Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix Prestigeduell in Mönkeberg
Sport Sportmix Prestigeduell in Mönkeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 14.11.2008

), Preetzerinnen (10.) und Lütjenburgerinnen (12.) am siebten Spieltag der Frauen-Landesliga Mitte mit süßen Siegen möglichst viele Punkte sammeln.

Preetzer TSV - Holst./Kro. II

(So., 15 Uhr, Blandfordhalle)

Ohne Blessuren überstanden aufopferungsvoll kämpfende Preetzerinnen gerade ihre verlorene Abwehrschlacht beim Tabellenführer THW Kiel, um nun gegen Titelverteidiger HSG Holstein II erneut mit komplettem Kader ähnlich beherzt Paroli zu bieten. Vorbildlich rieb sich beispielsweise Sophie Lütt in der Deckung auf. "Bis zum gegnerischen Tor läuft alles top. Was manchmal fehlt, ist der erfolgreiche Abschluss. Unsere Talente wie Lisa Teich oder Laura Thode sind nichtsdestotrotz längst auf Landesliga-Niveau angekommen", beteuert PTSV-Trainer Hauke Scharff. "Die Kielerinnen fanden bisher selten zur früheren Form" Ein Sieg für Weltenbummlerin Katharina Ahrens wäre im letzten Heimspiel vor ihrem einjährigen Auslandsaufenthalt natürlich das schönste Abschiedsgeschenk.

Mönkeberg - Raisdorf

(So., 15 Uhr, Halle Mönkeb.)

Das Prestigederby dürfte bei allen Beteiligten als Motivationsschub Kraftreserven mobilisieren. RTSV-Trainer Rainer Neermann führte nämlich nicht nur seine Raisdorferinnen letzte Saison in die Landesliga, sondern vor zwei Jahren Mönkeberg, ehe er das Zepter an SVM-Coach Sven Dahmke abgab. Reißaus nahmen daraufhin mit Birte Palder, Verena Niebuhr und Jutta Konrad auch drei Raisdorferinnen, um jetzt das gegnerische Trikot zu tragen. Ob Sven Dahmke diesen Spielerinnen eine Chance zur sportlichen Revanche gibt oder nach Kriterien des Leistungsprinzips rotiert, lässt Dahmke augenzwinkernd offen: "Ich herrsche mit harter Hand. Trainingseindrücke entscheiden. Ein Sieg über Raisdorf dürfte natürlich im doppelten Sinn schön sein." "Wenn die Chemie nicht mehr stimmt, muss man getrennte Wege gehen", erläutert Rainer Neermann ohne Resentiments. "Jetzt ist das Verhältnis aber super." In Bestbesetzung rechnen sich bissige Raisdorferinnen gute Chancen aus. Mit ehemaligen Regionalliga-Routiniers wie Pamela Jessen, Christiane Ingermann und Kathrin Stajohann scheint ein erfahrener RTSV-Mittelblock als Fels in der Brandung stark genug, um Mönkebergs Sturmlauf zu stoppen. Um beim Nachbarschaftsduell nichts dem Zufall zu überlassen, zog Rainer Neermann Freitagabend höchstpersönlich in Kiel zum "Lauf-Event" um die Häuser. "Kontrolle ist gut, Vertrauen besser", sinnierte Neermann schmunzelnd.

Lütjenburg/Dannau - THW

Kiel (So., 15 Uhr, Lütjenburg)

Außer blaue Flecke gab es für die "Küken" in Owschlag nichts zu holen. Vor einem Monat kehrte Kristin Bunn mit einem Veilchen aus dem Duell zurück. Letzte Woche erwischte es Jennifer Otto an der Schulter. "Kein gutes Pflaster für uns. Hoffentlich liegt es nicht an mir, denn immer wenn ich aushelfe, passiert was", grübelte Interimstrainerin Iris Saborosch, die Anna Bunn zum zweiten Mal in dieser Saison vertrat. Während Saborosch selbst als Lehrerin noch bis Weihnachten auf ihre Meniskusoperation wartet, übernimmt wieder Anna Bunn Verantwortung, um nach Breiholz mit dem THW Kiel nun erneut einen aktuellen Spitzenreiter zu stürzen. Jennifer Tietjens steht nach einer Erkältung wieder zur Verfügung.

rok

Sportmix Handball-Männer-Landesliga: Schlüsselspiele für Preetz und Plön In Mönkeberg steigt ein heißer Tanz

Während die hoch motivierten Mönkeberger und erfolgshungrigen Preetzer am siebten Spieltag der Männer-Landesliga Mitte in puncto Meisterschaft zumindest schon mal mit einem Auge nach oben schielen, müssen die Plöner Handballer im Kampf um den Klassenerhalt zulegen.

14.11.2008

Das Integrationsprojekt Boxen/Selbstbehauptung der BSG Eutin geht auch 2009 kostenlos weiter. In Zusammenarbeit mit dem Schleswig-Holsteinischen Amateur-Box-Verband (SHABV) beabsichtigt die BSG Eutin, das Projekt "Integration durch Sport, Boxen/Selbstbehauptung" in Eutin als integratives Breitensportangebot für Jugendliche/junge Erwachsene (ab 18 Jahre) unverändert anzubieten.

14.11.2008
Sportmix Prominenter Besuch beim Torhüter-Training des Kreisfußballverbandes Volker Ippig schulte Torwarte

Unter der Federführung des Kreisfußballverband Plön (KFV) und in Zusammenarbeit mit dem Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV) wurden interessierte Trainer, Betreuer sowie Aktive zu einem Informationsabend "Nachhilfe in Sachen Torwarttraining" nach Schönberg eingeladen.

14.11.2008