Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segelsport Mehrrumpfboote machen den Auftakt
Sport Segelsport Mehrrumpfboote machen den Auftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 16.06.2018
Von Sonja Paar
Christiane Waldmann und Kai Seemann gehören heute zu den ersten Seglern, die in die Kieler Woche starten. Auf ihrem Dragonfly-Trimaran „flotter 3er“ geht es für die beiden Kieler gemeinsam mit Finn Heeg ins Welcome Race. Quelle: Sonja Paar
Kiel

15 Crews haben für das Auftaktrennen nach Eckernförde gemeldet. "Für so eine Klasse braucht es jemanden, der sich kümmert, damit die Klasse nicht wegen zu geringer Beteiligung irgendwann gestrichen wird“, sagt Waldmann. Also hat sie getrommelt und eine norddeutsche Seglergruppe ins Leben gerufen. „Es ist aber auch gerade wieder in, Mulithull zu segeln. Das liegt sicher auch daran, dass der letzte America’s Cup auf foilenden Katamaranen gefahren wurde. Danach stieg die Nachfrage bei Dragonfly sprunghaft an“, sagt Waldmann.

Auf dem Tri ist genug Platz, um seinen Urlaub an Bord zu verbringen. Am Sonnabend soll es aber schnell gehen: „Da braucht man dann schon eine fünfte und sechste Hand. Deshalb haben wir uns mit Finn Heeg einen deutschen Meister im F18 an Bord geholt. Der hat sogar die Sach-Brüder geschlagen“, sagt Seemann und lacht. „Sie werden uns heute aber sicher schlagen“, ergänzt er.

Nacra-Händler kann nicht liefern

Helge und Christian Sach haben ihren großen Katamaran „itelligence“ ebenfalls für das Welcome Race eingerichtet. Sie sind in der F18-Klasse Legenden, doch in diesem Jahr geht’s nur Richtung Eckernförde und zurück aufs Wasser. „Wir wären gerne mit dem F18 die Kieler Woche gesegelt, aber wir haben kein Boot. Wir warten schon ein halbes Jahr darauf, aber der Nacra-Händler kann nicht liefern – also können wir nicht antreten“, sagt Christian Sach.

Er freut sich, nun seine Kinder mit auf die Regatta nehmen zu können. „Eigentlich wollten wir auf der Bol d’Or in der Schweiz segeln, aber dann haben wir uns gesagt: In der Schweiz ist sowieso kein Wind. Wir fahren lieber nach Kiel, da ist Wind, und wir wollen Spaß haben“, sagt Helge Sach. Also segeln die Katamaranlegenden und Foilingpioniere ihren beeindruckenden „itelligence“-Carbonracer beim Welcome Race.

Kieler Woche TV: Hier sehen Sie die aktuellen Streams

Rot-weiße Dominanz beim zwölften Trudelmauspokal: Die starke skandinavische Folkeboot-Flotte drückte dem beliebten Event des Laboer Regatta Vereins ihren Stempel auf. Nur Ulf Kipcke (Kiel) konnte auf Rang zwei die dänische Vorherrschaft mit sieben Top-Ten-Platzierungen zumindest teilweise brechen.

Niklas Schomburg 13.06.2018

In bestem Gewand präsentierte sich die Ærø-Rund-Regatta am vergangenen Wochenende: Rekordträchtige 136 Jachten hatten sich am Freitagabend auf den Weg nach Dänemark gemacht und segelten bei drei Windstärken in den Sonnenuntergang.

Niklas Schomburg 11.06.2018

Die weltgrößte Regatta im deutschen Norden segelt ihrer 124. Auflage vom 16. bis 24. Juni auf Rekordkurs entgegen. Mehr als 1900 Boote aus 60 Ländern steuern die Kieler Woche an.

11.06.2018