Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segelsport Knackiges Duell in der Gleitjolle
Sport Segelsport Knackiges Duell in der Gleitjolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 18.06.2018
Von Niklas Schomburg
Rekordsieger Wolfgang Hunger und Julien Kleiner spielen ihre Erfahrung im 505er aus und halten Quirk/Jeß (von re.) so (noch) auf Distanz. Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Kiel

Nach acht Wettfahrten steuert Kieler-Woche-Rekordsieger Wolfgang Hunger (Strande) mit seinem Münchner Vorschoter Julien Kleiner auf Triumph Nummer 22. „Es läuft sehr gut, aber wir haben auch einen sehr guten Konkurrenten“, sagte Hunger mit Blick auf seinen ehemaligen und Immer-mal-wieder-Vorschoter Holger Jeß, der aktuell mit Steuermann Michael Quirk aus Australien unterwegs ist. „Mike segelt seit Ewigkeiten 505er, mit Holger an der Vorschot passt das super. Es sind beides sehr gute Segler“, lobte Hunger und musste zugeben: „Am Wind sind sie mit dem neuen Boot die schnellsten, da schlackern uns die Ohren.“

Seit Donnerstag ist der neue 505er des Australiers Quirk im Wasser, Trainingseinheiten vor der Kieler Woche gab es dementsprechend nicht. Dennoch: „Ich wollte unbedingt die Kieler Woche segeln, hatte aber keine Crew – mit Holger passt das super, ich kenne ihn schon ewig“, sagte Quirk, der auch internationaler Klassenpräsident der 505er ist. „Es war noch mehr drin, wir waren heute in drei von vier Rennen als erste an der Tonne“, sagte Jeß. „Wir sind das schnellste Boot im Feld, aber schnelles Handeln ist ohne gemeinsame Erfahrung manchmal schwer.“

Anzeige

Gemeinsame Segelerfahrung ist bei Hunger/Kleiner in den letzten Jahren ebenfalls wenig vorhanden, in dieser Saison beschränkt sie sich auf den Eurocup in Cannes am Osterwochenende. „Wir haben hier also viele Trainingswettfahrten“, sagt Hunger lachend. Für einen Zweikampf um den Kieler-Woche-Sieg reicht’s dicke, und der wird heute spannend. „Es ist sehr eng, in drei Rennen kann sich noch einiges ändern“, sagt Jeß. Egal, wer von beiden das Rennen macht: Ein Kieler-Woche-Sieger wird im Januar 2019 an der WM in Australien teilnehmen. Da nämlich segeln beide wieder gemeinsam im 505er.

Impressionen vom dritten Tag der Kieler-Woche-Segelregatten
Ralf Abratis 18.06.2018
Niklas Schomburg 18.06.2018
18.06.2018