Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix Kieler laufen für Olympia-Segeln 2024
Sport Sportmix Kieler laufen für Olympia-Segeln 2024
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 15.11.2015
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Mit einem Fackellauf haben Freizeitsportler die Bewerbung der Landeshauptstadt Kiel um olympische Segelwettbewerbe 2024 unterstützt. Quelle: Sonja Paar
Kiel

„Das ist eben Kieler Wetter. Aber davon lassen wir uns die Laune nicht verhageln“, sagte Wolfgang Homeyer, 1. Vorsitzender der Kieler Zweigstelle der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG), die zum Lauf aufgerufen hatte. „Wir sind überwältigt, dass trotzdem so viele gekommen sind.“

Die Läufer führten eine Originalfackel der Olympischen Spiele 1972 in München mit sich. An jedem Etappenort wurde sie kurz angezündet und dann wieder gelöscht. „Sie soll ja noch länger halten“, sagte Homeyer.

Kiel war bereits zweimal Standort olympischer Segelwettbewerbe. 1936 als Partner Berlins wurde damals der Jachthafen Düsternbrook neu erbaut. Die Regatten der Münchner Spiele von 1972 hatten ihr Zentrum im neuen Olympia-Hafen Schilksee. Dieser soll für mögliche Regatten 2024 erweitert und modernisiert werden. Wie auch in Hamburg sind die Einwohner Kiels am 29. November zu einem Referendum über Olympia in ihrer Stadt aufgerufen.

DOSB-Präsident Alfons Hörmann sieht Krisen in der Welt und ihre Auswirkungen auf Deutschland nicht als Risiko für die Hamburger Olympia-Bewerbung. Das bezieht der 55 Jahre alte Sportfunktionär auch auf die gegenwärtige Flüchtlingskrise.

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.11.2015

Im Schatten des Terrors von Paris kämpfen acht Nationalmannschaften um die letzten vier Tickets für die Fußball-EM 2016 in Frankreich. Schwedens Top-Stürmer Ibrahimovic ist in Gedanken aber woanders.

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.11.2015

Die Anschläge von Paris erschüttern auch den Fußball. Das Stade de France in St. Denis als Herz der EM 2016 wurde direkt attackiert. Eine Absage des Turniers kommt aber nicht infrage - trotz großer Sorgen. Ein fröhliches Fußball-Sommerfest ist derzeit unvorstellbar.

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.11.2015