Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Sportmix Verrückte Nachspielzeit in Leipzig - Nürnberg souverän
Sport Sportmix Verrückte Nachspielzeit in Leipzig - Nürnberg souverän
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 19.12.2015
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Durch Ilsankers Tor in der letzten Minute durfte RB Leipzig am Ende doch noch jubeln. Foto: Matthias Merz
Fürth

k.

Vor 10 070 Zuschauern hatte Yussuf Poulsen (48. Minute) die Leipziger nach feinem Zuspiel von Emil Forsberg zunächst in Führung gebracht. Das Team von Ralf Rangnick überwintert nach dem fünften Sieg in Serie als Tabellenführer. Der Vorsprung der Sachsen auf Platz drei beträgt beruhigende acht Punkte.

Eben jenen dritten Platz konnte der 1. FC Nürnberg verteidigen. Die im Torabschluss enorm effizienten Franken gewannen mit 3:0 (1:0) beim 1. FC Heidenheim und feierten ihren fünften Sieg in Serie.

Drei Tage nach dem Pokal-Aus gegen Hertha BSC festigte der konterstarke "Club" dank der Treffer von Guido Burgstaller (16. Minute), Alessandro Schöpf (60.) und Hanno Behrens (84.) seine Aufstiegsambitionen. Heidenheim verpasste dagegen vor 14 800 Zuschauern einen guten Jahresabschluss, dem FCH gelang zuletzt in acht Partien nur ein Sieg.

dpa

In einer mitreißenden Nachspielzeit hat RasenBallsport Leipzig seine Ausnahmestellung in der 2. Fußball-Bundesliga untermauert. Nachdem die Sachsen beim 2:1 (0:0) auswärts gegen die SpVgg Greuther Fürth zunächst den späten Ausgleich durch Benedikt Röcker (90.+1) kassierten, schlugen sie dank Stefan Ilsanker (90.+3) postwendend zurück.

Deutsche Presse-Agentur dpa 19.12.2015

Anhänger des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV haben sich vor dem letzten Heimspiel des Jahres gegen den FC Augsburg etwas Besonderes einfallen lassen. Wie bei dem quasi in letzter Minute abgewendeten Abstieg standen hunderte Fans am Sonnabend Spalier, als der Mannschaftsbus zum Volksparkstadion vorfuhr.

Deutsche Presse-Agentur dpa 19.12.2015

Nach Simon Schempp hat auch Laura Dahlmeier das Verfolgungsrennen beim Biathlon-Weltcup in Pokljuka gewonnen. Die 22-Jährige aus Partenkirchen setzte sich über die zehn Kilometer mit einem Vorsprung von 18 Sekunden vor Sprint-Siegerin Marie Dorin Habert aus Frankreich durch.

Deutsche Presse-Agentur dpa 19.12.2015