Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix Neumünster wird zum Pferde-Mekka
Sport Sportmix Neumünster wird zum Pferde-Mekka
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 22.10.2019
Von Tara Gottmann
Der Niederländer Bart van der Maat (hier auf Oak Grove's Enkidu bei den VR Classics) will seinen Titel beim SHS Holstein International verteidigen. Quelle: tara gottmann
Neumünster

Das Springturnier SHS Holstein International hat sich inzwischen fest im Turnierkalender etabliert. „Die Bedingungen hier sind vom Feinsten“, sagt Turnierchef Harm Sievers aus Tasdorf. „Wir erwarten knapp 320 Reiter aus 15 Nationen und über 600 Pferde“, weiß Sievers. Erwartet wird eine bunte Mischung aus Profis, Amateurreitern und Nachwuchsreitern. Die große Tour wurde noch einmal attraktiver gemacht, das Preisgeld wurde auf 12 000 Euro erhöht. Angemeldet haben sich namhafte Reiter aus dem Land. Vorjahressieger des Großen Preises, Bart van der Maat (Niederlande) wird ebenso am Start sein wie Carsten-Otto Nagel (Wistedt), Jörg Naeve (Ehlersdorf) oder Hergen Forkert (Bremen). Sie alle konnten in den Holstenhallen bereits siegen.

Neue internationale Tour für die Amateure

Neu geschaffenen wurde in diesem Jahr eine neue internationale Tour für die Amateure. In der Bronze-, oder Mini-Tour sind die Hindernisse 1,15 Meter hoch, was einem L-Springen entspricht. „Das wurde sehr gut angenommen, wir haben alleine für diese neue Tour 70 Nennungen“, so Sievers. „Das ist ein Versuch, es mehr Reitern zu ermöglichen, in den Holstenhallen zu reiten. Davon träumt doch in Schleswig-Holstein fast jeder Turnierreiter.“

Neben vier internationalen Touren und der internationalen Tour für junge Pferde finden auch erneut mehrere Touren ihr Finale in den Holstenhallen.

Die Profis haben am Sonntag frei

Die Profis reiten ihre letzten Springen am Sonnabend. „Das haben wir mal eingeführt und das wurde von den Reitern sehr gut angenommen. So haben sie auch mal am Sonntag frei“, erklärt der Turnierchef. Dadurch war der Sonntag in den letzten Jahren immer national. In diesem Jahr sind die Finalprüfungen der internationalen 1,15 Meter- und der 1,25 Meter-Tour am Sonntag. Genauso wie das LVM-Cup-Finale und das Balios Hunter-Cup-Finale.

Auch beim Balios Hunter-Cup-Finale gibt es in diesem Jahr eine Neuerung: Um den sogenannten Grandchampion aus beiden Prüfungen zu ermitteln, gehen die besten vier Reiter in ein Springen auf Idealzeit. Dabei ist eine Zeit angegeben, in der der Parcours absolviert werden soll. Wer am dichtesten an diese Zeit herankommt, gewinnt. „Im vergangenen Jahr wurde der Champion durch das Publikum mit Applaus gemessen. Das ist aber unfair, weil dann der gewinnt, der die meisten Bekannten mit dabei hat“, findet Sievers.

Lesen Sie hier mehr über Sport auf KN-online.

Für den Kieler Andreas Krause wurde der Ironman auf Hawaii zur Tortur. Mit Magen-Darm-Problemen quälte sich der 53-Jährige dennoch bravourös ins Ziel. Sein Team-Kollege Benjamin Winkler (35) kam dagegen ohne gesundheitliche Probleme und in Bestzeit durch den härtesten Triathlon der Welt.

Jennifer Zornig 15.10.2019

Dario Quenstedt, Torwart des THW Kiel, darf sich Hoffnungen auf die Handball-EM 2020 machen. Am Montag nominierte Bundestrainer Christian Prokop ihn für die bevorstehenden Testspiele gegen Kroatien. Dort wird Quenstedt ein Torwart-Gespann mit Andreas Wolff, seinem Vorgänger beim THW Kiel, bilden.

KN-online (Kieler Nachrichten) 15.10.2019

Die Ironman-WM auf Hawaii lockt am Wochenende mehr als 2500 qualifizierte Sportler nach Kailua-Kona. Mit dabei sind auch zwei Sportler aus Kiel: Benjamin Winkler und Andreas Krause. Sie wollen in ihren Altersklassen gut mitmischen.

Jennifer Zornig 11.10.2019