Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix Europapokal macht Mut: Bundesliga-Clubs bleiben ungeschlagen
Sport Sportmix Europapokal macht Mut: Bundesliga-Clubs bleiben ungeschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 18.03.2012
Gudmundssons Mannschaft konnte das Ruder rumreißen. Foto: Georgi Licovski/Archiv
Hamburg

Vor allem der in der Liga nach wie vor in Abstiegsnöten befindliche Altmeister VfL Gummersbach überzeugte im Cup der Pokalsieger einmal mehr, schickte den Schweizer Vertreter BSV Bern Muri mit 32:23 (17:10) nach Hause und kann schon für die Vorschlussrunde planen. Dort könnte es ein Aufeinandertreffen mit der SG Flensburg-Handewitt geben, die nicht minder überzeugend bei HC Saporoschje in der Ukraine mit 39:30 (20:16) gewann.

Ebenfalls auswärts siegreich waren die Rhein-Neckar Löwen. Bei Gorenje Velenje setzten sich die Mannheimer im EHF-Cup mit 27:25 (14:13) durch. Ein 29:29 (9:13) gelang schließlich dem SC Magdeburg beim slowakischen Verein Tatran Presov.

"Das war kein gutes Spiel meiner Mannschaft", grantelte Gummersbachs Trainer Emir Kurtagic und betonte: "Wenn wir konzentrierter und konsequenter agiert hätten, wären sicher noch einige Tore mehr drin gewesen. Aber am Ende zählt, dass wir wieder gewonnen haben und dem Einzug in das Halbfinale ein gutes Stück näher gekommen sind."

Von der 15. Minute an stellte der VfL die Weichen auf Sieg. Nationalspieler Adrian Pfahl war mit sieben Treffern erfolgreichster Werfer der Gastgeber, die in der zweiten Hälfte reihenweise beste Gelegenheiten ausließen, sich mit dem neuerlichen Erfolg auf internationalem Parkett aber wieder Selbstvertrauen für den Kampf um den Klassenverbleib holten.

In Saporoschje knüpfte die SG Flensburg-Handewitt an die Leistungen beim Bundesliga-Sieg über den HSV Hamburg an. Vor allem die schnellen Gegenstöße machten die Abwehr der Ukrainer mürbe. So fiel bereits unmittelbar nach der Pause die Vorentscheidung. Beim 29:19 war der Vorsprung erstmals im zweistelligen Bereich.

"Die Mannschaft hat wirklich einen Riesen-Charakter gezeigt und die Partie in der Schlussphase zu ihren Gunsten gedreht", sagte Trainer Gudmundur Gudmundsson nach dem Sieg der Rhein Neckar Löwen in Velenje. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gäste eine Druckphase der Slowenen zu überstehen, die zeitweise mit zwei Treffern Differenz führten. Erst als die Effektivität in Abwehr und Angriff wieder zunahm, drehten die Löwen die Partie und haben nun alle Chancen auf das Erreichen des Halbfinales. "Einfach wird das nicht. Wir hoffen auf eine volle Halle und bauen auf unseren achten Mann - unsere Fans", bemerkte Gudmundsson.

Auf seine Heimstärke setzt nach dem Unentschieden in Presov auch der SC Magdeburg. Mutmacher für die Elbestädter dürfte sein, dass sie selbst nach einem 7:11-Rückstand nicht auseinanderbrachen, sondern noch zum Ausgleich kamen. Das Remis verdiente sich die gesamte Mannschaft durch ihre Leistungssteigerung nach dem Wechsel.

dpa

Das strahlende Lächeln kehrte bei Felix Neureuther nach dem vergebenen Sieg schnell zurück. Um drei Zehntelsekunden hatte der Partenkirchener Skirennfahrer als klar Führender seinen dritten Weltcup-Coup verpasst.

18.03.2012

Viktoria Rebensburg hat als erste deutsche Skirennfahrerin den Gewinn der Riesenslalom-Kugel wiederholt. Die Olympiasiegerin sicherte sich beim Weltcup-Finale in Schladming zudem überlegen ihren fünften Saisonsieg.

18.03.2012

In den Räumen der DAK wird am 3. April die Ausstellung "100 Jahre HHLV - Eine Zeitreise durch die Hamburger Leichtathletik" eröffnet. Zu den Gästen zählt auch Hamburgs Senator für Inneres und Sport, Michael Neumann (SPD).

18.03.2012