Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segelsport Kiter Rodwald flog zum Kieler Speed-Titel
Sport Segelsport Kiter Rodwald flog zum Kieler Speed-Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 28.06.2015
Von Ralf Abratis
In einem wilden Rodeoritt hatten Helge (hinten) und Christian Sach Probleme, ihren Kat durchgängig aus dem Wasser zu hieven. Quelle: Uwe Paesler
Kiel

Bei der Speed-Challenge vor der Südmole des Olympiazentrums gingen sechs Wettbewerber der unterschiedlichsten Klassen auf einer 500-m-Strecke auf die Jagd um die Top-Geschwindigkeit. Im Ablauf muss das Rennen zwar noch seine Struktur finden, die Übertragung auf die Leinwand im Hafenvorfeld lockte aber Zuschauer in dichten Reihen vor die Bühne.

Zum Abschluss der Kieler Woche konnte dank beständiger Winder nochmal viel gesegelt werden. Die Entscheidungen fielen dabei teilweise erst im letzten Rennen, bei strahlendem Sonnenschein beobachteten viele Zuschauer das Treiben auf der Förde.

 Mit fliegendem Start rauschten die Wettbewerber bei böigen und drehenden Winden in den Speedkurs hinein. Während der klassische Zwölfer „Trivia“ mit schäumendem Bug von Eigner Wilfried Beeck durch die Wellen gepeitscht wurde, war es das Ziel der Konkurrenz, den Reibungswiderstand zu überwinden und über das Wasser hinweg zu rauschen. Das schaffte unter den Katamarane bei dem spitzen Windwinkel der Extreme40 „Landrover“ mit Steuermann Mitch Booth noch am besten. Er legte mit 45,09 Sekunden die Spitzenzeit der Segler vor, der der olympische Nacra17-Kat von Stefan Rumpf (56,40 Sekunden) nicht folgen konnte. Mit einer Neuentwicklung hatten sich die Brüder Helge und Christian Sach an den Start gewagt. Erst seit wenigen Wochen proben sie auf dem Nacra20, einem Foiling-Kat. Die Winde vor Schilksee machten es ihnen allerdings unmöglich, ihr Sportgerät durchgängig aus dem Wasser zu heben. Immer wieder stürzten sie aus voller Fahrt ab, ernteten für ihren wilden Rodeoritt aber den größten Applaus. Den triumphalen Schlusspunkt setzte Kiter Roy Rodwald, der die Strecke in 39,69 Sekunden abflog und lediglich beim Sieger-Interview Probleme hatte, als ihn der Kite-Schirm vom Mikrophon wegzog.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu seiner Kieler-Woche-Premiere als Organisationsleiter stürzte Dirk Ramhorst in ein spannendes Umfeld. Nach neun Segeltagen, die den Akteuren ein volles Programm bescherten, konnte er mit Thore Hansen, Geschäftsführer der Vermarktungsagentur POS, auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken.

Ralf Abratis 28.06.2015

In einem Duell auf des Messers Schneide, das noch an Land weitergeführt wurde, hat Kieler-Woche-Rekordsieger Wolfgang Hunger seinen 22. Erfolg auf seinem Heimatrevier verpasst. Im 505er musste er sich Meike Schomäker/Holger Jess (Kiel) geschlagen geben.

Ralf Abratis 28.06.2015

m Jahr nach der Rekord-Weltmeisterschaft vor der eigenen Haustür hat sich die Euphorie in der deutschen Seesegelszene wieder etwas gelegt. Mit dem Mittelstrecken-Rennen um den Senatspreis rundeten die Jacht-Crew aber ein kompaktes Kieler-Woche-Programm ab.

Ralf Abratis 28.06.2015