Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix Drei Zebras kämpfen um den Gruppensieg
Sport Sportmix Drei Zebras kämpfen um den Gruppensieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 16.01.2019
Von Merle Schaack
Foto: Wollen gegen Norwegen den Gruppensieg klarmachen: die beiden Dänen vom THW Kiel, Magnus (li.) und Niklas Landin.
Wollen gegen Norwegen den Gruppensieg klarmachen: die beiden Dänen vom THW Kiel, Magnus (li.) und Niklas Landin. Quelle: Claus Bonnerup
Anzeige
Herning

Es ist gleichzeitig das Duell der beiden Mannschaften, die im bisherigen Turnierverlauf die meisten Kantersiege gefeiert haben. Im laufe ihrer vier Siege gegen Chile, Österreich, Saudi-Arabien und Tunesien sammelten beide ein Tore-Plus von 60 Treffern an.

Gegenwehr auf annähernd gleichwertigem Niveau konnte ihnen bislang keiner der Gegner über 60 Minuten bieten. Das Gruppen-Finale wird also zur ersten richtigen Standortbestimmung für den Vizeweltmeister (Norwegen) und den Olympiasieger (Dänemark).

"Norwegen hat mit Sander Sagosen den zurzeit vielleicht besten Mittelmann der Welt", sagt Dänemarks Torhüter Niklas Landin. "Es ist auf jeden Fall die Mannschaft, die uns am meisten ins Laufen bringen wird. Unsere Abwehr muss wirklich flink sein."

Landin bester Torhüter

Landin selbst hat mit zahlreichen Paraden dazu beigetragen, dass die Dänen nach vier Spielen erst 77 Gegentore kassiert haben - ein Top-Wert. Mit einer Quote von 51 Prozent gehaltener Bälle führt er die Torhüter-Statistik vor dem Norweger Espen Christensen (48 Prozent) und dem Schweden Andreas Palicka (47 Prozent) an.

"Niklas ist der beste Torwart im Turnier", sagt René Toft Hansen, sein Landsmann und ehemaliger Teamkollege beim THW Kiel. Das Lob vom kleinen Bruder Magnus, der am Dienstag mit sechs Toren zu den besten Schützen der dänen gegen Österreich zählte, fällt ein bisschen zurückhaltender aus. "Bester Torwart? Ich weiß nicht, damit soll man vorsichtig sein. Aber er hat in den ersten vier Spielen sehr gut gehalten."

Kleiner Bruder verteidigt großen Bruder

Gegen Saudi-Arabien auch einmal mit dem Kopf. Als auch der nächste Wurf des Halbrechten Abdulaziz Khayri knapp an Niklas' Kopf vorbei zischte, schritt Magnus ein, zeigte mit einem Schubser, was er von dieser Art des Torewerfens hielt und kassierte dafür eine Zeitstrafe.

Landins Weltklasse-Form bei diesem Turnier ist auch Harald Reinkind nicht verborgen geblieben. "Das sieht gefährlich aus, wie gut er hält", sagt der Norweger in Diensten des THW Kiel. "Ich hoffe, er hat in den ersten Spielen einen Lauf gehabt und hält gegen uns nicht ganz so gut."

Duell richtungweisend fürs Halbfinale

Die Punkte aus dem direkten Duell in der Vorrunde nimmt der Sieger mit in die Hauptrunde, für die beide Mannschaften schon qualifiziert sind. Ein Sieg gegen den nordischen Nachbarn könnte also schon ein erster Schritt Richtung Halbfinale sein. Mit Schweden wird voraussichtlich ein weiterer Medaillen-Anwärter zur Hauptrunde in Herning (19. bis 23. Januar) hinzustoßen. Die beiden bestplatzierten Teams der Hauptrunde erreichen das Halbfinale.

Sportmix Handball-WM Wintermärchen - Tag 6: Die Sache mit dem Reichmann
Tamo Schwarz 16.01.2019