Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix Kitesurf World Cup auf Sylt gestartet
Sport Sportmix Kitesurf World Cup auf Sylt gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 26.06.2019
Vor Sylt ist der Kitesurf World Cup 2019 gestartet. Quelle: Frank Molter (Symbolfoto)
Sylt/Eckernförde

Bei frischen bis starken Winden haben am Mittwoch auf Sylt die Wettkämpfe des Kitesurf World Cup 2019 begonnen. Bis zum Wochenende werden 35 der weltbesten Kitesurfer aus 14 Ländern direkt vor dem Brandenburger Strand ihr Können zeigen, wie Petra Tebelmann vom Organisationsteam sagte.

Insgesamt neun Frauen und 26 Männer kämpfen im Rahmen der GKA Kitesurf World Tour in den Disziplinen Wave - das ist Wellenreiten mit Kite-Unterstützung - und Strapless Freestyle - spektakulären Sprüngen mit Kite-Unterstützung auf Kitesurfboards ohne Fußschlaufen - um ein Gesamtpreisgeld von 30.000 Euro und Punkte auf dem Weg zum WM-Titel.

Sylt ist der zweite von acht Stopps auf der World Tour

Jüngste Teilnehmerin ist die 13-jährige Capucine Delannoy aus Frankreich. Jüngster im Herren-Starterfeld ist der 16 Jahre alte Linus Pünder aus Eckernförde. Der Kitesurf World Cup Sylt ist den Angaben zufolge der einzige Tourstopp der GKA Kite-Surf World Tour in Deutschland.

Sylt ist nach den Kapverden der zweite von insgesamt acht Stopps auf der World Tour 2019. Danach geht es weiter über Tarifa, am südwestlichsten Zipfel Spaniens, Mauritius, Marokko, Brasilien und Hawaii, bis sich Mitte Dezember im australischen Torquay entscheidet, wer Kitesurf-Weltmeister in diesem Jahr wird.

Von dpa

Der Knoten platzte, dann zog er sich doch wieder zu. Nach einer 21:0-Führung im ersten Viertel machten es die Footballer der Kiel Baltic Hurricanes am Sonnabend doch wieder spannend. Am Ende des Heimspiels gegen die Potsdam Royals stand ein glückliches 28:28 (21:0/0:7/0:6/7:15) auf der Anzeigetafel.

Merle Schaack 22.06.2019

Von der „Sportschau“ in der ARD und vom „Sportclub“ im NDR hat sich Gerhard Delling verabschiedet. Dem Sport will der der 60-Jährige dennoch treu bleiben. Gerhard Delling spielte selbst mal Handball und sagt: "Heute habe ich schon noch engen Kontakt zur SG Flensburg und zum THW Kiel. Mein Herz schlägt für beide."

Tamo Schwarz 20.06.2019

Zu wenig Durchschlagskraft in der Offense hat die Kiel Baltic Hurricanes ihren zweiten Saisonsieg in der GFL Nord gekostet. Mit 12:13 (0:10, 6:0, 6:0, 0:3) verloren sie am Sonnabend auch das Rückspiel gegen die Cologne Crocodiles. Für die Canes war es die vierte Niederlage im fünften Saisonspiel.

Merle Schaack 15.06.2019