Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix Darts-Stars in der Sparkassen-Arena
Sport Sportmix Darts-Stars in der Sparkassen-Arena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 06.06.2019
Von Jan-Phillip Wottge
Der fünfmalige Weltmeister Raymond van Barneveld zielt am Pfingstmontag in der Sparkassen-Arena. Quelle: dpa
Kiel

Wenn er die Bühne betritt, spielt die „Barney-Army“ verrückt. Mit Raymond van Barneveld jubelt man. Oder man leidet. Der 52-jährige Niederländer (Spitzname Barney) bedient Gefühle, wenn er am Dartboard um das Double Out, das letztlich ein Duell beendet, kämpft. Am Pfingstmontag um 19 Uhr (Einlass: 17.30 Uhr) tritt Barney bei der Ostsee Darts Gala in der Kieler Sparkassen-Arena an.

Die „Barney-Army“, die orange gewandeten Fans von van Barneveld, wird auch in Deutschland Stimmung machen. „Ich liebe es in Deutschland zu spielen. Die Fans sind großartig. Die „Barney-Army“ ist groß hier. Kiel besuche ich indes zum ersten Mal“, sagt Barney, der als ehemaliger Postboteeinst einst aus Den Haag zog, um die Dartwelt zu erobern.

Van Barneveld schaffte als erster Spieler das 9-Dart-Finish

Das Spiel: 501. Die Idee: 501 Punkte müssen mit so wenig Darts (Pfeile) wie möglich runter geworfen werden. Nur mit einem Wurf auf ein Double, den äußeren schmalen Ring, kann das Match beendet werden. Zuweilen spielen sich Tragödien auf der Bühne ab – die Hände der Akteure zittern, die Fans johlen. Im Optimalfall benötigt man neun Darts – das so genannte 9-Dart-Finish. Van Barneveld gelang dieses Kunststück als erster Spieler – sowohl live im deutschen Fernsehen (23. März 2016) als auch bei einer WM (2. Januar 2009).

Immer größerer Beliebtheit erfreut sich Darts auch in Deutschland. In Großbritannien und in Holland füllen die Stars längst riesige Hallen. Die Preisgelder explodieren. Die Einschaltquoten schnellen in die Höhe, wenn sich van Barneveld, dessen Landsmann und Mega-Star Michael van Gerwen oder Peter Wright, der Dartprofi mit dem markanten Irokesen, duellieren.

Phil "The Power" Tayler ist der erfolgreichste Dartspieler aller Zeiten

Über allen in der Popularität schwebt jedoch Phil „The Power“ Taylor. Der erfolgreichste Dartspieler aller Zeiten beendete jedoch am 1. Januar 2018 seine einzigartige Karriere nach 16 Weltmeistertiteln. Taylors größter Widersacher über die Jahre: Raymond van Barneveld, der fünf Mal Darts-Weltmeister wurde. Die Rivalen trieben sich von Rekord zu Rekord. Und auch zu Rekord-Preisgeldern. Barney strich in seiner Karriere bisher knapp vier Millionen Euro bei Ranglistenturnieren ein. Hinzu kommen Sponsorengelder und Gala-Einnahmen.

Taylors Karriere ist beendet. Auch die von Barney neigt sich dem Ende. „Nach der WM 2020 ist Schluss“, verkündet van Barneveld, zeigt sich aber weiter angriffslustig: „Einen großen Titel will ich gerne noch holen, bevor ich abtrete.“ Und verrät das Erfolgsgeheimnis der Holländer: „Es liegt in unserer DNA. Bei uns werden viele Turniere in Kneipen ausgetragen. Der stetige Wettkampf macht alle besser.“ Dennoch glaubt van Barneveld: „In Zukunft werden wir wie im Fußball brisante Duelle zwischen Deutschen und Holländern haben. Die deutschen Spieler sind im Kommen. Es mangelt ihnen noch an Erfahrung. Aber mit Max Hopp, der vor einer großen Zukunft steht, hat Deutschland einen starken Darts-Botschafter.“

Auch THW-Kiel-Kreisläufer Hendrik Pekeler spielt mit

Der „Maximiser“ Max Hopp steht in Kiel ebenso auf der Bühne wie der Weltranglisten-Erste Michael van Gerwen, Simon Whitlock, Wayne Mardle, Devon Petersen und You-Tube-Star Marcel Scorpion. Wie wichtig beim Darts eine gute Augen-Hand-Koordination ist, kann am Montag auch Handball-Star Hendrik Pekeler unter Beweis stellen. Der THW-Kreisläufer trifft in der ersten Runde der Ostsee Darts Gala auf einen Profi. Vielleicht auf Barney. Dann könnte Pekeler hautnah erleben, wie die „Barney-Army ihrem Heroen beim Wake-On-Song „Eye of the tiger“ huldigt.

Lesen Sie hier mehr über Sport auf Kn-online

Sportmix Deutscher Windsurf Cup - Slalom-WM lockt Surfer nach Sylt

Vom 3. bis 10. Juni steigt auf Sylt das Summer Opening, der erste von sechs Tourstopps des Multivan Windsurf Cups 2019. Sportliches Highlight neben den Disziplinen Racing und Waveriding auf Sylt: Im Rahmen des Summer Openings wird die IFCA Slalom Weltmeisterschaft ausgetragen.

Katrin Heidemann 04.06.2019

Der deutsche Handball-Meister SG Flensburg-Handewitt hat Klarheit auf der Rechtsaußen-Position geschaffen. Marius Steinhauser hat seinen bis 2020 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2023 verlängert.

04.06.2019

Keine Feier, kein Kaltgetränk – die Goldmedaille musste den frisch gebackenen Ruder-Europameisterinnen aus dem Doppelvierer der Frauen am Sonntag genügen. Direkt nach der Siegerehrung ging es für die Mannschaft um die Kielerin Frieda Hämmerling zum Flughafen - zurück zum Olympiastützpunkt Berlin.

Merle Schaack 03.06.2019