Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Zucht Vom Elitefohlen zum Körsieger
Sport Reitsport Zucht Vom Elitefohlen zum Körsieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 29.01.2020
Von Reitsport Pressemitteilung
Der DSP-Siegerhengst Springen. Quelle: Björn Schröder
Anzeige
München-Riem

Rundum gelungen, das ist das Fazit der 17. Auflage der Hengsttage des Deutschen Sportpferdes auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem. Ein strahlender bewegungsstarker Siegerhengst Dressur von For Romance I/Diamond Hit aus der Zucht der Zuchtgemeinschaft Brockmann und Drechsler aus Kühdorf begeisterte das Fachpublikum, welches einmal mehr aus aller Welt nach München gereist war. Absolut überzeugt von ihrem Siegerhengst Finley ist auch seine Besitzerin Mandy Zimmer aus Luxemburg, die den Strahlemann auf der Elite-Fohlenauktion in Nördlingen entdeckte und ihn selbst ausbilden wird. Sportkommissar Jörg Schrödter schwärmte von dem Braunen: Ein Hengst mit überragender Trabarbeit, maximalem Ausdruck und überlegener Taktsicherheit. Im Galopp mit viel Raumgriff, bergauf und im Schritt taktsicher: Ein komplettes Pferd welches mit seiner Bewegungsqualität und seinem hervorragenden Interieur begeistert!“

Mit überragenden Sprüngen setzte sich der Million Dollar-Sohn aus einer Mutter von Con Capitol/Araconit, gezogen von Otmar Dittes in Bretten im Springlot an die Spitze des Feldes. Aussteller des bunt aufgemachten Braunen ist Thomas Kögler aus Mühlheim/Ruhr. Über die Auktion wechselte der Springstar für 95.000 Euro in die meisterlichen Hände von Holger Hetzel. Begeistert zeigte sich der erstmals eingesetzte Springkommissar Lars Nieberg vom Sieger: „Ein sehr moderner Typ, der am Sprung unheimlich gefallen konnte mit schneller Vorderbeintechnik und sehr gut aufmachender Hinterhand.

Anzeige

Aus dem achtköpfigen Prämienlot stammt die Preisspitze des Körplatzes München 2020: Der Sohn des dreifachen Weltmeisters Sezuan aus einer Mutter von Fürst Heinrich gezogen und ausgestellt vom Gestüt Greim in Bärnau erhielt den Zuschlag bei 180.000 Euro. Landstallmeister Dr. Axel Brockmann sicherte sich den typvollen und bewegungsstarken Fuchshengst für das Landgestüt Celle.

Weitere Prämienhengste stellten der DSP-Elitehengst Askari, Diamant de Semilly, De Kooning, Casanova und DSP-Prämienhengst Amazing Spirit. Insgesamt überwanden 32 der 72 angetretenen Hengste die erste Hürde für die Zuchtzulassung.

Zur Auktion traten 57 Hengste an. Im Schnitt kostete ein gekörter Hengst 44.587,50 Euro, ein nicht gekörter 23.580 Euro. Der Gesamtumsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr auf 2.019.500,00 € gesteigert werden. Käufer aus Österreich, Irland, Ungarn, Schweiz und Luxemburg deckten sich mit hoffnungsvollem Nachwuchs ein.

Das Haupt- und Landgestüt Marbach erwarb den Sohn des Ben Benicio/Quaterback. Den Zuschlag für den Sohn des Franklin/Don Schufro erhielt die Hengststation Holkenbrink. Das Gestüt Tannenhof hat auch einen neuen Hengst zu melden: Den Sohn des Spörken aus einer Mutter von Fürst Piccolo. Auch das Landgestüt in Warendorf setzte auf DSP: Der Sohn des Hickstead White aus einer Mutter von Concetto wird künftig hier sein zu Hause haben.

Zahlreiche Sportställe u.a. Sportpferde Blum, Olympiasieger Martin Schaudt oder auch die amtierende Europameisterin U25, Ann Kathrin Linder, werden künftig hoffnungsvollen DSP-Nachwuchs im Stall stehen haben.
„Ich bin mit meinem Einstand nach 25 Tagen als DSP-Vermarkter hoch zufrieden. Es fehlten sicherlich ein oder zwei Highlights im sechsstelligen Bereich, hier hatten wir leider im Vorfeld einige Ausfälle zu beklagen. Dafür konnten wir eine sehr hohe Verkaufsquote konstatieren,“ freut sich Fritz Fleischmann über seinen Einstand in München.

10.500 Euro für DSP Südfrüchtchen und Krystyna Laskowski

Für viel Wirbel sorgte eine schwarze zweijährige Shetty-Stute auf den DSP-Hengsttagen 2020. Das „Südfrüchtchen“ kam im Rahmen der DSP-Hengstgala am Freitagabend unter den Hammer. Der kleine Wirbelwind sorgte für große Begeisterung: Auktionator Hendrik Schulze Rückamp ließ bei 10.500 Euro den Hammer fallen! Stolze neue Besitzer sind Sissy Max-Theurer, das Gestüt Pramwaldhof und das Gestüt Vorwerk. Sie werden den Verein Pferdeglück von Krystina Laskowski insgesamt mit 20.000 Euro finanziell unterstützen.

Der Vereinsvorstand und Krystyna Laskowski, die eigens für die Charity-Aktion nach München gereist waren, zeigten sich gerührt und dankbar für die Aufstockung der Vereinskasse. Zu Ehren von Krystyna Laskowski, die im Haupt- und Landgestüt Marbach ihre Ausbildung zum Pferdewirt vor über 50 Jahren genossen hat, ließ Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck den Körsieger Devdas OX in München präsentieren. DSP Südfrüchtchen wird zunächst auf dem Gestüt Pramwaldhof in Haag (Österreich) ihr neues zu Hause haben.

Reitsport Pressemitteilung 28.01.2020
Zucht Hannoveraner Verband - Darunee springt zum Spitzenpreis
Reitsport Pressemitteilung 25.01.2020
Reitsport Pressemitteilung 22.01.2020