Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segelsport Kieler Woche für Nachhaltigkeit prämiert
Sport Segelsport Kieler Woche für Nachhaltigkeit prämiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:13 06.01.2020
Von Niklas Schomburg
Die Kieler Woche (hier die Wettfahrten der 505er) ist mit einem Zertifikat für saubere Segelregatten ausgezeichnet worden. Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Kiel

Insgesamt wurden 2019 fünf Regatta-Events mit einer „Platinum Clean“-Auszeichnung gewürdigt, so viele wie nie zuvor. Neben der Kieler Woche erhielten der Vineyard Cup auf Rhode Island/USA, die Irish Sailing Pathfinder Women bei der Helm-Regatta in Dublin, die Rolex Big Boat Regatta in San Francisco und die Weltmeisterschaft der 49er, 49erFX und Nacra17 im neuseeländischen Auckland prämiert. „Sailors of the sea“ zeigte sich insgesamt sehr zufrieden, nie zuvor hätten sich Veranstalter derart für die Nachhaltigkeit von Segelprogrammen eingesetzt, heißt es auf der Homepage der Organisation. Dies sei ein Beweis dafür, dass Regattaveranstalter mehr Verantwortung für die Umwelt übernähmen und hochwertige Events für Teilnehmer anbieten wollen, bei denen nicht nur die Segelbedingungen, sondern auch der ökologische Zustand der Gewässer wichtig seien.

Weniger Plastikmüll, mehr regionale Produkte

2018 hatte die Kieler Woche bereits eine Auszeichnung in Gold erhalten, nun erhielt sie die höherwertige Platin-Ehrung. Bei der Kieler Woche 2019 kamen in den Häfen Meeresmülleimer, sogenannte „Seabins“, zum Einsatz, anstelle von Kunststofftaschen wurden wiederverwendbare Segeltaschen aus Leinen angeboten, und der Papierverbrauch wurde insgesamt reduziert. Zu Land und zu Wasser legten die Organisatoren ein verstärktes Augenmerk auf kraftstoffsparendes Fahren, unter anderem mit dem Einsatz von Frachträdern. Die Segler wurden mit regionalen Produkten und vegetarischen Alternativen aus der Region versorgt. Zur Umsetzung dieses Programms hatten die Kieler-Woche-Organisatoren extra ein „Grünes Team“ eingesetzt.

Anzeige

Die weltweite Vereiningung „Sailors of the sea“ existiert seit 2007, sie engagiert sich für saubere Regatten, die Umwelt-Erziehung von Kindern, die Beobachtung des Zustands der Ozeane sowie einen umweltfreundlichen Bootsbau. Im Regattabereich haben sich weltweit bereits weit mehr als 1000 Veranstalter angemeldet.

Mehr zum Segelsport lesen Sie hier.

Die vorolympische Saison ist beendet, die Spiele in Tokio werfen ihre Schatten voraus. Zeit, um in loser Folge die Segler aus Kiel zu betrachten, die sich für die Regatten in Japan qualifizieren wollen. Heute: Finn-Segler Max Kohlhoff und die allerletzte Chance.

Niklas Schomburg 12.12.2019

Mit der Weltmeisterschaft in Neuseeland ist für die 49er-Segler und 49erFX-Seglerinnen Teil eins der internen Olympia-Ausscheidung in den Büchern. Tina Lutz und Susann Beucke legten mit Platz fünf stark vor, Justus Schmidt und Max Boehme mussten dagegen einen großen Rückschlag verkraften.

Niklas Schomburg 10.12.2019

Erik Heil und Thomas Plößel sind neue Vizeweltmeister im 49er. Die Berliner Segler mussten sich bei der WM in Auckland nur den neuseeländischen Top-Stars Peter Burling und Blair Tuke geschlagen geben. Auch ohne Medaille haben sich die deutschen 49erFX und Nacra17 das Ticket für Tokio 2020 gesichert.

Niklas Schomburg 08.12.2019