Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix Hamburger Weltmeisterin Kentikian richtet in Frankfurt ein
Sport Sportmix Hamburger Weltmeisterin Kentikian richtet in Frankfurt ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 15.05.2012
Susianna Kentikian will ihre WM-Gürtel verteidigen. Quelle: Fabian Bimmer/Archiv
Frankfurt/Oder

"Frankfurt hat wundervolle Boxfans. Ich freue mich auf die Brandenburg-Halle und das tolle Publikum. Das ist ein Austragungsort, an dem ich mich einfach wohlfühle", sagte die in ihren 30 Kämpfen ungeschlagene Fliegengewichtlerin vor ihrem Duell gegen die Amerikanerin Melissa McMorrow.

Kentikian lässt keinen Zweifel, dass sie den Ring auch bei ihrem zweiten Auftritt in der sportlichen Heimat von Henry Maske und Axel Schulz als Siegerin verlassen will. Dafür hat sich die nur 1,55 Meter kleine Boxerin im Sparring sogar mit Männern herumgeschlagen. "Ich wollte mich an größeren und schlagkräftigen Boxern messen. Das war eine völlig neue Herausforderung", berichtete die 24 Jahre alte Hamburgerin mit armenischen Wurzeln.

Gegnerin McMorrow ist mit ihren zwölf Kämpfen, von denen sie nur die Hälfte gewonnen hat, ein völlig unbeschriebenes Blatt. "Melissa ist eine absolute Top-Boxerin. Sie ist sehr athletisch. Das können ganz harte zehn Runden werden", versicherte Kentikian. Die deutsche "Killer-Queen", wie ihr Kampfname lautet, betritt bei ihrer Titelverteidigung eine weitere TV-Bühne. Nachdem sie bereits bei ProSieben, im ZDF und bei Sport1 geboxt hat, wird ihr Kampf nunmehr von Das Vierte, dem neuen TV-Partner der Magdeburger SES-Promotion, live übertragen.

dpa

Der deutsche Fußballmeister und Pokalsieger Borussia Dortmund rechnet mit dem Abgang seines Mittelfeldspielers Shinji Kagawa."Ich hatte Montagmorgen einen Termin mit seinem Berater - Shinji Kagawa hat uns mitteilen lassen, dass er seinen Vertrag bei uns definitiv nicht verlängern wird", bestätigte BVB-Sportdirektor Michael Zorc der "Bild"-Zeitung.

15.05.2012

In der Chiemgau-Arena von Ruhpolding fließt derzeit viel Schweiß. Mit bis zu drei Trainingseinheiten pro Tag tanken die bayerischen Biathleten Kraft für den vorolympischen Winter.

15.05.2012

Bayer Leverkusen setzt das Experiment mit dem Trainergespann Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä fort. Aus der Not- wird nun eine Dauerlösung beim viermaligen Meisterschaftszweiten.

15.05.2012