Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix Heynckes: Ein Bayern-Profi müsste Weltfußballer werden
Sport Sportmix Heynckes: Ein Bayern-Profi müsste Weltfußballer werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 02.06.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Jupp Heynckes (r) hat beste Chancen Welttrainer des Jahres zu werden. Quelle: Andreas Rentz
München

a. Ich gehe davon aus, dass er zwischen vier Spielern aufgeteilt wird", sagte der Trainer des FC Bayern nach dem Gewinn des Triples.

Die Kandidaten von Heynckes: Seine Kapitäne Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm sowie Franck Ribéry und WM-Torschützenkönig Thomas Müller. "Das sind die vier Kandidaten für mich, die das in diesem Jahr abräumen müssten."

Er selbst sollte beste Karten für die Welttrainer-Ehre haben. Vergeben werden die Preise am 13. Januar 2014. Die Gewinner bei der Wahl des Weltfußballers werden durch eine Abstimmung von Trainern und Kapitänen der Nationalteams ermittelt.

In den vergangenen vier Jahren gewann Lionel Messi vom FC Barcelona die Wahl. Der Argentinier wurde zusammen mit seinem Club vom FC Bayern im Champions-League-Halbfinale deutlich in die Schranken gewiesen. Der bislang einzige deutsche Weltfußballer war Lothar Matthäus 1991.

dpa

Der Hamburger SV greift für die Verpflichtung von Sportdirektor Oliver Kreuzer nun doch tiefer in die Tasche. Der 47-Jährige wechselt nach zähen Verhandlungen für weit mehr als eine halbe Million Euro vom Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC an die Elbe.

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.06.2013

Mitten im Herzen der Hauptstadt schöpfte der VfB Stuttgart neuen Mut. "Aus diesem einen Spiel kannst du viel für die neue Saison ziehen", resümierte Sportdirektor Fredi Bobic beim Bankett in einer Berliner Event-Location am Potsdamer Platz.

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.06.2013

Angelique Kerber hat den erneuten Einzug in das Viertelfinale bei den French Open der Tennisprofis verpasst. Die deutsche Nummer eins aus Kiel verlor am Sonntag in Paris 4:6, 6:4, 3:6 gegen die Russin Swetlana Kusnezowa, die das Grand-Slam-Turnier 2009 gewonnen hatte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.06.2013