Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segelsport Hallbergs "Hinden" nicht zu stoppen
Sport Segelsport Hallbergs "Hinden" nicht zu stoppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 20.08.2019
Von Niklas Schomburg
Doppelsieg beim Sydbank Cup: Die Kieler "Hinden" mit Skipper Jonas Hallberg (re.), hier beim Start der Rückregatta von Kopenhagen nach Kiel. Quelle: Per Heegegaard
Kiel

Spontan musste der Kurs der Hinregatta geändert werden, wegen militärischer Schießübungen im Norden Seelands entfiel die Rundung der Insel, die Strecke führte wie der Rückweg südlich um Gedser herum. Den Seglern war das recht: Ihnen blieb so ein langes Kreuzen gegen den Wind bis in die Nacht hinein nach Kopenhagen erspart. Als erste Jacht passierte die „Milan“ von Uwe Lebens (Hamburg) die Ziellinie nach 15 Stunden, drei Minuten und vier Sekunden, den Sieg nach berechneter Zeit in der Gruppe ORC B aber feierte Dirk Clasens „Gingko“ (Hamburg/Kiel).

Premiere des neuen Kurses verschoben

Aufgrund der Wettervorhersage mit stark abflauendem Südwind entfiel auch auf der Rückregatta eine angedachte Kursführung: Ursprünglich hatte eine neue Strecke für Jachten mit einer maximalen Masthöhe von 26 Metern durch das Smålandfahrwasser Premiere feiern sollen. Um nicht zu riskieren, dass Jachten das Rennen wegen des Zeitlimits abbrechen, entschied sich die Wettfahrtleitung aber für den „alten“ Kurs südlich um Seeland herum. Diese 150 Seemeilen waren harte Arbeit: „Bis Gedser haben wir eigentlich nur gekreuzt. Wir sind allein im Kopenhagener Fahrwasser schon auf 25 bis 30 Wenden gekommen“, erzählte Tim Häuslein, Crewmitglied der Flensburger „Sydbank“.

"Milan" auch auf dem Rückweg First Ship Home

Während sich die Crew von Skipper Torsten Bastiansen dicht unter Land hielt, wählte die „Hinden“ eine andere Taktik: „Der dänische Wetterdienst hatte einen Winddreher auf Süd-Ost angesagt, deshalb sind wir erst in Richtung Osten gefahren und haben mit dem Drehen des Windes gewendet“, erklärte Skipper Hallberg die Erfolgsformel. Zuerst im Ziel in Kiel war erneut die „Milan“, nach berechneter Zeit hatte die „Ember Sea“ mit Matthias Mier (Rostock) den Bug vorn.

Mehr zum Segelsport lesen Sie hier.

Eine Regatta als Triumphfahrt: Die 470er-Seglerinnen Theres Dahnke und Birte Winkel haben mit einer beeindruckenden Serie ihren Junioren-Europameistertitel verteidigt. An der galizischen Atlantikküste fuhren die Kielerinnen in elf Flottenrennen zu neun Siegen und auch im Medal Race allen davon.

Niklas Schomburg 31.07.2019
Segelsport Travemünder Woche 2019 - Heinold gewinnt den Rotspon-Pokal

Der Rotspon Cup 2019 geht nach Kiel. Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) gewann am Mittwoch in Travemünde in einem spannenden Wettkampf gegen den Titelverteidiger, Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau (SPD).

24.07.2019

Nach der Kieler Woche feiert auch die zweitgrößte Segelveranstaltung im Land einen runden Geburtstag: Vom 19. bis 28. Juli steht Lübeck im Zeichen der 130. Travemünder Woche. Und die ist auch in diesem Jahr Schauplatz zahlreicher Meisterschaften – darunter im 505er, der J/70 und auf der Seebahn.

Niklas Schomburg 18.07.2019