Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segelsport Neue Offshore-Disziplin vor dem Aus
Sport Segelsport

Neue Olympia-Disziplin "Mixed Double Hand Offshore" schon vor dem Aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 20.04.2021
Von Niklas Schomburg
Fliegt das Offshore-Segeln schon vor der ersten Austragung wieder aus dem olympischen Programm?
Fliegt das Offshore-Segeln schon vor der ersten Austragung wieder aus dem olympischen Programm? Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Southampton

In einem Brief an World-Sailing-Präsident Quanhai Li benennt IOC-Sportdirektor Kit McConnell mehrere „Herausforderungen“, die sich bei der Überprüfung der Disziplin ergeben hätten, darunter die Sicherheit während des Wettbewerbs, Komplexität und Kosten der Übertragung sowie die vom Weltverband World Sailing „nicht gegebene Möglichkeit, eine Weltmeisterschaft abzuliefern“ – letzteres ein harter Vorwurf angesichts der Umstände des Pandemiejahres 2020. Zwar laufe die Überprüfung noch, das IOC forderte den Verband aber auf, Alternativen zu liefern. Andernfalls, so ist herauszulesen, laufe man Gefahr, die zehnte Segel-Disziplin zu verlieren.

Lesen Sie auch:Neuer Klassenmix für die Kieler Woche steht fest

World Sailing delegierte die Suche nach Optionen auch an die nationalen Verbände und internationalen Klassenvereinigungen – mit engem Zeitrahmen: Bis zum 24. April können sie Vorschläge einreichen. Mitte Mai fällt World Sailing daraus ein Votum, das IOC trifft seine Entscheidung Anfang Juni.

Finn Dinghys zusammen mit Europes? Oder wieder getrennte 470er-Konkurrenzen?

Möglich erscheint die Rückkehr einer für Paris gestrichenen Klasse. Die Männer-Jolle Finn Dinghy allerdings kommt aufgrund der geforderten Geschlechterparität nicht in Frage, die Finns erwägen daher eine gemeinsame Initiative mit den Europes. Bessere Chancen dürfte eine erneute Aufsplittung der in eine Mixed-Konkurrenz zusammengelegten 470er haben. Auch Mixed Matchracing ist eine Option.

So oder so trifft die Hängepartie die Athletinnen und Athleten hart. Durch die Verschiebung der Spiele in Tokio sind die Kampagnen ohnehin durcheinander geraten. Zudem haben sich bereits viele Teams für die neuen Disziplinen gebildet.

Niklas Schomburg 20.04.2021
Niklas Schomburg 12.04.2021
Niklas Schomburg 26.03.2021