Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Zucht Es geht schon wieder los!
Sport Reitsport Zucht

Westfälisches Pferdestammbuch e.V.: Es geht schon wieder los!

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 03.09.2020
Von Reitsport Pressemitteilung
Kopfnummer 1: Viel Erfolg v. Valdiviani/Swarovski. Quelle: Reckimedia
Anzeige
Münster

Es geht weiter mit den Online-Auktionen des Westfälischen Pferdestammbuchs e.V.. 35 dressurbetont gezogene Fohlen stehen in der aktuellen Kollektion bereit. Ab heute, Donnerstag, 3. September, kann online auf die Fohlen geboten werden. Das spannende Bid Up startet wie gewohnt am Montagabend, 7. September, ab 19.30 Uhr.

Nach einer kurzen Sommerpause geht es beim Westfälischen Pferdestammbuch e.V. in die nächste Online-Auktionssrunde. Getreu dem Motto „Immer wieder Montags…“ stehen am 7. September 35 dressurbetonte Fohlen zum Verkauf. 18 Hengst- und 17 Stutfohlen hält die hochinteressante Kollektion bereit. Shootingstar Escamillo, der in diesem Jahr schon mehrere interessante Fohlen präsentierte, ist mit gleich fünf Nachkommen vertreten. Der Westfälische Landbeschäler Zoom schickt drei Nachkommen auf die virtuelle Westfälische Auktionsbühne. Vaderland, Fürst Toto und Bon Courage stellen jeweils zwei Fohlen. Erfolgreiche Vererber, Junghengste und hocherfolgreiche Mutterstämme: Eine Mischung, die auch diese Kollektion dressurbetonter Fohlen zu etwas ganz Besonderem macht.

Anzeige

Seit Dienstag, 1. September, steht die Kollektion mit vollständigen Informationen zu Pedigree und Mutterstamm sowie Fotos und Videos unter www.onlineauction.westfalenpferde.de zur Ansicht bereit. Die Anmeldung und Registrierung erfolgt unkompliziert und einfach. Ein Protokoll zur tierärztlichen Untersuchung steht dann zusätzlich für alle angemeldete User zum Download bereit. Das Bieten ist ab heute Donnerstag, 3. September, möglich. Wie gewohnt startet das Bid-Up am Montag, 7. September, um 19.30 Uhr.

Reitsport Pressemitteilung 01.09.2020
Reitsport Pressemitteilung 30.08.2020
Reitsport Pressemitteilung 28.08.2020