Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segelsport Buhl bei WM in Japan auf Medaillenkurs
Sport Segelsport Buhl bei WM in Japan auf Medaillenkurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 07.07.2019
Philipp Buhl hat sich am ersten Tag der Hauptrunde vor Sakaiminato nach acht Rennen von Rang elf auf drei verbessert. Quelle: Carsten Rehder/dpa (Symbolfoto)
Sakaiminato/Japan

In die verbleibenden beiden WM-Tage und die letzten vier Rennen startet der 29 Jahre alte Vize-Weltmeister von 2015 mit 13 Zählern Rückstand auf den australischen Olympiasieger Tom Burton. „Meine Ausgangsposition für den Kampf um die Medaillen ist gut“, sagte Philipp Buhl am Sonntag in Japan, wo er 2020 im rund 700 Kilometer vom WM-Revier entfernten Enoshima um eine Olympia-Medaille kämpfen will.

Doppel-Olympiasieger Robert Scheidt aus Brasilien fiel bei leichteren Winden auf Platz 13 zurück. Wie stark die Weltspitze in der größten Olympia-Segelklasse Laser besetzt ist, zeigen die Positionen der Doppel-Weltmeister Nick Thompson (Großbritannien/9.) und Pavlos Kontides (Zypern/47.). Nik-Aron Willim vom Norddeutschen Regatta Verein in Hamburg ist 26. im Feld der 156 Starter aus 57 Ländern.

Die Titelkämpfe enden am Dienstag mit den Rennen elf und zwölf. In der Laser-WM-Geschichte konnte seit der Premiere 1974 kein Deutscher den Titel gewinnen. Buhl gewann bei bislang zehn WM-Einsätzen einmal Silber und zweimal Bronze. Auf den ersten deutschen WM-Sieg in einer olympischen Disziplin wartet das German Sailing Team seit 19 Jahren.

Von KN/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über diese Kieler Woche möchte man sich eigentlich nicht beklagen. Sonne satt, Segeln in allen Facetten und jede Menge strahlender Gesichter. Insgesamt zeigten sich Organisatoren und der Deutsche Segler-Verband (DSV) hochzufrieden. Doch 2019 hielt auch Tiefschläge bereit.

Niklas Schomburg 02.07.2019

Nach neun Titeln in Folge muss sich die "Pike" mit Skipper Martin Menzner diesmal mit Platz drei zufrieden geben: Arne Wilcken und seine Crew der "Diva" durchbrachen die Super-Serie und holten den Kieler-Woche-Sieg in der J/80. Bei den J/24 waren die Amerikaner um Keith Whittemore nicht zu stoppen.

Niklas Schomburg 30.06.2019

Die deutschen Segler haben in zwei der sechs ausgetragenen olympischen Klassen der Kieler Woche triumphiert. Im 49erFX siegten Victoria Jurczok/Anika Lorenz (Berlin), im Finn Phillip Kasüske. Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer (Kiel) verpassten den möglichen Titel im Nacra durch ein Missgeschick.

Niklas Schomburg 30.06.2019