Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Sportmix THW Kiel scheitert in der Champions League
Sport Sportmix THW Kiel scheitert in der Champions League
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 29.04.2017
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Trainer Alfred Gislason und der THW Kiel sind in der Champions League ausgeschieden. Quelle: Daniel Reinhardt
Barcelona

Das Finalturnier der europäischen Königsklasse findet somit erstmals ohne eine deutsche Mannschaft statt. Für Kiel erzielten Marko Vujin und Niclas Ekberg jeweils vier Tore.

Beide Mannschaften agierten zu Beginn des 25. Aufeinandertreffens der beiden europäischen Schwergewichte sehr nervös. Die Kieler blieben vor allem dank der Paraden von Niklas Landin an Barcelona dran. Beim 5:7 (17.) wehrte der Däne einen Strafwurf ab. Dann aber steigerten sich die Katalanen, die drei Minuten vor der Pause beim 13:8 erstmals mit fünf Toren im Führung lagen.

Nach dem Seitenwechsel verordnete THW-Trainer Alfred Gislason seiner Mannschaft ständig wechselnde Abwehrvarianten, um den Spielfluss der Katalanen einzudämmen. Die Defensive war aber weniger das Problem des deutschen Rekordmeisters als die mangelnde Durchschlagskraft im Angriff. "Wir müssen ein bisschen mehr Druck reinkriegen", forderte Gislason in einer Auszeit. Das gelang nicht. Auch weil Barcelona-Keeper Gonzalo Perez de Vargas 23 Paraden zeigte.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sebastian Vettel hat mit seiner ersten Pole Position nach 588 Tagen die Mercedes-Dominanz beim Großen Preis von Russland durchbrochen. Der viermalige Formel-1-Weltmeister brillierte auf dem Autodrom in Sotschi und verwies seinen Ferrari-Kollegen Kimi Räikkönen auf den zweiten Platz.

29.04.2017

Mercedes auf der bisherigen Sieg- und Polegarantie-Strecke geschlagen, die erste rote Startreihe seit 2008 und selbst zum ersten Mal seit September 2015 auf der Pole. Sebastian Vettel hat nun auch die besten Chancen auf Saisonsieg Nummer drei.

Deutsche Presse-Agentur dpa 29.04.2017

Dennis Schröder war bei Atlanta mit 26 Punkten bei der 99:115-Niederlage gegen Washington zweitbester Schütze. Rookie Zipser erzielte sieben Punkte beim 83:105 der Chicago Bulls gegen die Boston Celtics.

Deutsche Presse-Agentur dpa 29.04.2017