorf/Henstedt-Ulzburg u. Umg./Kisdorf) GEKE Equigrip’s – 29,20

Junioren/Junge Reiter: 1. Kaya Thomsen (RFV Großenwiehe/Lindewitt) Caspar – 33,30 2. Hanna Jensen (RFV Großenwiehe/Tetenhusen) Calana – 38,50 3. Nicholas Goldbeck (Reit- und Fahrgemeinschaft Bargfeld-Stegen/Bargteheide) Chintano – 40,10

Ponys: 1. Neele Hinrichsen (RFV Großenwiehe/Wanderup) Dirty Fox – 59,80 2. Amber-Carolin Paulsen (PSFV Süseler Baum/Sagau) White Witch – 63,50 3. Neel Friedrich Dehn (RV Obere Arlau Sitz Behrendorf/Schwesing) Rum Key – 67,70

Ergebnisse CCI2** Teilnehmer aus SH und HH: 1. Malin Petersen (RFV Großenwiehe/Wees) Ebony II – 25,80 2. Lotte Palmgren (RFV Großenwiehe/Lindewitt) Bob – 27,60 3. Hanna Knüppel (RFV Kisdorf/Henstedt-Ulzburg u. Umg./Kisdorf) GEKE Equigrip’s – 29,20

CCI2** Teilnehmer außerhalb SH: 1. Ann-Catrin Bierlein (RFV Gustav Rau Westbevern/Warendorf) Qula M – 29,30 2. Johannes Hayessen (RFV Auetal/Eyendorf) By my Side – 33,80 3. Janna Koch (Pferdezucht- u. RV Luhmühlen/Salzhausen) Fufa KB – 36,50

Vielseitigkeit A** Reiter bis 50 Ranglistenpunktn: 1. Sadie Buchenau (Pferdezucht- u. RV Luhmühlen/Hornsmühlen) Dorabella – 38,60 2. Annika Lorenzen (RFV Lensahn/Grebin) Lissadora EA 43,20 3. Cathrin Kirchner-Salzmann (RFV Mittelstormarn/Elmenhorst) Little Bee - 44,0

Vielseitigkeit A** Reiter ab 51 Ranglistenpunkte: 1. Maja Kozian-Fleck (Kieler Renn- und Reitverein/Bordesholm) Saviola – 40,00 2. Jan Matthias (RFV Großenwiehe/Lindewitt) Quivella – 40,30 3. Franziska Keinki (PSFV Süseler Baum/Grömitz) Beauvais – 40,50

Vielseitigkeit A** Junioren und Junge Reiter: 1. Ben Philipp Knaak (RVF Großenwiehe/Norderstedt) Cocolares – 19,50 2. Anna Kins (Kieler Renn- und Reitverein/Kiel) Luckington Lane – 22,0 3. Ben Philipp Knaak (RVF Großenwiehe/Norderstedt) Linus – 24,50

Weitere Ergebnisse finden Sie hier.