Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix Für Lokalmatador lief's wie am Schnürchen
Sport Sportmix Für Lokalmatador lief's wie am Schnürchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 11.08.2019
Von Jennifer Zornig
Freude pur: Leif Schröder-Groeneveld siegte im Volkstriathlon vor seinem Heimpublikum. Quelle: Jennifer Zornig
Anzeige
Kiel

Strahlender Sonnenschein, kaum Quallen und jede Menge gut gelaunte Sportler und Zuschauer verwandelten die Kiellinie über mehrere Stunden zu einer Festmeile, die nicht nur den schnellsten Volkstriathleten Leif Schröder-Groeneveld zum Sieger kürte.

„Der Einlauf in den Zielkanal ist einfach einmalig. Gänsehaut pur“, zeigte sich der Zweitplatzierte Marek Borkowski vom TSV Lensahn begeistert. Der 17-Jährige, der erst seit kurzem den Ausdauerdreikampf bestreitet, erreichte zwar erst acht Minuten nach Lokalmatador Leif Schröder-Groeneveld das Ziel, doch das Kieler Publikum ließ auch ihm einen lautstarken Applaus zukommen. Verwöhnt von zahlreichen Heimsiegen und nahezu perfekten äußeren Bedingungen war die Stimmung unter den Anwesenden kaum zu überbieten. Strahlende Gesichter wohin das Auge reichte.

Anzeige

Sieg trotz schwerer Beine

Auch bei Sieger LSG, der erst in der Vorwoche die Mitteldistanz in Glücksburg bestritten hatte. „Heute morgen dachte ich noch so oh oh. Die Beine sind immer noch ganz schön schwer. Doch so bald der Startschuss fiel, hatte ich richtig Bock und es lief wie am Schnürchen“, so der USC-Athlet nach seinen siegreichen 56:57 Min. Als Dritter erreichte Sven Teegen nach 1:05:26 Std. das Ziel und nur unwesentlich langsamer die schnellste Frau Lisa Femerling in 1:09:40 Std. (Hamburg) gefolgt von den Lokalsternchen Sarah Dohse (1:10:58 Std.) und Kerstin Schmidt (1:13:02Std.). Ebenfalls schnell unterwegs war Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, der erstmals am KN-Förde-Triathlon teilnahm und nach 1:17:21 Std. beim Zielinterview verriet: „Schwimmen ist so gar nicht meins, aber hintenraus konnte ich dann ja noch ein paar Plätze gut machen“

Kiel und Flensburg vorne

Und auch auf der olympischen Distanz feierten die Kieler durch CAU-Student Nick Hansen und die Flensburger durch Jenny Jendryschik einen Heim- und einen Auswärtssieg. Ihre Siegerzeiten lauteten starke 1:58:44 Std. und 2:11:38 Std. für 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren sowie 10 Kilometer Laufen. Zudem sammelten die Teilnehmer insgesamt 750 Euro für die Aktion „Gutes tun! Stärkung der Universitätsmedizin“.

Hier sehen Sie weitere Bilder vom 31. Förde Triathlon in Kiel.
Jennifer Zornig 11.08.2019
Merle Schaack 10.08.2019
Sportmix German Football League - Canes kassieren klare Pleite
Niklas Schomburg 03.08.2019
Anzeige