Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix Nowitzki mit Rekordshow bei Sieg über Boston
Sport Sportmix Nowitzki mit Rekordshow bei Sieg über Boston
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 21.02.2012
Der 36 Jahre alte Basketball-Veteran Ray Allen (l) punktet für die Celtics. Foto: Larry W. Smith
Dallas

Am "Milestone Monday" überholte Nowitzki mit nun 23 354 Karriere-Punkten Center-Legende Robert Parish (23 334). Vor dem deutschen 2,13-Meter-Riesen liegen auf Rang 18 und 19 Charles Barkley (23 757) und Kevin Garnett (23 719).

"Ich habe es immer gesagt: Wenn meine Karriere mal vorbei ist, wird es toll sein, auf all die Meilensteine zurückzublicken", meinte der deutsche Sportler des Jahres nach dem 21. Saisonsieg des Titelverteidigers vor 20 364 Zuschauern im American Airlines Center. "Ich denke, dass es in der Liga nicht viele Power Forwards gibt, die besser sind als ich." Dallas liegt nun auf Rang drei in der Western Conference.

Dazu knackte der Würzburger die 1000er-Schallmauer in der regulären Saison bei den Block-Shots mit 1001 und schob sich auch mit inzwischen 1221 Dreier-Treffern auf Rang 37. Schon nach 2:30 Minuten war ihm gegen Avery Bradley als 80. NBA-Spieler der 1000. Block gelungen. Nowitzki ist nach Clifford Robinson (1253 Dreier/1390 Blocks) und Rasheed Wallace (1064/1445) erst der dritte NBA-Profi überhaupt in dieser "Double-Double"-Wertung jenseits der 1000er Marke.

Das Lob von Dallas-Headcoach Rick Carlisle ließ nicht auf sich warten. "Für alle Leute, die nicht dachten, dass Dirk ein Top-20-Spieler aller Zeiten wäre, ist das hier jetzt ein guter Beweis, dass er das sehr wohl ist. Du erreichst so einen Meilenstein nicht, wenn du nicht auf außergewöhnliche Art und Weise andauernd auf dem höchsten Niveau spielst."

Der hochgepriesene Franke, der 16 Rebounds holte, ist unbestritten nach einem Zwischentief wieder auf dem Weg nach oben. "Im Moment konzentriere ich mich darauf, dass ich besser in Schuss gekommen bin und daran jetzt anknüpfen muss. Seit ich die eine Woche Pause gemacht habe, fühle ich mich besser", meinte Nowitzki, der auch seinem kongenialen Partner und "Mavs"-Playmaker Jason Kidd gratulieren konnte.

Der 38-jährige Routinier lieferte neben sechs Punkten, acht Assists auch drei Steals ab. Mit 2517 Karriere-Steals in der Vorrunde überholte der Point-Guard sogar Michael Jordan (2514), der auf Rang drei zurück fiel. Einsamer Spitzenreiter ist John Stockton (3265) - scheinbar uneinholbar auf Platz eins.

Die Celtics waren ohne die indisponierten Stars Kevin Garnett (private Gründe), Brandon Bass (Knie) und Rajon Rondo (gesperrt) chancenlos. Die Punkte von Paul Pierce (20), Ray Allen (15) und Bradley (12) reichten nicht, um die vierte Niederlage in Serie zu verhindern. "Sie waren ohne Stars ein anderer Gegner als erwartet. Aber wir haben einen exzellenten Job und das Bestes aus unserer Offensive gemacht", meinte "Mavs"-Scharfschütze Jason Terry (16).

Die Chicago Bulls gewannen mit Rückkehrer Derrick Rose 90:79 gegen die Atlanta Hawks. Jeremy Lin kassierte mit den New York Knicks eine 92:100 Heimpleite gegen den Nachbarn New Jersey Nets. Im Punkterausch waren erneut Kevin Durant und Russell Westbrook von Oklahoma City Thunder. Beide kamen beim 101:93 gegen die New Orleans Hornets auf 31 Punkte. Chris Kaman erzielte für die Gäste 12 Punkte und griff sich 8 Rebounds.

dpa

Der Auftritt von Schwimmerin Franziska van Almsick war der emotionale Höhepunkt der 7. Hamburger Sportgala am Montagabend in der Handelskammer.

21.02.2012

Selbst für Rekordweltmeister Michael Schumacher war es ein spezieller Moment. Er sei "voller Hoffnung und Vorfreude", sagte der siebenmalige Weltmeister zur Präsentation seines neuen Formel-1-Rennwagens.

21.02.2012

Per Mertesacker verkündete die erfreuliche Nachricht via Internet. "Die EM ist nicht in Gefahr", schrieb der vor einer Woche am Knöchel operierte Verteidiger auf seiner Facebook-Seite und beendete damit zunächst die Spekulationen um seinen Gesundheitszustand.

21.02.2012