Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segelsport Die Rampe runter zum Steg
Sport Segelsport Die Rampe runter zum Steg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 20.06.2017
Von Sonja Paar
Lasse Klötzing bereitet sein 2.4er für die Regatta vor. Quelle: Sonja Paar
Kiel

Es ist schon ein ganz besonderes Bild, das sich in diesem Jahr in Schilksee bietet. Gruppen von Rollifahrern mit Sonnenbrillen arbeiten sich durch Spaziergänger, Flaneure, Segler. Ungewöhnlich bunte Boote der Klasse Hansa 303 und die schnittigen 2.4mR stehen in langen Warteschlangen zum Vermessen an.

Der Olympiahafen Schilksee ist nach seinem Umbau barrierefrei und bestens für die heute beginnende Para-WM gerüstet.

Ein Fahrstuhl zur oberen Ladenzeile, ein großzügig geschnittener Sanitärbereich und seit einem Jahr ein behindertengerechter Zugang zu den Stegen sind die wichtigsten Umbauten, die im Hafen den Menschen mit Behinderungen das Segler-Leben leichter machen sollen. Ein Teil der Gelder dafür stammt aus dem Programm der Olympiabewerbung 2024, die das Land auch nach dem Aus für Olympische Segelwettbewerbe in Kiel in die Infrastruktur des Geländes steckte.

„Für uns ist die Rampe hier runter zur Steganlage die wichtigste Neuerung“, sagt Lasse Klötzing. Der 25-Jährige sitzt im Rollstuhl und segelt 2.4mR. Der Berliner ist Mitglied im Bundeskader und segelt oft in Kiel. „Es war früher schon schwierig mit der Treppe runter zu den Stegen. Da haben mich dann zwei Leute mit meinem Rollstuhl runtergehoben oder ich bin die Stufen runtergerobbt. Vor ein paar Jahren hat sich dabei hier ein Segler den Oberschenkelhalsknochen gebrochen“, erzählt der Maschinenbaustudent. Kiel sei nach dem Umbau für Menschen mit Behinderungen gut ausgebaut, so wie die anderen Häfen, in denen Klötzing segelt.

Klötzing sitzt vor seinem Boot und versucht, den Aufkleber des Veranstalters so gerade wie möglich aufzukleben. Danach kann das Boot ins Wasser gekrant werden. „Und ich kann die Rampe runter und unten helfen. Oder wieder hier hoch, weil noch was fehlt. Außerdem kann ich abends noch mal zum Boot rollen und schauen, ob alles in Ordnung ist. Früher musste ich immer jemanden schicken, was ich ungern mache“, sagt Lasse Klötzing.

Segelsport Klassische 12mR-Jachten Pure Eleganz auf der Förde

Kein Wind am Montagmorgen! Eine Gruppe Segler freute sich. Die Crews der mondänen 12mR-Jachten hatten am Vorabend im Kieler Yacht-Club einen runden Geburtstag gefeiert - das Geburtstagskind war die „Trivia“, die 12mR-Jacht von Wilfried Beeck ist mit ihren 80 Jahren gerade erst im besten Alter.

Sonja Paar 20.06.2017

Tobias Schadewaldt hat den Norddeutschen Regatta-Verein (NRV) in Kiel zum Spieltagssieg in der Segelbundesliga geführt und den Hamburgern so die Tabellenführung beschert. Die Crew um den 49er-Olympiateilnehmer 2012 verwies beim Event im Rahmen der Kieler Woche Aufsteiger SKW Bremen auf Platz zwei.

Niklas Schomburg 19.06.2017

Dass die Entscheidung, den Start schon am Vorabend um zwei Stunden nach hinten zu verschieben, richtig war, zeigte sich Montagmittag. Bis auf die Hobie16- und Formula18-Katamarane, die nur zwei respektive ein Rennen in die Wertung brachten, konnten alle Klassen ihr geplantes Programm absolvieren.

Niklas Schomburg 19.06.2017